Logo Home | Startseite Mittelpunkt-Journal Wie wir testen. Alle veröffentlichten Tests im Überlick Suche| Volltextsuche | Finden Alle veröffentlichten Tests im Überlick Wir wir testen | Hilfe | Anleitung

Spiegelglatte Wege

Wenn Schnee und Eis keinen sicheren Halt auf den winterlichen Wegen ermöglichen und der Winterdienst das Chaos nicht in den Griff bekommt, dann hilft nur eines: Spikes unter die Schuhe spannen. Diese sollen sich in den Untergrund bohren und einen sicheren Stand ermöglichen.

Titel
» Steckbrief «

Produktgruppe
Fersen-Gleitschutz

Produkt
Devisys Gleitschutz (1) pedag SPIKE (2)

Hersteller
Devisys Oy (1)
Brunngård (2)


Marktpreis
ca.  (1) 20 – 40 Euro
ca. (2) 11,25 Euro


Testbeginn
2011
Dauer
2 Monate Praxistest

Alle Fotografien
auf einen Blick (2)

 <br /> Foto 18 - Beim Gehen drückt man die Spikes des Gleitschutzes über die Ferse in das Eis,  <br /> wodurch ein besserer Halt gewährleistet wird. <br /> (Produkt: Devisys –  <br /> Gleitschutz) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 19 - Zusätzlich zur Größenvielfalt bietet der Hersteller Verlängerungsriemen für  <br /> seine Modelle an. So wird der Gleitschutz für jeden Schuh passgenau. <br />  <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 20 - Unser zweites Produkt im Test wird von der gleichnamigen Firma – pedag –  <br /> vertrieben. <br /> (Produkt: Brunngård - Springyard / pedag SPIKE –  <br /> Rutschsicherung mit Stollen) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 21 - Bis auf die wenigen Informationen auf diesem Aufkleber gibt es keine weitere  <br /> Bedienungsanleitung, Bilder oder anderes Informationsmaterial, was dem Produkt  <br /> beiliegt. <br /> (Produkt: Brunngård - Springyard / pedag SPIKE –  <br /> Rutschsicherung mit Stollen) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 22 - Auf den ersten Blick ähnelt das zweite hier vorgestellte Produkt dem Devisys  <br /> Gleitschutz. Aber nur auf den ersten Blick. <br /> (Produkt: Brunngård -  <br /> Springyard / pedag SPIKE – Rutschsicherung mit Stollen) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 23 - Obwohl es sich hier um zwei Größen handelt, wirken sie fast identisch. Wir  <br /> konnten am Produkt keine Größenangabe finden. In einem Haushalt mit mehreren  <br /> Artikeln sollte daher jede Rutschsicherung entsprechend gekennzeichnet werden.  <br /> <br /> (Produkt: Brunngård - Springyard / pedag SPIKE – Rutschsicherung mit  <br /> Stollen) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 24 - Das verwendete Gummi fühlt sich sehr weich an. Ob eine stabilere Ausführung von  <br /> Vorteil ist, wird unser Test zeigen. <br /> (Produkt: Brunngård - Springyard /  <br /> pedag SPIKE – Rutschsicherung mit Stollen) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 25 - Die Verarbeitung ist nicht so sauber – die Kanten sind nicht durchgängig  <br /> entgratet. <br /> (Produkt: Brunngård - Springyard / pedag SPIKE –  <br /> Rutschsicherung mit Stollen) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 26 - Auf der Rückseite befindet sich kein Reflektor, wie bei dem anderen Modell. <br  <br /> /> (Produkt: Brunngård - Springyard / pedag SPIKE – Rutschsicherung mit Stollen) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 27 - Die Sohle enthält vier Spikes und nur wenige Querstreben. Das Profil ist nur  <br /> leicht ausgeprägt. <br /> (Produkt: Brunngård - Springyard / pedag SPIKE –  <br /> Rutschsicherung mit Stollen) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 28 - Die Spikes ragen deutlich weiter aus der Rutschsicherung heraus, als bei dem  <br /> Produkt von Devisys. Ob das ein Vorteil ist? <br /> (Produkt: Brunngård -  <br /> Springyard / pedag SPIKE – Rutschsicherung mit Stollen) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 29 - Insgesamt weist das Produkt eine geringere Qualität auf, als der Gleitschutz von  <br /> Devisys. Beachtet man jedoch den dazugehörigen Preis von ca. 11,25 Euro,  <br /> relativiert sich das Preis-Leistungs-Verhältnis wieder. <br /> (Produkt:  <br /> Brunngård - Springyard / pedag SPIKE – Rutschsicherung mit Stollen) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 30 - Die Verarbeitung im Detail ist nicht so gut, wie bei unserem zweiten  <br /> Test-Produkt. Allerdings weichen die Kaufpreise auch deutlich voneinander ab.   <br /> <br /> (Produkt: Brunngård - Springyard / pedag SPIKE – Rutschsicherung mit  <br /> Stollen) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 31 - Teilweise wirkt die Verarbeitung nicht so solide. Es fällt eine gewisse  <br /> Serienstreuung auf. <br /> (Produkt: Brunngård - Springyard / pedag SPIKE –  <br /> Rutschsicherung mit Stollen) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 32 - Die Sohle ist relativ dünn und die Kanten sind teilweise ungenau verarbeitet.  <br /> <br /> (Produkt: Brunngård - Springyard / pedag SPIKE – Rutschsicherung mit  <br /> Stollen) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 33 - Das Gewebeband wird durch einen Plastik-Ring gezogen. <br /> (Produkt: Brunngård  <br /> - Springyard / pedag SPIKE – Rutschsicherung mit Stollen) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 34 - Anstelle eines Lederbandes wird hier ein Gewebeband zum Verschließen verwendet.  <br /> <br /> (Produkt: Brunngård - Springyard / pedag SPIKE – Rutschsicherung mit  <br /> Stollen) <br /><br /> ( © 2011 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )




Hersteller und Vertrieb*

Produkt: Devisys Gleitschutz M L XL

Devisys Oy
Pöytäsarankatu 1
33900 TAMPERE
FINNLAND

Vertrieb über:
FinMed GmbH
Staufenstr. 56
78056 VS-Schwenningen
Deutschland


Produkt: Springyard ICE/pedag SPIKE

Brunngård Group AB
Vevgatan 11
S-504 94 Borås
Sweden


Vertrieb über:
pedag international
Schelchen GmbH
Im Gewerbepark 5-6
15711 Königs Wusterhausen
Deutschland

(2011)



* Hinweis: URL's in diesem Bereich führen zu externen Anbietern, die jederzeit ohne Ankündigung und ohne unseren Einfluss den Inhalt verändern oder entfernen können.

1

Aufs Glatteis geführt

Nicht nur ältere Menschen interessieren sich daher für Gleitschutz-Vorrichtungen. So manchen hat der Weg zum Friseur nach einer unsanften Landung auf dem Eis direkt ins Krankenhaus geführt. Beim nächsten Friseurbesuch gab es dann zwar viel zu erzählen, aber bestimmt wenig Positives. Die Unfallchirurgen haben in eisigen und verschneiten Winterwochen Hochkonjunktur. Viele Passanten haben Angst vor Verletzungen, blauen Flecken oder gar einem Hüftbruch.
Foto 02 -Um das Wegrutschen des Fußes beim Aufsetzen der Ferse zu verhindern, kann auf  <br /> verschneiten und vereisten Wegen ein Gleitschutz eingesetzt werden. <br />  <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz)

Verschneite und vereiste Gehwege gehören für Fußgänger zu den Schattenseiten des Winters. Vielerorts arbeitet der Winterdienst der Städte und Gemeinden nicht so, wie es sich die Bürger erhoffen. Allzu oft war die Frage zu hören, wofür der Winterdienst teuer bezahlt wird, wenn er nicht in der Lage ist, den Schnee und das Eis von den Gehwegen wegzuräumen.

Schuh-Spikes gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Sie sollen dafür sorgen, dass ihr Träger auch auf rutschigen und glatten Gehwegen sicher zu Fuß unterwegs ist. Dabei gibt es jedoch sehr viele Punkte zu beachten. Grundsätzlich ist die Idee für eine Gleitschutz-Vorrichtung sehr gut. Viele Umsetzungen sind jedoch nur befriedigend bzw. sogar mangelhaft.
Foto 18 -Beim Gehen drückt man die Spikes des Gleitschutzes über die Ferse in das Eis,  <br /> wodurch ein besserer Halt gewährleistet wird. <br /> (Produkt: Devisys –  <br /> Gleitschutz)

In unserem Vortest prüften wir unterschiedliche Modelle. Unsere Tester rutschten bzw. stürzten bei einigen Produkten zum Teil mehr, als ohne eine Anti-Rutsch-Hilfe.

