Logo Home | Startseite Mittelpunkt-Journal Wie wir testen. Alle veröffentlichten Tests im Überlick Suche| Volltextsuche | Finden Alle veröffentlichten Tests im Überlick Wir wir testen | Hilfe | Anleitung

Gewollte Simplifizierung

Es gibt Mikrowellen, bei denen legt man die Gebrauchsanweisung nie aus der Hand.

Und es gibt Geräte, bei denen man zum Betrieb nur zwei Drehschalter einstellen muss. Einem Vertreter dieser Klasse widmen wir uns in diesem Test im Alltag.

Titel
» Steckbrief «

Produktgruppe
Mikrowelle

Produkt
MW-7849

Hersteller
Severin

Marktpreis
ca.  85 Euro

Testbeginn
2010
Dauer
12 Monate Jahrestest

Alle Fotografien
auf einen Blick (2)

 <br /> Foto 15 - Kaum jemand hat soviel Platz, um die Großverpackung für einen Umzug oder eine  <br /> eventuelle Reklamation aufzubewahren. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 16 -  <br /> Die Mikrowelle kann bis 900 Watt betrieben werden und der Grill bis 1000 Watt. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 17 - Der Schalter für die Betriebsdauer bzw. Garzeit wirkt gut verarbeitet und lässt  <br /> sich leicht bewegen. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 18 - Der Drehschalter für die Leistung gibt die Wattzahlen an. Die Schrift ist zu  <br /> klein, obwohl genug Platz vorhanden ist. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 19 - Auf dem Gerät sind die Lüftungsschlitze zu sehen. Sie sollten nie zugestellt  <br /> werden, damit sich kein Hitzestau bildet. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 20 -  <br /> Im Lieferumfang sind Grillroste in zwei unterschiedlichen Höhen enthalten. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 21 -  <br /> Der Glasteller wurde bruchsicher verpackt. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 22 - Die graubraune Schutzabdeckung neben der Innenraumbeleuchtung an der rechten  <br /> Garraumseite darf nicht entfernt werden. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 23 - Die Grillstäbe sind unter einer Schutzabdeckung in das Gerät eingelassen und  <br /> ragen nicht mehr in den Garraum, wie bei früheren Modellen. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 24 - Damit sich der Glasteller drehen kann, wird zuerst ein Ring mit kleinen Rollen  <br /> auf den Boden der Mikrowelle gelegt. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 25 -  <br /> Nun ist die Mikrowelle nutzbar. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 26 -  <br /> Der Riegel von der Mikrowellentür ist zwar aus Plastik, aber dennoch solide. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 27 - Der Grillrost in zwei Höhen kann für unterschiedlich große Lebensmittel  <br /> verwendet werden. Damit ist sichergestellt, dass diese immer nah genug am Grill  <br /> sind. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 28 - Bei der ersten Inbetriebnahme in der Grillstufe soll das Gerät für 10 min  <br /> aufgeheizt werden. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 29 - Die Größe des Innenraumes reicht für den durchschnittlichen Bedarf aus.  <br /> Unterteller, Frühstücksteller und Essteller - alle passen gut in die Mikrowelle. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )




Hersteller*

SEVERIN Elektrogeräte GmbH
Röhre 27
59846 Sundern
Deutschland

(2010)



* Hinweis: URL's in diesem Bereich führen zu externen Anbietern, die jederzeit ohne Ankündigung und ohne unseren Einfluss den Inhalt verändern oder entfernen können.

1

Die schnelle Welle

Seit 1952 werden Elektrogeräte unter dem Markennamen Severin produziert. Mittlerweile bietet das Unternehmen rund 160 verschiedene Produkte im Bereich der Elektronikkleingeräte an. Vorrangig handelt es sich hierbei um Küchengeräte wie Toaster, Kochplatten, Kaffeeautomaten, Grillgeräte und Mikrowellen.
Foto 01 -Einfacher geht es kaum. Mit der Mikrowelle kann jeder schnell ein warmes und  <br /> schmackhaftes Essen zubereiten.

