Logo Home | Startseite Mittelpunkt-Journal Wie wir testen. Alle veröffentlichten Tests im Überlick Suche| Volltextsuche | Finden Alle veröffentlichten Tests im Überlick Wir wir testen | Hilfe | Anleitung

Mini-Sporthalle Wohnzimmer

Die Tage werden kürzer. Viele verbringen ihre Freizeit auf der Couch vor dem Fernseher. Was fehlt neben der Sonne am meisten? Richtig! - Bewegung! Nachdem es im virtuellen Zeitalter virtuelle Haustiere gibt, wurde es Zeit für virtuellen Sport und Fitness.

Titel
» Steckbrief «

Produktgruppe
Spielekonsole

Produkt
Wii Sports Set für 2 Spieler

Hersteller
Nintendo

Marktpreis
ca.  370 Euro

Testbeginn
2010
Dauer
6 Monate Langzeittest

Alle Fotografien
auf einen Blick (2)

 Foto 30 - Auf der DVD von Wii Sports Resort sind noch weitere interessante Spiele wie  <br /> Tischtennis und Fechten enthalten.  Foto 31 -  <br /> Im Lieferumfang von Wii Sports Resort ist bereits ein Wii MotionPlus enthalten.  Foto 32 -  <br /> Unter der Batterieabdeckung befindet sich der Kanalwähler.  Foto 33 -  <br /> Zusammengebaut - Fernbedienung inklusive der Wii MotionPlus.  Foto 34 -  <br /> Auch die Verpackung vom Balancebord hat auf dem Transportwege gelitten.  Foto 35 - Das Balancebord ist eine interessante Ergänzung für jene, die ausreichend  <br /> Stauraum zur Verfügung haben.  Foto 36 -  <br /> Zum Balancebord wird eine DVD mit entsprechenden Spielen geliefert.  Foto 37 -  <br /> Wii Fit Plus ermöglicht Spiele wie Yoga und Balanceübungen.  Foto 38 -  <br /> Eine virtuelle Trainerin begleitet zum Beispiel bei den Yogaübungen.  Foto 39 - Die DVD Wii Fit Plus verspricht viel Bewegung - wir testen, was davon im Alltag  <br /> ankommt.  Foto 40 - Die Füße des Balancebords sind beweglich und mit einer rutschfesten Beschichtung  <br /> versehen.  Foto 41 -  <br /> Das Balancebord wird mit vier AA-Batterien betrieben.  Foto 42 - Obwohl das Balancebord relativ niedrig ist, kann eine falsche Benutzung zu  <br /> Verletzungen führen.  Foto 43 - Die ersten Übungen auf dem Balancebord waren für unsere sportlichen Tester kein  <br /> Problem.  Foto 44 - Die grafische Umsetzung der Trainerin ist nicht sehr motivierend. Die Umgebung  <br /> sowie die Person wirken sehr trostlos und matt und relativ farblos.  Foto 45 - Der Trainer steht die Spieler jederzeit zur Verfügung, leitet an und gibt ihm  <br /> beim Üben hilfreiche Tipps.  Foto 46 - Falsche Bewegungen können gesundheitliche Probleme auslösen. Der Trainer weist  <br /> deshalb auf die richtige Haltung hin.  Foto 47 - Auf dem Wii Balance Board geht es um fein abgestufte Körperbewegungen bei  <br /> unterschiedlichen Sportarten. Der Trainer gibt Tipps für die richtige  <br /> Koordination.  Foto 48 - Unser Tester hat laut BMI und der Anzeige auf dem Monitor ein Idealgewicht.  <br /> Etwas weniger wäre besser - meint Nintendo.  Foto 49 - Im Balancebord ist eine Körperwaage enthalten. Ideal wäre es, wenn diese um eine  <br /> Körperfettanalyse ergänzt wird.  Foto 50 - .Das Wii Fit-Alter wird über einige Tests und anhand des BMI berechnet. Einer  <br /> unserer Tester muss also noch ein wenig trainieren, um sein reales Alter zu  <br /> erreichen - oder um noch jünger zu werden.  Foto 51 -  <br /> Die Auswahl der Spielmöglichkeiten mit dem Balancebord ist reichhaltig.  Foto 52 - Motivierend für Übende ist die Anzeige der trainierten Zeit auf dem Display vom  <br /> Sparschwein.  Foto 53 - Die Balance-Übungen haben es in sich und sind kniffliger, als man zu Beginn  <br /> denkt.  Foto 54 - Tor! Nur, dass das den Spieler nicht zu sehr erfreut, da er in diesem Spiel der  <br /> Torwart ist.  Foto 55 - Die Warnhinweise sollte jeder beachten. Auch bei unseren Tests ist einiges zu  <br /> Bruch gegangen.  Foto 56 -  <br /> Reif für die Insel - die Idee ist gut.  Foto 57 - Auf der Insel werden viele Sportarten wie zum Beispiel Bogenschießen, Golf,  <br /> Kanufahren und sogar Luftsportarten angeboten.  Foto 58 - Beim Tischtennis erhält man als Gegner jeweils einen Spieler, der geringfügig  <br /> besser ist, als man selbst. Nur so kann man sich steigern. Und wer möchte schon  <br /> gegen Ashley verlieren?