Achillesferse - Gleitschutz

Der Träger einer Gleitschutz-Vorrichtung erhofft sich in erster Linie einen Schutz vor schweren Stürzen auf glatten winterlichen Wegen. Wer möchte schon die kälteste Zeit des Jahres mit massiven Verletzungen im Krankenhaus verbringen?
Foto 15 -In die Gummisohle wurden fünf Spikes aus Hartmetall eingelassen. <br />  <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz)

Die Verwendung ist grundsätzlich denkbar einfach: Unter die Normal-Sohlen der Schuhe werden die mit Spikes, Ketten, Krallen oder anderen Anti-Rutsch-Lösungen versehenen Produkte befestigt. Hierzu dienen zum Teil recht abenteuerliche Konstruktionen aus Schnallen und Gummizügen.
Foto 07 -Auf der Unterseite der Lederriemen ist Klettband befestigt. Über diese robuste  <br /> Konstruktion wird der Gleitschutz am Schuh befestigt. <br /> (Produkt: Devisys –  <br /> Gleitschutz)

Zum Ende unserer Vortests blieben nur zwei Produkte übrig, die wir für unseren Langzeittest ausgewählt haben. Beide Modelle sind reine Fersenspikes. Spürbar dicke, genoppte Gummiplatten mit vier oder fünf Spikes aus gehärtetem Material werden mit einem Klettband über dem Spann des Winterschuhs befestigt.
Foto 03 -Die Firma Devisys bietet ihr Modell in vier unterschiedlichen Größen an. Drei  <br /> davon haben wir in unserem »Test im Alltag«. <br /> (Produkt:  <br /> Devisys – Gleitschutz) Foto 21 -Bis auf die wenigen Informationen auf diesem Aufkleber gibt es keine weitere  <br /> Bedienungsanleitung, Bilder oder anderes Informationsmaterial, was dem Produkt  <br /> beiliegt. <br /> (Produkt: Brunngård - Springyard / pedag SPIKE –  <br /> Rutschsicherung mit Stollen)

Die Erklärung dafür ist recht einfach: Beim­ Gehen setzt der Mensch zuerst die Ferse auf den Boden und rollt anschließend den Fuß bis zu den Zehen ab. Der entscheidende Augenblick ist daher das Aufsetzen der Ferse auf dem glatten Untergrund.
Foto 18 -Beim Gehen drückt man die Spikes des Gleitschutzes über die Ferse in das Eis,  <br /> wodurch ein besserer Halt gewährleistet wird. <br /> (Produkt: Devisys –  <br /> Gleitschutz)

Gerade zum Testbeginn der für den Praxistest ausgewählten Modelle Mitte Januar 2011 setzte in weiten Teilen des Landes Tauwetter ein. Daher bleibt allen Beteiligten nur übrig, auf den nächsten Schnee zu warten. Und der kommt bestimmt! (Stand 15.01.2011)

Update Februar 2011: Während die Menschen in den vergangenen Wintern aufgrund der Schneemassen stöhnten, verlief der diesjährige Winter im Flachland äußerst mild. Nach einem Anruf beim Wetterdienst Anfang Februar entschlossen wir uns daher, jenen Test-Teilnehmern, die einen Ausflug in schneebedeckte Gebiete unternehmen wollten, die Produkte zum Test mitzugeben.

Gleithilfe statt Gleitschutz

Die Idee, einen Überschuh zum Einsatz auf feuchtigkeitsglatten Böden zu verwenden, ist schon recht alt. Gleitschutzmittel gibt es in unterschiedlichen Materialien.
Foto 05 -Die Verkaufsverpackung wirkt dezent, aber sie enthält neben der bebilderten  <br /> Anleitung ebenso nützliche Informationen und Sicherheitshinweise. <br />  <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz)

Standsicherheit auf feuchten Innenraum-Böden bieten die hier vorgestellten Lösungen nicht. Ganz im Gegenteil – es wird sogar davor gewarnt, diese wegen der Spikes aus Hartmetall in so einer Situation zu tragen.

Wer schon im Hausflur seinen Fersen-Gleitschutz anlegt, hat ein erhöhtes Risiko, auf den glatten Treppen zu stürzen. Es wird bestimmt auch keiner auf die Idee kommen, mit blanken Schlittschuhen die Treppe herunter zu gehen.