Das Gehäuse besticht durch den optisch ansprechenden Edelstahl. Kühlgerätehersteller bieten heutzutage in ihrer Exklusiv-Linie bereits Oberflächen an, welche die wesentlichen positiven Eigenschaften von Edelstahl besitzen. Der große Vorteil dieser Oberflächen ist es, dass darauf keine Fingerabdrücke haftenbleiben.
Foto 19 -Auf dem Gerät sind die Lüftungsschlitze zu sehen. Sie sollten nie zugestellt  <br /> werden, damit sich kein Hitzestau bildet.

Auf dieser Mikrowelle sind die Fingerabdrücke gut zu sehen. Mit den entsprechenden Pflegemitteln für Edelstahl kann man sie sehr gut entfernen.

Die neue Küchenhilfe

Mikrowellen gibt es seit sehr vielen Jahren und die Funktionsweise ist vielen bereits bekannt. Die beiliegende Bedienungsanleitung ist recht kurzgefasst und noch ausreichend. Unsere Tester vermissen vor allem einige konkrete Rezepte und praxisnahe Beispiele.
Foto 11 -Die knappe Bedienungsanleitung enthält leider keine Rezepte und praxisnahe  <br /> Beispiele. Foto 12 - <br /> Auf der Grafik der Gebrauchsanweisung wird die Mikrowelle im Detail dargestellt.

Es lohnt sich dennoch, die Gebrauchsanweisung vor der ersten Benutzung des Mikrowellengerätes sorgfältig zu lesen. So erfährt der Kunde, dass das Gerät auf eine hitzebeständige Fläche zu stellen ist. Unsere Tester empfehlen, das Gerät nicht direkt auf eine hochwertige Küchenarbeitsfläche zu stellen. Wie auf den Fotografien zu sehen ist, besitzt das Gerät nur vorne möbelschonende Füße. Im hinteren Bereich liegen Metallfüße auf. Daher haben unsere Tester dünne Filzgleiter im hinteren Bereich zusätzlich angebracht. Zudem wurde das Gerät auf eine stabile Glasplatte gestellt, die sich bei Bedarf leicht austauschen und natürlich auch abwischen lässt.
Foto 05 -Nur an den zwei vorderen Füßen befinden sich möbelschonende Filzgleiter. Hinten  <br /> steht das Gerät auf nacktem Metall und kann die Oberfläche der Küche zerkratzen.

Da ein Hitzestau das Gerät und die Umgebung beschädigen kann, ist auf die in der Bedienungsanleitung angegebenen Mindestabstände zu den Seiten, nach hinten und oben zu achten. Auf der Rückseite des Gerätes befinden sich Abstandshalter, die man ausklappen sollte. So wird gewährleistet, dass der hintere Abstand mindestens 10 cm beträgt.
Foto 13 -Zwei Plastikstege dienen als Abstandshalter. Diese werden einfach umgeklappt und  <br /> rasten ein. Da das Gerät im Betrieb recht heiß wird, sollten die Abstandshalter  <br /> unbedingt benutzt werden. Foto 19 -Auf dem Gerät sind die Lüftungsschlitze zu sehen. Sie sollten nie zugestellt  <br /> werden, damit sich kein Hitzestau bildet.

Dieses Gerät kann nicht in einen Schrank eingebaut werden.

Bitte Abstand halten

Vor der ersten Inbetriebnahme muss die Schutzfolie komplett von den Edelstahloberflächen abgezogen werden. Bei Anlieferung des Gerätes ist die Schutzfolie bereits zum Teil entfernt. Das liegt daran, dass auf diese optisch edle Oberfläche zwei Warnhinweise aufgeklebt wurden. Nach der Meinung unserer Tester sind diese Warnhinweise wichtig. Jedoch sollte ein gleichlautender Zettel in der Mikrowelle neben dem Hinweis in der Gebrauchsanweisung ausreichend sein.
Foto 04 -Die Schutzfolie für das empfindliche Edelstahlgehäuse wurde bereits an einigen  <br /> Stellen für Aufkleber mit Warnhinweisen entfernt. Foto 07 -Auf der guten Edelstahloberfläche fällt der Warnhinweis unangenehm ins Auge.  <br /> Besser wäre es, ihn auf der Rückseite der Mikrowelle anzubringen.