Hersteller*

Nintendo of Europe GmbH
Nintendo Center
63760 Grossostheim
Germany

(2010)



* Hinweis: URL's in diesem Bereich führen zu externen Anbietern, die jederzeit ohne Ankündigung und ohne unseren Einfluss den Inhalt verändern oder entfernen können.

1

Bewegung im Spiel

Eine Spielekonsole ist zwar keine Alternative für ein richtiges Fitnesscenter. Aber, mit dem richtigen Zubehör kann der Anwender auch vor dem Fernseher ziemlich ins Schwitzen kommen. Ist die Wii eine gute Alternative zum konventionellen Sport?

Dafür braucht man zum Start folgende Produkte: Wii Sports - enthalten ist die Nintendo Spielekonsole, eine Wii Fernbedienung nebst Bedienungsanleitung und Anschlusskabel. Ein Wii Nunchuck Controller sowie Wii MotionPlus Aufsatz liegen auch bei. Als Software liegen Wii Sports Resort und Wii Sports bei. Das sind rund 15 sportliche Spiele. Für besonders begeisterte Spieler ist in dem Set das Wii Balance Board mit der Software Wii Fit Plus enthalten. Der Paketpreis beträgt 279 € (in Abhängigkeit vom jeweiligen Anbieter).
Foto 03 -Das Bundle 'Wii Sports Resort' enthält neben dem Grundgerät und einer  <br /> Fernbedienung auch den Aufsatz Wii MotionPlus sowie zwei DVDs mit Spielen. Foto 17 -Mit dem Wii Nunchuck Controller wird die Fernbedienung erweitert. Anschließend  <br /> kann der Anwender Spiele wie Bogenschießen und Boxen nutzen. Foto 18 -Im zweiten Karton liegt die Spielekonsole. Batterien für die Fernbedienung  <br /> liegen im Lieferumfang bei. Foto 22 - <br /> Die Spielekonsole wirkt wie ein kleiner DVD-Player. Foto 23 -Die Handgelenkschlaufe der Fernbedienung sollte aus Sicherheitsgründen immer  <br /> verwendet werden. Foto 35 -Das Balancebord ist eine interessante Ergänzung für jene, die ausreichend  <br /> Stauraum zur Verfügung haben.

Der richtige Spielspaß kommt erst zu zweit auf. Daher benötigt man noch eine zweite Wii Fernbedienung (circa 30 €), eine Wii MotionPlus (circa 17 €) und einen Wii Nunchuck Controller (circa 15 €). Wer eine bessere Bildqualität haben und die Spielekonsole direkt an einen Computer-Monitor oder TV-Gerät mit Komponenteneingang anschließen möchte, der benötigt noch das Wii Component Cable für circa 29 €.

Summa summarum muss man das Sparschwein um circa 370 € erleichtern, wenn man zu zweit vor dem Fernseher Spaß und sportliche Spiele im kompletten Programm mit Nintendos Wii erleben möchte.

Unsere Test-Teilnehmer werden sich die nächsten Monate sehr viel bewegen, damit Sie liebe Leser vor dem Kauf wissen, was Sie erwartet.