Je nach Modell sitzt der Fersen-Gleitschutz nicht so fest am Fuß, wie der direkt getragene Straßenschuh.
Foto 15 -In die Gummisohle wurden fünf Spikes aus Hartmetall eingelassen. <br />  <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz) Foto 16 -Die Spikes ragen nur wenige Millimeter über die Gummiplatte hinaus. <br />  <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz)

Da ein Gleitschutz jedoch gerade dann getragen wird, wenn man sich ohnehin unter unfallträchtigen Bedingungen bewegt, sollte jeder, der einen Anti-Rutsch-Schutz nutzen möchte, diesen zuvor gründlich testen. Und das nicht erst auf dem flinken Weg zur Arbeit.

Devisys Gleitschutz

Der in Finnland beheimatete Hersteller Devisys zeigt in großen Lettern, dass er das »ORIGINAL« des Fersen-Gleitschutzes produziert, welches »Leicht an-und auszuziehen!« ist.
Foto 04 -Devisys – das »ORIGINAL« – das klingt schon einmal vielversprechend.  <br /> <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz)

Auf den ersten Blick erscheinen die Schuh-Spikes wie aus einem Guss. Das Gummi wirkt sehr stabil und belastbar. Nachteil – es dünstet ein wenig unangenehme Gerüche aus.
Foto 06 -Der Fersengleitschutz erscheint robust und gut verarbeitet. <br /> (Produkt:  <br /> Devisys – Gleitschutz)

Die Firma liefert mit dem Produkt umfangreiche Informationen (Auszug):
»Devisys Gleitschutz wird aus extrem kältebeständigem TR-Gummi hergestellt. Die Spikes aus Hartmetall sind in die Bodenplatte eingegossen. Der Riemen besteht aus Leder und wird mit hochwertigem Klettmaterial geschlossen. Ein Sicherheitsreflektor von 3M an der Ferse erhöht die Sicherheit bei Dunkelheit.«
Foto 09 -Auf der Ferse befindet sich ein Reflektor, der zusätzlich in der Dunkelheit  <br /> Schutz bietet. Die Firma 3M steuerte das Reflektor-Material bei - optisch kein  <br /> Highlight, aber nützlich. <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz) Foto 10 -Solide Verarbeitung, auf die Verlass ist – selbst der Ring, durch den der  <br /> Klettverschluss gezogen wird, ist aus Metall und nicht aus Plastik wie bei  <br /> vielen Mitwettbewerbern. <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz) Foto 12 -Qualität bis ins Detail. Die Nieten halten die Schlaufe an beiden Seiten des  <br /> Gleitschutzes. Mit Klettband wird der Lederriemen an dieser Stelle befestigt.  <br /> <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz)

Neben der Produktinformation ist jedes Paar in unserem Test auch mit einer bebilderten vierfarbigen Anleitung versehen. So kann der Kunde die Handhabung sehr einfach nachvollziehen. Darüber hinaus verweist der Hersteller auf Anleitungs-Videos auf seiner Internetseite. Diesen Kundenservice bieten derzeit noch relativ wenige Gleitschutz-Anbieter.
Foto 01 -In fünf Bildern ist gut nachvollziehbar das Anlegen des Devisys Gleitschutzes  <br /> erläutert. <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz)

Hier auch einen Auszug aus der Gebrauchsanleitung (kleine Übersetzungsfehler haben wir bereinigt):
»Den Riemen öffnen, den Fersen-Gleitschutz an den Absätzen anbringen. Achten Sie darauf, dass der Ring für den Riemen an der Innenseite liegt. Ziehen Sie den Riemen durch den Ring, und schließen Sie das Klettband so, dass der Gleitschutz festsitzt und nicht verrutschen kann.«
Foto 08 -Gleitschutz auf den Boden legen, Fuß draufstellen und verschließen. So einfach  <br /> soll die Anti-Rutsch-Hilfe nutzbar sein. <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz)

Darüber hinaus weist bereits der Hersteller in seiner Gebrauchsanleitung darauf hin, dass das Produkt für die Verwendung im Freien entwickelt wurde. Die aus der Gleitschutz-Vorrichtung herausragenden Spikes aus Hartmetall können Spuren in Fußböden aus weichem Material hinterlassen. So wird das neue Laminat im Büro sehr schnell beschädigt, wenn man die Anti-Rutsch-Hilfe nicht zuvor abschnallt.
Foto 15 -In die Gummisohle wurden fünf Spikes aus Hartmetall eingelassen. <br />  <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz)