Die Aufkleber lassen sich relativ leicht entfernen und unsere Tester haben diese auf die Rückwand des Gerätes neben dem Typenschild angebracht. So bleiben die Warnhinweise erhalten und sie stören nicht den optischen Eindruck des Gerätes.
Foto 06 - <br /> Auf der Rückwand wurde das Typenschild gut lesbar angebracht. Foto 08 -Der Warnhinweis lässt sich leicht von der Oberfläche lösen. Wegwerfen sollte man  <br /> ihn dennoch nicht. Foto 09 -Hier passt der Warnhinweis, der vorher auf der Seitenwand des Edelstahl-Gehäuses  <br /> klebte, viel besser hin und stört nicht die schöne Optik.

Auf der Türinnenseite ist eine aufgeklebte Schutzfolie, die nicht entfernt werden darf. Hierfür wäre ein dezenter Hinweis im Gerät angebracht.

Gleiches gilt für die graubraune Schutzabdeckung neben der Innenraumbeleuchtung an der rechten Garraumseite. Diese wirkt wie Verpackungsmaterial. Daher wollten unsere Tester diese auch gleich entfernen. Hilfreich wäre auch hier ein aufgedruckter Warnhinweis.
Foto 22 -Die graubraune Schutzabdeckung neben der Innenraumbeleuchtung an der rechten  <br /> Garraumseite darf nicht entfernt werden.

Bei der ersten Inbetriebnahme in der Grillstufe soll das Gerät für 10 min aufgeheizt werden. Es ist besonders darauf zu achten, dass die Mikrowelle nicht benutzt wird - lediglich der Grill! Da hierbei ein leichter Geruch entstehen kann, soll für eine ausreichende Belüftung gesorgt werden. Das Gerät wird bei dieser Prozedur auf der Rückseite sehr heiß und sollte nicht mit der Hand berührt werden. Umso verständlicher wird, warum die auf der Geräterückseite angebrachten Abstandshalter unbedingt ausgeklappt werden sollten.
Foto 16 - <br /> Die Mikrowelle kann bis 900 Watt betrieben werden und der Grill bis 1000 Watt. Foto 28 -Bei der ersten Inbetriebnahme in der Grillstufe soll das Gerät für 10 min  <br /> aufgeheizt werden.

Die Grillstäbe leuchten rötlich unter der Abdeckung. Sie sind in das Gerät eingelassen und ragen - im Vergleich zu früheren Modellen - nicht mehr in den Garraum hinein. Bei dem Probebetrieb wird sehr schnell klar, dass nicht nur die Rückseite, sondern auch die Oberseite des Gerätes (im Bereich der Lüftungsschlitze) besonders heiß werden. Das Edelstahlgehäuse ist ein guter Wärmeleiter. Daher heißt es auch hier: Hände weg!
Foto 23 -Die Grillstäbe sind unter einer Schutzabdeckung in das Gerät eingelassen und  <br /> ragen nicht mehr in den Garraum, wie bei früheren Modellen.

Weniger ist oft mehr

Der Gebrauchsanweisung liegen keine Empfehlungen für die Zubereitung von Speisen bei. Daher heißt es - langsam herantasten.

Wenn das Essen bei zu hoher Leistungsstufe bzw. zu lange in der Mikrowelle aufgewärmt wird, trocknet es aus, kann sich verfärben und so ungenießbar werden. Besonders empfindlich reagieren Produkte, die mit Käse belegt sind.
Foto 14 -Wer noch nie eine Schnelle Welle genutzt hat, sollte sich bei der Auswahl der  <br /> Leistungsstufen und Betriebszeiten langsam herantasten.

Bei Eintöpfen und Suppen empfiehlt es sich, nach der ersten Hälfte der Aufwärmzeit umzurühren. Dadurch wird das Essen wesentlich gleichmäßiger erhitzt. Um nicht auf die Zeit achten zu müssen, hat es sich bewährt, nur die Hälfte der notwendigen Garzeit einzustellen.

Wird die Tür der Mikrowelle während des Garvorgangs geöffnet, schaltet sich das Gerät so lange ab, bis die Tür wieder geschlossen ist. Dann läuft die Zeit weiter und der Garvorgang wird fortgesetzt. Wenn die Tür geöffnet wird, geht das Licht im Innenraum nicht an, so dass es im Garraum zu dunkel ist.