Gute Vorsätze

Jahr für Jahr nehmen sich sehr viele Menschen vor, sich mehr zu bewegen. Computerspiele sind dafür normalerweise nicht geeignet.

Ende 2006 brachte die japanische Firma Nintendo eine neue Videospiel-Konsole namens Wii auf den Markt. Das Revolutionäre daran war zu der Zeit ein neuartiger Controller. Auf den ersten Blick wirkt er wie eine Fernbedienung. Und so heißt er auch etwas verwirrend Wii Fernbedienung. Dank der eingebauten Bewegungssensoren werden die Bewegungen des Controllers (sprich des Anwenders) auf die Bewegungen der Spielfiguren auf dem Monitor übertragen. Vereinfacht ausgedrückt: Bewegt der Benutzer die Wii Fernbedienung im Spiel Tischtennis wie eine Tischtenniskelle, dann sieht er auf dem Bildschirm eine Figur, die eine Tischtenniskelle genau so bewegt. So weit die Theorie.
Foto 23 -Die Handgelenkschlaufe der Fernbedienung sollte aus Sicherheitsgründen immer  <br /> verwendet werden. Foto 25 -Die Erweiterung Wii MotionPlus soll eine feine abgestufte Bewegungssteuerung  <br /> ermöglichen. Foto 26 -Zur Nutzung der Wii MotionPlus für die Fernbedienung einfach in die Hülle  <br /> eingeschoben.

Der Run auf die neue Spielekonsole war bis Ende 2007 mit über 25 Millionen verkauften Exemplaren enorm. Nintendo hatte zu der Zeit ein Alleinstellungsmerkmal. Sportliche Spiele zu zweit oder in der Gruppe waren der Renner. Dass die Nintendo Spielekonsole mittlerweile in die Jahre gekommen ist, sieht man an der Kinderknuddelgrafik. Nintendos Ziel, den Markt für Spielekonsolen auf neue Zielgruppen auszurichten, ist damals gelungen.
Foto 58 -Beim Tischtennis erhält man als Gegner jeweils einen Spieler, der geringfügig  <br /> besser ist, als man selbst. Nur so kann man sich steigern. Und wer möchte schon  <br /> gegen Ashley verlieren?

Technik, die bereits 2007 begeisterte

Auf oder unter den Fernseher wird die Sensorleiste gelegt, die mit der Spielekonsole verbunden ist. Dank des integrierten Infrarot-Empfängers werden die Position und die Lage der Fernbedienung in Relation zum Fernseher bestimmt. Auf diese einfache Art und Weise ist es möglich, die Position des Spielers auszuwerten.

Bewegungen und Drehungen des in der Hand des Spielers liegenden Controllers werden mit Hilfe eines Beschleunigungssensors übermittelt. Die Übertragung erfolgt mittels Bluetooth. Der Spieler kann sich in einem Bereich von circa ein bis drei Meter Entfernung bewegen. Wird der Abstand zu Sensorleiste größer, ist die Übertragung nicht mehr sicher gewährleistet.
Foto 15 - <br /> Diese Empfänger-Leiste wird auf dem Monitor platziert.

Mit einer Bildschirmauflösung von 4:3 im Modus 576i beziehungsweise im 16:9 Format und dem 480p Modus kommt die Bildqualität natürlich nicht an den Detailreichtum der Computerspiele der letzten Jahre auf dem PC heran. Es ist eine Kinderknuddelgrafik, die man entweder mag oder auch nicht.

Nachdem unsere Test-Teilnehmer ihr Benutzerprofil in der Wii Fernbedienung gespeichert hatten, konnte es losgehen. Der Vorteil der Speicherung der Spielavatare (von Nintendo Mii genannt) in der Wii Fernbedienung liegt ganz einfach daran, dass man diese auch zu Freunden mitnehmen kann, um dort mit dem eigenen Profil spielen zu können.