Die zweite Seite der Medaille der aus Hartmetall bestehenden Spikes: Auf harten Materialien kann die Anti-Rutsch-Hilfe genau das Gegenteil bewirken. Um die Sturzgefahr zum Beispiel in Gebäuden auf glatten Böden wie Fliesen auszuschließen, sollte auch aus diesem Grund vor dem Betreten des Gebäudes die Gleitschutz-Vorrichtung abgenommen werden. Sonst kann aus dem Gleitschutz sehr schnell eine Gleithilfe werden!
Auf dem Asphalt sollten die Schuh-Spikes ohnehin abgenommen werden, damit die Metallspitzen nicht unnötig abnutzen. Wenn der Gleitschutz so sorgsam verwendet wird, schützt er nicht nur vor Stürzen, sondern hält eventuell auch im nächsten Winter.

Die Reinigung ist spielend einfach – genau wie Schuhsohlen abtrocknen lassen, anhaftenden Schmutz abbürsten und gegebenenfalls zusätzlich mit Wasser reinigen.

Der 3M Reflektor auf der Hinterseite sorgt zwar für eine bessere Sichtbarkeit in der Dunkelheit, aber besonders ästhetisch sieht dieser nicht aus.
Foto 09 -Auf der Ferse befindet sich ein Reflektor, der zusätzlich in der Dunkelheit  <br /> Schutz bietet. Die Firma 3M steuerte das Reflektor-Material bei - optisch kein  <br /> Highlight, aber nützlich. <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz)

Brunngård - Springyard / pedag SPIKE

Auf der Innenseite dieser Gleitschutz-Vorrichtung ist die Internetadresse des Herstellers Springyard eingeprägt. In Deutschland wird dieses Modell unter anderem unter dem Namen pedag SPIKE (Anschrift siehe Seitenleiste) vertrieben.
Foto 20 -Unser zweites Produkt im Test wird von der gleichnamigen Firma – pedag –  <br /> vertrieben. <br /> (Produkt: Brunngård - Springyard / pedag SPIKE –  <br /> Rutschsicherung mit Stollen)

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei vergleichsweise niedrigen 11,25 € im Vergleich zu dem vorher beschriebenen Produkt. Wodurch der Preisunterschied gegenüber dem bis zu 40 € teureren Produkt aus dem Hause Devisys zustande kommt, zeigen wir im folgenden Abschnitt.

Auf den ersten Blick ähnelt das Produkt dem Modell von Devisys. Im Detail lassen sich jedoch gravierende Unterschiede feststellen.
Das verwendete Gummi fühlt sich sehr weich an. Sowohl die Verarbeitung als auch die Materialien wirken auf den ersten Blick nicht robust genug für einen harten Wintereinsatz.
Foto 24 -Das verwendete Gummi fühlt sich sehr weich an. Ob eine stabilere Ausführung von  <br /> Vorteil ist, wird unser Test zeigen. <br /> (Produkt: Brunngård - Springyard /  <br /> pedag SPIKE – Rutschsicherung mit Stollen) Foto 25 -Die Verarbeitung ist nicht so sauber – die Kanten sind nicht durchgängig  <br /> entgratet. <br /> (Produkt: Brunngård - Springyard / pedag SPIKE –  <br /> Rutschsicherung mit Stollen)

In die Sohle wurden vier Spikes aus Hartmetall eingearbeitet. Sie ragen wesentlich weiter über die Sohlenkante hinaus, also beim Devisys-Gleitschutz, der über fünf Spikes verfügt.
Foto 27 -Die Sohle enthält vier Spikes und nur wenige Querstreben. Das Profil ist nur  <br /> leicht ausgeprägt. <br /> (Produkt: Brunngård - Springyard / pedag SPIKE –  <br /> Rutschsicherung mit Stollen)
Die Praxis wird zeigen, welche Konstruktion für einen besseren Halt sorgt.