Besonders nützlich ist die schnelle Welle, wenn es darum geht, Produkte aufzutauen. Da dieses Gerät kein Auftau-Programm nach Gewicht hat, zählen hier allein die Erfahrungswerte. Das ist jedoch nach Meinung unserer Tester kein großer Nachteil, da viele Automatik-Programme anderer Geräte nicht funktionierten.

Die Mikrowelle kann nicht nur zur Erwärmung von Nahrungsmitteln eingesetzt werden. Wen beispielsweise Rückenschmerzen plagen, der kann in der schnellen Welle auch flink ein Körnerkissen erhitzen. Wärmepantoffeln lassen sich problemlos erwärmen und sorgen bei ihrem Träger für angenehm temperierte Füße.

Verarbeitungsqualität

Die oberen Ecken und Kanten der Mikrowelle sind abgerundet. Das hinterlässt einen guten Eindruck. Das Spaltmaß an der rechten Seite zwischen Bedienfeld und Seitenwand wird nach unten hin größer. Das ist nicht optimal gelöst, aber noch befriedigend. Sonst wirkt die Mikrowelle insgesamt gut verarbeitet.
Foto 19 -Auf dem Gerät sind die Lüftungsschlitze zu sehen. Sie sollten nie zugestellt  <br /> werden, damit sich kein Hitzestau bildet.

Die Lüftungsschlitze oben auf dem Gerät und an der linken Seite weisen keine Mängel auf.
Die beiden Drehschalter für die Leistung (oben) und für die Betriebsdauer (unten) sind leichtgängig und fühlen sich hochwertig an. Beim Übergang vom Mikrowellen-Leistungsbereich zur Grill-Funktion spürt man einen leichten Widerstand. Dadurch erhält man ein dezentes Feedback.
Foto 17 -Der Schalter für die Betriebsdauer bzw. Garzeit wirkt gut verarbeitet und lässt  <br /> sich leicht bewegen. Foto 18 -Der Drehschalter für die Leistung gibt die Wattzahlen an. Die Schrift ist zu  <br /> klein, obwohl genug Platz vorhanden ist.

Severin ist einer der wenigen Hersteller, der im Leistungsbereich nicht nur die Stufen angibt, sondern konkrete Wattzahlen.
Folgende Hauptstufen sind am Gerät einstellbar:

  • 162 W - Niedrig - Auftauen von empfindlichen Lebensmitteln
  • 324 W - Auftauen
  • 522 W - Mittel - Garen von empfindlichen Lebensmitteln
  • 729 W - Mittelhoch - Eingefrorene Gerichte auftauen und erhitzen
  • 900 W - Hoch - Flüssigkeiten erhitzen, Garen


  • Da auf den Verpackungen im Supermarkt die Angabe ebenfalls in Watt erfolgt, vereinfacht das die Bedienung des Gerätes enorm. Man erspart sich ein wiederholtes Studium der Bedienungsanleitung. Warum das nicht von allen Herstellern so umgesetzt wird, fragen sich unsere Testteilnehmer nicht erst seit heute. Zudem lassen sich so viel leichter Berechnungen anstellen, wenn die Leistungsstufe der Mikrowelle nicht mit der Angabe auf der Verpackung übereinstimmt.

    So lobenswert dieses Feature ist, so schlecht lesbar ist die Umsetzung. Die Schrift ist viel zu klein, obwohl ausreichend Platz vorhanden ist. Bei einer Produktweiterentwicklung wünschen sich unsere Tester, dass die Schriftgröße für den Mikrowellen-Leistungsbereich mindestens auf die Größe der Zeitanzeige gebracht wird. Denn Letztere ist gut - auch für ältere Menschen - lesbar.
    Foto 18 -Der Drehschalter für die Leistung gibt die Wattzahlen an. Die Schrift ist zu  <br /> klein, obwohl genug Platz vorhanden ist.