Anschluss gesucht

Die weiße Konsole fällt neben einem üblichen dunklen Monitor negativ auf. Vor einiger Zeit hat Nintendo eine schwarze Konsole auf den Markt gebracht, die besser neben dem heimischen Fernsehgerät zur Geltung kommt. Ganz gleich ob Schwarz oder weiß - das Gerät passt auf jeden Fall so viel besser in das Wohnzimmer, als ein farbig gestaltetes Gerät. Mit ein wenig Fantasie und Aufklebern haben einige Tester das Gerät kinderzimmertauglich gestaltet.
Foto 04 -Neben der Wii in weißer Farbe gibt es auch eine schwarze Ausführung, die uns  <br /> besser gefällt. Foto 22 - <br /> Die Spielekonsole wirkt wie ein kleiner DVD-Player.

Die Oberfläche ist glänzend und empfindlich für Kratzer und Fingerabdrücke. Auch hier schaffen Aufkleber eine individuelle Abhilfe. Designelemente sucht der Käufer der Wii vergebens. Die Sensorleiste ist auch bei der weißen Konsole in einer schwarzen Ausführung beigelegt und fällt damit kaum auf, wenn sie auf einem Monitor liegt.
Foto 15 - <br /> Diese Empfänger-Leiste wird auf dem Monitor platziert.

Die Konsole kann horizontal und vertikal verwendet werden. Für die vertikale Aufstellung wird ein Konsolenständer mitgeliefert.
Foto 08 -Der Standfuß der Spielekonsole verfügt über einen unauffälligen und  <br /> transparenten Standfuß.

Offiziell teilt Nintendo auf Anfrage mit, dass sich die Wii nur in einem Fernseher anschließen lässt. Mittlerweile verfügen moderne Computer-Monitore auch über einen Composite-Eingang.

Das extra zu erwerbende Wii-Video-Komponentensignal-Kabel ermöglicht die Ausgabe eines Signals mit 480 Vollzeilen. Moderne Fernseher und Computermonitore in der Oberklasse mit Komponenteneingang unterstützten diesen Modus. Leider liegt der Spielekonsole nur ein Standard-Composite-AV-Kabel bei. Hochwertige Composite-Kabel mit drei Ausgängen für das Videosignal (anstelle nur eines Ausgangs) sorgen für eine sichtbare Verbesserung des Bildes. Für knapp 30 € muss dieses Kabel zusätzlich erworben werden. Der Anwender wird dafür im Gegenzug mit einem schärferen und detailreicheren Bild belohnt.
Foto 24 -Wer auf eine besondere Bildqualität Wert legt, der kann dieses optional  <br /> erhältliche Kabel erwerben.

Wer einen Beamer verwendet, der spürt schnell, dass entweder das Anschlusskabel für den Beamer oder das Anschlusskabel der Sensorleiste für die Wii zu kurz ist.

In zwei übereinandergestapelten Kartonagen befindet sich die Konsole nebst Zubehör. Der erste Eindruck - sehr viele Einzelteile werden benötigt. Dafür sollte der potenzielle Kunde eine mittlere Schublade in der Anbauwand reservieren.
Foto 07 - <br /> In zwei Kartons befinden sich aufgeräumt alle Teile des Sets. Foto 18 -Im zweiten Karton liegt die Spielekonsole. Batterien für die Fernbedienung  <br /> liegen im Lieferumfang bei.

Kinderknuddelgrafik

Die Installation ist recht einfach. Die Nintendo Wii wird einfach über das mitgelieferte Kabel an den Fernseher angeschlossen. Ein extra Computer wird dafür nicht benötigt. Ein Grund mit, warum die kleine Spielekonsole (Masse circa 157 x 215 mal 44 mm) schneller ihren Platz im Wohnzimmer fand, als ein ausgewachsener Computer.
Foto 12 - <br /> Die Inbetriebnahme der Wii ist auch für technische Laien einfach zu bewältigen. Foto 13 -Über diesen mitgelieferten Adapter wird die Spielekonsole an den Scart-Eingang  <br /> des Fernsehers angeschlossen.