Der Riemen besteht aus Gewebeband mit einer Klettbandauflage. Dieser wird zum Anlegen der Rutschsicherung durch eine Plastik-Öse gezogen.
Foto 33 -Das Gewebeband wird durch einen Plastik-Ring gezogen. <br /> (Produkt: Brunngård  <br /> - Springyard / pedag SPIKE – Rutschsicherung mit Stollen)

Auf einen Blick – Gleitschutz im direkten Vergleich

  Devisys
(Gleitschutz)

Springyard / pedag SPIKE
(Rutschsicherung mit Stollen)

UVP 20 bis 40 Euro 11,25 Euro
Grundeindruck formstabil weich
Verschluss Klettband Klettband
Verschluss-Riemen Leder Geflecht
Verschluss-Öse Metall Plastik
Reflektor 3M ja nein
Spikes 5 4
Gewicht (Größe L) 162 g 185 g
Lieferbar in den Größen S, M, L, XL M, L
Zubehör (optional) Verlängerungsriemen -
Gebrauchsanweisung 4-farbig bebildert, ausführliche Anleitung minimale auf dem Produktaufkleber

Ständiger Begleiter bei Eis und Schnee?

Das Handling im Alltag ist gut. Mit wenig Kraftaufwand und leicht erlernbaren Handgriffen lässt sich der Fersen-Gleitschutz anlegen. Deshalb eignet er sich auch gut für ältere Personen, die etwas motorisch eingeschränkt sind.

Der Gleitschutz wird einfach offen auf den Boden gelegt. Mit dem Straßenschuh tritt man hinein. Danach zieht man den Klettverschluss durch den Ring und verschließt ihn am Schuhspann. Fertig!
Foto 08 -Gleitschutz auf den Boden legen, Fuß draufstellen und verschließen. So einfach  <br /> soll die Anti-Rutsch-Hilfe nutzbar sein. <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz)

Wer regelmäßig öffentliche Verkehrsmittel wie die S-Bahn benutzt, der wird die Spikes häufig abnehmen müssen, um zum Beispiel auf glatten Fliesen die Sturzgefahr zu minimieren. Gleiches gilt für viele andere Einrichtungen wie Supermärkte und Ladengeschäfte. Die Finger sind kalt, eine Bank ist auch nicht in der Nähe. Da fällt das Anlegen und Abnehmen der Schuh-Spikes noch schwerer.

Oftmals passieren Unfälle gerade dann, wenn kurze Wege zurückzulegen sind. Das kann der Weg zum Parkplatz neben der Haustür, der kurze Gang zum Briefkasten oder zum Mülleimer sein. Der innere Schweinehund sorgt dafür, dass im Alltag gerade in solchen Situationen der Gleitschutz nicht angelegt wird. Das gilt grundsätzlich für alle Arten, die unter die Sohle gelegt und am Straßenschuh befestigt werden müssen. Zudem hängt der zuverlässige Sitz des Gleitschutzes nicht zuletzt auch von der richtigen Befestigung ab. Das ist mit klammen Fingern im Winter oft nicht leicht. Gerade bei häufigem Wechsel.

Der Gleitschutz fühlt sich wie ein zusätzlicher Absatz unter dem Schuh an. Bei den meisten Test-Teilnehmern störte das nach wenigen Tagen nicht mehr. Einige konnten sich gar nicht daran gewöhnen.
Foto 13 -Auf diese Seite stellt man seinen Schuh und verschließt dann den Lederriemen  <br /> über dem Schuhspann. Die kreisförmigen Erhebungen sind die in das Gummi  <br /> eingelassenen Metallnägel. <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz)

Ausblick - Tipps in der kalten Jahreszeit

Bei unseren Recherchen fanden wir kein Modell, das einmal befestigt wird und bei dem die Platte mit den Spikes zum Beispiel einfach hochgeklappt wird.

Bei allen Überlegungen sollte nicht vergessen werden, dass der Gleitschutz nicht einfach platzsparend zusammengefaltet und weggelegt werden kann. Dieser Raumbedarf sollte im Alltag Berücksichtigung finden. Die relativ spitzen Spikes aus Hartmetall sollten in einer Art Box transportiert werden. Andernfalls besteht die Gefahr, dass durch die Spikes Beschädigungen an anderen Gegenständen hervorgerufen werden können.
Foto 28 -Die Spikes ragen deutlich weiter aus der Rutschsicherung heraus, als bei dem  <br /> Produkt von Devisys. Ob das ein Vorteil ist? <br /> (Produkt: Brunngård -  <br /> Springyard / pedag SPIKE – Rutschsicherung mit Stollen)

Daher ist es oftmals so, dass ein derartiger Überschuh gerade dann nicht zur Hand ist, wenn Eisglätte plötzlich einsetzt.