    Zusätzlich verfügt das Gerät über einen 1000-W-Grill. Dieser lässt sich zum Grillen und zum Überbacken alleine nutzen. In Kombination mit der Mikrowelle stehen folgende Varianten zur Verfügung:

  • 300 W Mikrowelle - 700 W Grill - Garen und schnelles Bräunen
  • 441 W Mikrowelle - 510 W Grill - Garen und Bräunen
  • 603 W Mikrowelle - 330 W Grill - Schnelles Garen und Bräunen
  • Einfach in der Bedienung

    Tür auf - Essen rein - 3 min - Essen raus - Essen. Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Aber wesentlich komplizierter auch nicht.

    Bei den Mikrowellen-Kombi-Geräten gibt es auf dem Markt grundsätzlich zwei Varianten. Wer sich für ein Gerät mit Display entscheidet, der wird nach der Erfahrung unserer Tester sehr häufig zum Handbuch greifen müssen. Dafür bieten diese Geräte vielfältige Programme und Kombinationen, die im Alltag jedoch häufig nicht genutzt werden.

    Einen Vertreter der anderen Klasse ohne Display haben wir hier im Test. Das Gerät wird ausschließlich über zwei Drehschalter bedient. Mit dem Oberen werden die Leistung der Mikrowelle und gegebenenfalls die Kombination mit dem Grill ausgewählt. Der untere Schalter dient zur Einstellung des Timers im Bereich von 1 bis 30 min in Ein-Minutenschritten. Und das war es auch schon - mehr Aufmerksamkeit benötigen die Bedienelemente des Gerätes nicht.

    Die Beschriftung des oberen Drehschalters für die Mikrowellenleistung fällt wesentlich zu klein aus. Hier sollte der Hersteller unbedingt nachbessern. Ebenfalls würde es das Gerät optisch aufwerten, wenn nur eine Schriftgröße für beide Drehschalter verwendet wird.

    Bei der Berechnung des Platzbedarfes sollte unbedingt der Sicherheitsabstand berücksichtigt werden. Dieser beträgt seitlich mindestens 5 cm, hinten 10 cm und oben 20 cm. Aufgrund der Hitzeentwicklung darf dieser Mindestabstand nicht unterschritten werden. Wie bei fast allen Mikrowellen verfügt auch dieses Gerät über einen Linksanschlag.

    Es darf ausschließlich mikrowellengeeignetes Geschirr verwendet werden. Metallteile führen bei Mikrowellenbetrieb zu einer Beschädigung des Gerätes. Die Innenraumbeleuchtung in der Mikrowelle wird automatisch angeschaltet, sowie das Gerät zu arbeiten beginnt. Ohne die Tür öffnen zu müssen, kann man so einen Blick auf die zu erhitzende Speise werfen. Nach dem deutlich hörbaren Signalton kann das Essen vorsichtig entnommen werden. Innerhalb weniger Minuten sind die Speisen optimal erhitzt.
    Das Preis-Leistungs-Verhältnis fällt insgesamt gut aus.
    Foto 29 -Die Größe des Innenraumes reicht für den durchschnittlichen Bedarf aus.  <br /> Unterteller, Frühstücksteller und Essteller - alle passen gut in die Mikrowelle.

    Nach einem Jahr - Learning by Doing

    Die Mikrowelle ist ein treuer Helfer in der Küche. Vorrangig wurde die Funktion zum Auftauen und Aufwärmen benutzt. Der Grill kam relativ selten zum Einsatz.

    Grundsätzlich gilt - Gerichte, die in der Mikrowelle zubereitet werden, sollten abgedeckt werden. Bei reinem Mikrowellenbetrieb war das Gerät sehr leicht zu reinigen.

    Ein Tipp aus dem Alltag: Ein wenig Zitronensaft in eine Schüssel gegeben, wenige Minuten auf höchster Leistungsstufe das Gerät betreiben und der Innenraum der Mikrowelle lässt sich leichter reinigen. Aber aufpassen: Wenn Flüssigkeiten in der Mikrowelle erhitzt werden, kann es zu einem Siedeverzug kommen. Dabei bildet sich eine Gasblase, die beim Öffnen der Tür explosionsartig aus dem Gefäß entweichen kann. Bei direktem Hautkontakt führt das zu gefährlichen Verbrennungen.