Auf den ersten Blick erinnert die Oberfläche an herkömmliche TV-Kanäle. Eingefleischte Computerbenutzer belächeln diese Oberfläche, während nicht so technikbegeisterte Nutzer sich über eine vertraute Umgebung freuen, die sie von TV und Videoplayer her kennen. Auch Kinder und Jugendliche kommen mit dieser Oberfläche sehr schnell zurecht. Irgendwie erinnert die Oberfläche an viele Fernseher mit unterschiedlichen Programmen in einem großen Elektronik-Markt. Nur eben in Miniaturausgabe. Dank dieser Oberfläche ist eine schnelle Auswahl der Spiele möglich, ohne sich durch lange Menüs hangeln zu müssen.
Foto 10 - <br /> Dank der Kurzanleitung steht einem ersten Spielespaß nichts im Wege. Foto 30 -Auf der DVD von Wii Sports Resort sind noch weitere interessante Spiele wie  <br /> Tischtennis und Fechten enthalten. Foto 29 - <br /> Mit Wii Sports Resort geht es hinaus aufs Wasser. Foto 54 -Tor! Nur, dass das den Spieler nicht zu sehr erfreut, da er in diesem Spiel der  <br /> Torwart ist.

Die virtuellen Spieler sehen wie eine Mischung aus Comicfiguren und der im Zeichnen häufig verwendeten Holzgliederpuppe aus. Diese abstrahierten Modelle des menschlichen Körpers erwecken keinen realistischen Eindruck. Zudem fehlen ihnen die Arme. Die Hände oder das, was sie darstellt, schweben frei in der Luft. Weiche Übergänge und Farbschattierungen fehlen. Deshalb wirken die Formen etwas abgehakt. Bei Wii Fitness sind sowohl Trainer als auch die Umgebung sehr trostlos und matt mit nur sehr wenigen Farben dargestellt.
Foto 44 -Die grafische Umsetzung der Trainerin ist nicht sehr motivierend. Die Umgebung  <br /> sowie die Person wirken sehr trostlos und matt und relativ farblos. Foto 50 -.Das Wii Fit-Alter wird über einige Tests und anhand des BMI berechnet. Einer  <br /> unserer Tester muss also noch ein wenig trainieren, um sein reales Alter zu  <br /> erreichen - oder um noch jünger zu werden. Foto 58 -Beim Tischtennis erhält man als Gegner jeweils einen Spieler, der geringfügig  <br /> besser ist, als man selbst. Nur so kann man sich steigern. Und wer möchte schon  <br /> gegen Ashley verlieren?

Nintendo bringt seit vielen Jahren Spielekonsolen auf den Markt. Mit der Neuvorstellung der Wii konnte Nintendo zwar nicht mit einer verbesserten Grafik das Herz der potenziellen Käufer erobern. Wer HDTV möchte, wird mit Nintendo nicht zum Ziel kommen. Käufer überzeugt grundsätzlich das Spielerkonzept - weniger die Hardwareausstattung.

Kegelmännchen mit großem Kopf im Wohnzimmer

Ende 2010 werden Mitwettbewerber eine neue Bewegungssteuerung auf den Markt bringen, die ohne zusätzliche Eingabegeräte auskommt.
Die einfache Steuerung spricht verstärkt Kinder und Jugendliche an. Bei den Erwachsenen unter unseren Test-Teilnehmern kam schnell Langeweile auf. Die Nintendo Wii zeigt hauptsächlich Probleme in der Steuerung. Die Kinderknuddelgrafik ist Geschmackssache. Der Soundkulisse fehlen einfach rassige Hintergrundgeräusche, so dass man sich in das Geschehen hinein versetzt fühlt.

Aber die Freude am Spiel vergeht sehr schnell, wenn trotz des Wii MotionPlus Einsatzes die Bewegungen nicht nachvollziehbar übertragen werden. So ist das jedenfalls beim Solo-Spiel. Als Partyspiel ab zwei Leuten nimmt der Spaßfaktor enorm zu. Dabei kommt es dann auch weniger auf die simple Grafik mit wenigen Details und die etwas schwammige Steuerung an. Das Feeling in der Gruppe überdeckt die technischen Probleme.

Neue Spieler finden sich schnell zurecht. Der Einstieg ist extra leicht. Das wird vor allem dadurch erreicht, dass nur ganz wenige Regeln des jeweiligen Sports beachtet werden müssen. Diese Bewegungen werden auszugsweise imitiert. Und hier liegt auch wiederum das Problem, warum es im Solo-Spiel so schnell eintönig und langweilig wird.
Bis auf das Spiel Boxen wird ohne den Wii Nunchuck Controller gespielt.