Noch ein Tipp: Wenn Sie statt einer Handtasche einen Rucksack tragen, eine Gehunterstützung, wie zum Beispiel Walking-Stöcke nutzen und zudem genügend Zeit für den Weg einplanen, haben Sie gute Chancen, gut zu Fuß durch den Winter zu kommen.

Wer sich für den Kauf eines Gleitschutzes entscheiden kann, sollte unbedingt auf die richtige Größe achten. Die Gleitschutz-Vorrichtung kann nur dann optimal schützen, wenn sie fest am Schuh anliegt. All jene, die bereits die Erfahrung machen mussten, dass beim Gehen ihr Absatz nach vorne glitt und sie selbst nach hinten rutschten, werden eine Hilfe zu schätzen wissen.
Foto 19 -Zusätzlich zur Größenvielfalt bietet der Hersteller Verlängerungsriemen für  <br /> seine Modelle an. So wird der Gleitschutz für jeden Schuh passgenau. <br />  <br /> (Produkt: Devisys – Gleitschutz)

Der Traum von einem optimalen Gleitschutz – der sich mit wenigen Handgriffen unter den Schuh spannen und genauso leicht wieder entfernen lässt, platzsparend zu transportieren ist, auf allen glatten Flächen getragen werden kann und immer einen sicheren Halt bietet – ist vorerst ausgeträumt.
So fasste eine Test-Teilnehmerin ihre Erfahrungen zusammen. Diese wurde von allen geteilt.

Ein Gleitschutz, der zusammengelegt in jede Jackentasche passt, der das Innenfutter nicht beschädigen kann und der dennoch jeden Schuh rutschfest macht, scheint genauso wenig in Sicht zu sein.

Der Kauf dieser Anti-Rutsch-Hilfen ist hierzulande gar nicht so einfach. Wer vor Ort nicht fündig wird, kann sein Glück im Internet oder in einem Sanitätshaus versuchen. Auch einige Schuh-Fachgeschäfte Führen dieser Artikel.

Entgegen aller Einwände und geplatzter Träume – der hier vorgestellte insgesamt gute Gleitschutz ist auf jeden Fall besser, als ohne Hilfsmittel zu Fuß durch den frostigen Winterabend zu schlittern.

Wir werden die Produkte auch im kommenden Winter 2011/2012 weiter testen, um herauszufinden, wie sie sich auf längere Sicht bewähren.

Anhang:

Test-Umfang und technische Daten *

(* Auszug laut Hersteller, Änderung und Weiterentwicklung vorbehalten)

Test-Umfang:

  • Devisys – Gleitschutz:
  • Gr. M = für Absatzbreite bis ca. 6,5 cm bzw. Schuhgröße 38 - 40
  • Gr. L = für Absatzbreite bis ca. 7,5 cm bzw. Schuhgröße 41 - 46
  • Gr. XL = für Absatzbreite bis ca. 8,5 cm bzw. Schuhgröße 44 - 55

  • pedag Spike – Rutschsicherung mit Stollen:
  • M = 36-40
  • L = 41-46


Wichtige technische Daten:

  • Devisys – Gleitschutz:
  • Material: Gummi, Metall, Leder
  • Reflektor an der Rückseite
  • Verschlussriemen aus Leder
  • Fünf gehärtete Metallnägel auf der Unterseite
  • Gr. S = für Absatzbreite bis ca. 5,5 cm bzw. Schuhgröße 34 - 37
  • Gr. M = für Absatzbreite bis ca. 6,5 cm bzw. Schuhgröße 38 - 40
  • Gr. L = für Absatzbreite bis ca. 7,5 cm bzw. Schuhgröße 41 - 46
  • Gr. XL = für Absatzbreite bis ca. 8,5 cm bzw. Schuhgröße 44 - 55


  • pedag Spike – Rutschsicherung mit Stollen:
  • Verschlussriemen aus Gewebematerial
  • Ösen aus Plastik
  • Vier Spikes aus Hartmetall
  • M = 36-40
  • L = 41-46

OG & DK

top
1

Plus    Pro       (* führt zur Aufwertung)

  • Beide Produkte:
  • Beschränkung auf die wichtige Fersenregion.
  • Lässt sich ohne großen Kraftaufwand und mit wenigen Handgriffen anlegen – deshalb auch relativ gut für ältere Menschen geeignet.
  • Leichte Reinigung mit Wasser.