    Das Grillgut kann direkt auf einen der beiden mitgelieferten Grillroste gelegt werden. Im Betrieb dreht sich der auf den Glasdrehteller gestellte Grillrost. Nach der Benutzung der Grill-Funktion sollte man sofort das Gerät reinigen, bevor die Spritzer antrocknen. Dabei ist darauf zu achten, dass hierbei kein Wasser in die Lüftungslöcher eindringt. Anschließend wird der gesäuberte Innenraum mit einem weichen Tuch trockengerieben. Auf Scheuermittel und andere aggressive Reinigungsmittel sollte verzichtet werden. Der Glasdrehteller und der Rollring sind spülmaschinengeeignet. Der Grillrost kann in heißem Spülwasser gereinigt und anschließend mit einem weichen Tuch abgetrocknet werden.
    Foto 25 - <br /> Nun ist die Mikrowelle nutzbar. Foto 27 -Der Grillrost in zwei Höhen kann für unterschiedlich große Lebensmittel  <br /> verwendet werden. Damit ist sichergestellt, dass diese immer nah genug am Grill  <br /> sind.

    Die angebotenen Mikrowellen-Leistungsstufen waren vom Auftauen bis hin zum Garen vollkommen ausreichend. Der selten genutzte Grill bzw. die Grill/Mikrowellenkombination funktionierte genauso tadellos. Lediglich das Betriebsgeräusch ist insgesamt nach Meinung unserer Tester zu hoch. Da die Mikrowelle jeweils nur für wenige Minuten betrieben wird, nehmen unsere Tester das gerne bei der insgesamt gebotenen Leistung in Kauf.

    Auf dem Markt findet man kaum Geräte, die optisch gefallen und sich auf die Funktion Mikrowelle beschränken. Viele benötigen weder Heißluft, Umluft, Dampf, Kombi-Programme noch andere Beigaben.

    Umso interessanter ist dieses Produkt aus dem Hause Severin, welches ein einfaches Handling mit einer guten Optik und ausreichend Funktionalität verbindet. Zwei Jahre Herstellergarantie ab Kaufdatum gibt es dazu.

    Anhang:

    Lieferumfang und technische Daten *

    (* Auszug laut Hersteller, Änderung und Weiterentwicklung vorbehalten)

    Lieferumfang:

    • Foto 19 -Auf dem Gerät sind die Lüftungsschlitze zu sehen. Sie sollten nie zugestellt  <br /> werden, damit sich kein Hitzestau bildet. Mikrowelle
    • Foto 24 -Damit sich der Glasteller drehen kann, wird zuerst ein Ring mit kleinen Rollen  <br /> auf den Boden der Mikrowelle gelegt. Rollring
    • Foto 25 - <br /> Nun ist die Mikrowelle nutzbar. Glasdrehteller
    • Foto 27 -Der Grillrost in zwei Höhen kann für unterschiedlich große Lebensmittel  <br /> verwendet werden. Damit ist sichergestellt, dass diese immer nah genug am Grill  <br /> sind. Grillroste in zwei unterschiedlichen Höhen
    • Foto 11 -Die knappe Bedienungsanleitung enthält leider keine Rezepte und praxisnahe  <br /> Beispiele. Gebrauchsanweisung


    Wichtige technische Daten:

    • Abgabeleistung Mikrowelle ca. 900 W
    • mit separater Grilleinrichtung ca. 1000 W
    • 9 verschiedene Leistungsstufen, inklusive Auftaustufe, Grillen
    • Mikrowelle / Grill kombinierbar (entsprechend der vordefinierten Programme)
    • 30 Minuten Timer mit Signalton
    • Garraum ca. 23 Liter
    • Gerätegewicht ca. 14 kg
    • Gehäuse Edelstahl gebürstet
    • lackierter Garraum
    • herausnehmbarer Glas-Drehteller, Ø ca. 27 cm
    • 2 Grillroste in unterschiedlichen Höhen
    • Abmessungen außen: Länge = 483 mm, Tiefe = 400 mm, Höhe = 281 mm

    RS & AK

    top
    1

    Plus    Pro       (* führt zur Aufwertung)