Wie stark man sich körperlich verausgabt, hängt vom Spieler ab. Oft reicht nur eine kurze Bewegung des Handgelenks. Der Spieler kann jedoch auch mit vollem Körpereinsatz diese Bewegung ausführen. Letztendlich zählt das, was der Controller an die Sensorleiste übermittelt.

Im Gegensatz zu der realen Sportart kann hier bereits eine minimale Bewegung des Handgelenks dazu führen, dass auf dem Bildschirm etwas passiert, was der Spieler gar nicht wollte. Jede Bewegung des Controllers wird registriert. Da unterm Strich die Steuerung nicht wirklich präzise ist, leidet auch die Motivation darunter.

Der in der Wii Fernbedienung integrierte Lautsprecher ist qualitativ sehr weit unten angesiedelt. Umso hochwertiger ist die sonstige robuste Verarbeitung. Die stabile Handgelenkschlaufe sorgt dafür, dass der Controller auch dann, wenn er aus verschwitzten Fingern rutscht, nicht zwangsläufig gegen die nächste Zimmerwand fliegt.
Foto 23 -Die Handgelenkschlaufe der Fernbedienung sollte aus Sicherheitsgründen immer  <br /> verwendet werden. Foto 55 -Die Warnhinweise sollte jeder beachten. Auch bei unseren Tests ist einiges zu  <br /> Bruch gegangen.

Der Wii Nunchuck Controller wird mit einem Kabel an die Wii Fernbedienung angeschlossen. Durch diese Kombination werden die Bewegungsfunktionen der Wii Fernbedienung erheblich vergrößert. Beide Hände können eingesetzt werden, wodurch Spiele wie beispielsweise Bogenschießen und Boxen ermöglicht werden. Das relativ kurze Kabel zwischen beiden Geräten erweist sich teilweise als störend. Eine kabellose Verbindung per Funk wäre wesentlich vorteilhafter. Eventuell gibt es diese bereits bei einem Nachfolger der Wii. Alternative Bewegungskonzepte bei Spielekonsolen setzen bereits auf drahtlose beziehungsweise gerätelose Steuerungen.
Foto 17 -Mit dem Wii Nunchuck Controller wird die Fernbedienung erweitert. Anschließend  <br /> kann der Anwender Spiele wie Bogenschießen und Boxen nutzen.

Gefühlt am häufigsten sieht der Anwender Sicherheitswarnungen und Hinweise darauf, dass der Spieler doch mal eine Pause einlegen möge. Unsere Tester fanden keine Möglichkeit, diese Anzeige zu deaktivieren. Auf der anderen Seite schützen die Warnhinweise natürlich nur dann, wenn sie beachtet werden. Bereits zu Beginn des Tests gab es einen kleineren Schaden und das wird sicherlich nicht der Letzte gewesen sein. Dazu später mehr.

Von einem eigenen kreierten Spielavatar wird nur der Kopf in das Spiel übernommen. Das bedeutet, dass alle Figuren im Spiel die gleiche Größe haben und das gleiche Gewicht. Eine Armee von Kegelmännchen tanzt über den Bildschirm. Vielleicht gelingt es den Herstellern bereits bei der nächsten Version den realen Spieler mit einer Kamera (Webcam) auf den Bildschirm zu zaubern. Unsere Test-Teilnehmer erhoffen sich zumindest fantasievoller und abwechslungsreicher designte Figuren.

Eingabegerät Wii Balance Board - innovative Steuerung ohne gleichwertige Spiele

Ein alternatives Eingabegerät ist das Wii Balance Board. Dieser Controller verfügt über vier betretbare Sensorflächen. Über Bluetooth werden die Verlagerung und die Position des Körpergewichts vom Spieler an die Spielekonsole übertragen. Ein wenig fit sollte man schon sein, denn zum einen fordert einen dieser Controller und zum anderen darf man maximal bis 150 kg wiegen.