  • Devisys – Gleitschutz:
  • Solide und kräftige Halteschlaufe aus Leder.
  • Fester Sitz am Schuh.
  • Widerstandsfähiges, robustes Material – top Verarbeitung
  • Zusätzlich zur Größenvielfalt (S-XL) gibt es Verlängerungsriemen – Gleitschutz für jeden Schuh passgenau.

Neutral Neutral Neutral    (* fließt nicht in die Bewertung mit ein)
  • Beide Produkte:
  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist noch gut.
  • Für kurze Strecken weniger geeignet, da nicht dauerhaft tragbar in Gebäuden
  • Für teils vom Eis befreite Innenstädte nur bedingt geeignet.
  • Der Gleitschutz muss passend zum Schuh gekauft werden. Für einen größer ausfallenden Wanderschuh wird ein anderes Modell benötigt, als für einen Halbschuh.

Minus Kontra  Minus    (* führt zur Abwertung)
  • Beide Produkte:
  • Hoher Platzbedarf für die Aufbewahrung unterwegs - man kann sie nicht zusammenlegen und einfach in die Tasche stecken - Verletzungsgefahr.
  • Auf glatten Innenflächen (Hausflur, Geschäft etc.) gefährlich - Vorsicht Rutschgefahr!
  • In Innenstädten aufgrund ständig wechselnder Untergründe unpraktisch – man muss den Gleitschutz ständig an- und ausziehen.

  • pedag Spike – Rutschsicherung mit Stollen:
  • Verarbeitung sowie Materialien sind nicht robust genug für einen harten Wintereinsatz.
  • Geringe Profilierung der Sohle – bietet deshalb kaum eine zusätzliche Rutschsicherheit.
  • Keine Größenangaben am Produkt - Verwechslungsgefahr bei mehreren Nutzern unterschiedlicher Größen in einem Haushalt.

Unser Rat

Gleitschutz-Vorrichtungen können im Idealfall vor schweren Stürzen und daraus resultierenden massiven Verletzungen schützen. Insgesamt scheint dieses Marktsegment noch nicht ausgereift zu sein. Nur sehr wenige Produkte können überzeugen.

Der Devisys Gleitschutz punktet hinsichtlich hochwertiger qualitativer Verarbeitung, detailreicher Ausstattung und beachtenswerter Details. Damit erzielt dieses Produkt im Test die Note 2 .

Das Produkt Springyard / pedag SPIKE ist auf den ersten Blick preislich deutlich günstiger. Schaut man sich diesen Artikel genauer an, so ist die Verarbeitung und Ausstattung bei weitem nicht so gut wie bei Devisys.
Alles in allem reicht es für die Note 3- .

Keiner der von uns getesteten Gleitschutz-Vorrichtungen konnte durchweg überzeugen. Deshalb sollte jeder, der diese Produkte benutzt, sehr achtsam und vorsichtig auf vereisten und verschneiten Wegen unterwegs sein. Diese Artikel sind keine Garantie dafür, dass man im Winter immer sicheren Halt auf glatten Wegen findet.

Da bleibt nur eines – standhaft auf einen baldigen Frühling hoffen!

      Wertung   

    Legende: Bewertung
    Note (Anzahl goldene Sterne) sprachlicher Gebrauch
  • 1+ (6 Sterne) excellent, ausgezeichnet, Referenz
  • 1  (5 Sterne) sehr gut
  • 2  (4 Sterne) gut
  • 3  (3 Sterne) befriedigend, zufriedenstellend
  • 4  (2 Sterne) mangelhaft
  • 5  (1 Stern) ungenügend
  • 6  (0 Sterne) durchgefallen
top
1

Folgende Produkte werden wir in der nächsten Zeit testen:

    Auto •   Autobatterie
    Elektronik •   Diktiergeräte für Dragon Professional Individual
    Computer •   Monitor Dell 29 Zoll
    Gesundheit •   Massagematte
    Haushalt •   Tageslichtlampen
    Gesundheit •   Back2Life

top
1

Liebe Leser,

viele weitere Produkte haben wir in unserer Rubrik “Test im Alltag”
für Sie getestet.

  • Eine Übersicht über alle online gestellten Beiträge finden Sie hier.

  • Die Stichwortsuche u.a. nach Hersteller und Produktbezeichnung können Sie hier nutzen.

  • "Test im Alltag" ist eine "Mittelpunkt•Journal"-Beilage.

  • (hochauflösende Fotostrecken in Überblendtechnik im
    Adobe-Flash-Format & Berichte über Events & Sehenswertes)

top










































































































































6096