    • Das aus Edelstahl bestehende Gehäuse ist optisch ansprechend.
    • Die Grillstäbe ragen - im Vergleich zu früheren Modellen - nicht in den Garraum hinein.
    • Die oberen Ecken und Kanten der Mikrowelle sind abgerundet.
    • Das Gerät weist eine insgesamt gute Verarbeitung auf.
    • Die beiden Drehschalter sind leichtgängig und hochwertig.
    • Beim Übergang vom Mikrowellen-Leistungsbereich zur Grill-Funktion ist ein leichter Widerstand spürbar. Dadurch erhält man ein dezentes Feedback.
    • Severin ist einer der wenigen Hersteller, der im Leistungsbereich nicht nur die Stufen angibt, sondern konkrete Wattzahlen.
    • Das Preis-Leistungs-Verhältnis fällt insgesamt gut aus.
    • Die Bedienung über zwei Drehschalter ist einfach und unkompliziert.

    Neutral Neutral Neutral    (* fließt nicht in die Bewertung mit ein)
    • Auf der Türinnenseite ist eine aufgeklebte Schutzfolie, die nicht entfernt werden darf. Hier wäre ein dezenter Hinweis im Gerät angebracht.
    • Die graubraune Schutzabdeckung wirkt wie Verpackungsmaterial. Hilfreich wäre auch hier ein aufgedruckter Warnhinweis, sonst wird sie versehentlich entfernt.
    • Das Edelstahlgehäuse ist ein guter Wärmeleiter. Daher heißt es bei einem längeren Betrieb: Hände weg!

    Minus Kontra  Minus    (* führt zur Abwertung)
    • Die Bedienungsanleitung ist sehr kurz. Es fehlen konkrete Rezepte und praxisnahe Beispiele.
    • Das Spaltmaß an der rechten Seite zwischen Bedienfeld und Seitenwand wird nach unten hin größer. Das ist nicht optimal gelöst, aber noch befriedigend.
    • Die Schriftgröße für den Mikrowellen-Leistungsbereich ist viel zu klein, obwohl ausreichend Platz vorhanden ist.
    • Wenn die Tür geöffnet wird, geht das Licht im Innenraum nicht an.

    Unser Rat

    Wer auf eine besonders einfache Bedienung wert legt, der kann fast bedenkenlos zu dieser Mikrowelle aus dem Hause Severin greifen. Einzige Voraussetzung - gute Augen. Die Beschriftung des Mikrowellen-Leistungsschalters ist wesentlich zu klein ausgefallen. Auf der anderen Seite ist Severin einer der wenigen Hersteller, der hier die Abgabeleistung der Mikrowelle darstellt.

    Das gebürstete Edelstahlgehäuse ist zwar anfällig für Fingerabdrücke. Wer den zusätzlichen Putzaufwand nicht scheut, der erhält mit dieser Mikrowelle ein Gerät, welches sehr gut in eine moderne Küche passt.

    Gewollte Simplifizierung - und das Studium zentimeterdicker Gebrauchsanweisungen entfällt.

          Wertung   

      Legende: Bewertung
      Note (Anzahl goldene Sterne) sprachlicher Gebrauch
    • 1+ (6 Sterne) excellent, ausgezeichnet, Referenz
    • 1  (5 Sterne) sehr gut
    • 2  (4 Sterne) gut
    • 3  (3 Sterne) befriedigend, zufriedenstellend
    • 4  (2 Sterne) mangelhaft
    • 5  (1 Stern) ungenügend
    • 6  (0 Sterne) durchgefallen
    top
    1

    Folgende Produkte werden wir in der nächsten Zeit testen:

      Auto •   Autobatterie
      Elektronik •   Diktiergeräte für Dragon Professional Individual
      Computer •   Monitor Dell 29 Zoll
      Gesundheit •   Massagematte
      Haushalt •   Tageslichtlampen
      Gesundheit •   Back2Life

    top
    1

    Liebe Leser,

    viele weitere Produkte haben wir in unserer Rubrik “Test im Alltag”
    für Sie getestet.

    • Eine Übersicht über alle online gestellten Beiträge finden Sie hier.

    • Die Stichwortsuche u.a. nach Hersteller und Produktbezeichnung können Sie hier nutzen.

    • "Test im Alltag" ist eine "Mittelpunkt•Journal"-Beilage.

    • (hochauflösende Fotostrecken in Überblendtechnik im
      Adobe-Flash-Format & Berichte über Events & Sehenswertes)

    top










































































































































    6985