Während bei der Wii Fernbedienung bis zu vier Spieler (je nach Spiel) ein Spiel zusammenspielen können, ist die maximale Spieleranzahl bei Verwendung des Wii Balance Board auf zwei begrenzt. Der Grund dafür ist einfach - pro Wii Balance Board werden zwei Kanäle belegt. Die Wii über insgesamt vier Kanäle.
Foto 34 - <br /> Auch die Verpackung vom Balancebord hat auf dem Transportwege gelitten. Foto 35 -Das Balancebord ist eine interessante Ergänzung für jene, die ausreichend  <br /> Stauraum zur Verfügung haben.

Ein völlig neues Spielerlebnis ist durch das Wii Balance Board möglich. Die Steuerung liegt nicht mehr allein in der Hand des Spielers, sondern wird jetzt über den ganzen Körper realisiert. Auf den ersten Blick ähnelt das Wii Balance Board einer überdimensionierten Waage. Das Gerät ist sofort betriebsbereit, nachdem vier AA-Batterien eingelegt wurden. Die Synchronisation mit der Spielekonsole erfolgt fast automatisch. Dazu reicht es, an der Spielekonsole und am Wii Balance Board jeweils eine Taste zu drücken. Nach wenigen Minuten ist das Gerät einsatzbereit.
Foto 37 - <br /> Wii Fit Plus ermöglicht Spiele wie Yoga und Balanceübungen. Foto 41 - <br /> Das Balancebord wird mit vier AA-Batterien betrieben.

Nach dem ersten Start müssen persönliche Daten wie Geburtsdatum und Größe eingegeben werden. Im Wii Balance Board ist eine Waage enthalten. Das Gewicht wird automatisch ermittelt und in die Berechnung des BMI (Body Mass Index) einbezogen.
Foto 48 -Unser Tester hat laut BMI und der Anzeige auf dem Monitor ein Idealgewicht.  <br /> Etwas weniger wäre besser - meint Nintendo. Foto 49 -Im Balancebord ist eine Körperwaage enthalten. Ideal wäre es, wenn diese um eine  <br /> Körperfettanalyse ergänzt wird.

In der Ruhe liegt die Kraft - daran scheinen auch die Entwickler des Wii Balance Boards gedacht zu haben. In einem Test gilt es, das Gewicht gleichmäßig auf beide Beine zu verteilen. Durch die Verlagerung der Körperbalance muss eine Anzeige auf dem Monitor in zwei schmale Balken hinein bewegt werden. Das ist schwerer, als es klingt.
Foto 43 -Die ersten Übungen auf dem Balancebord waren für unsere sportlichen Tester kein  <br /> Problem. Foto 47 -Auf dem Wii Balance Board geht es um fein abgestufte Körperbewegungen bei  <br /> unterschiedlichen Sportarten. Der Trainer gibt Tipps für die richtige  <br /> Koordination.

Mit dem Wii Balance Board werden koordinative Fähigkeiten wie der Gleichgewichtssinn, die Orientierungsfähigkeit, die Reaktionsfähigkeit, die Balancierfähigkeit, die Rhythmisierungsfähigkeit, die Kombinationsfähigkeit sowie die Geschicklichkeit trainiert.

Diese Fähigkeiten sind nicht nur im Sport von entscheidender Bedeutung. Auch im alltäglichen Leben spielen sie eine wesentliche Rolle. Durch gut trainierte koordinative Fähigkeiten haben Menschen ein wesentlich besseres Körpergefühl, sind auf unebenen Untergründen wesentlich sicherer. Sie stürzen seltener, bewegen sich geschickter und können beispielsweise auch im Straßenverkehr besser und schneller reagieren.

In vielen Spielen, die mit dem Wii Balance Board mitgeliefert werden, geht es um die richtige Haltung und das körperliche Gleichgewicht. Ein nicht zu unterschätzender Anteil gesundheitlicher Probleme ist auf mangelnde oder falsche Bewegung zurückzuführen.
Foto 46 -Falsche Bewegungen können gesundheitliche Probleme auslösen. Der Trainer weist  <br /> deshalb auf die richtige Haltung hin.

Spiel mit Ying und Yang

Nach der Einleitung kann gespielt werden! Die ersten Bewegungen unserer Test-Teilnehmer waren insgesamt zu stark ausgeprägt. Die Sensortechnik des Wii Balance Boards ist so gut, dass auch feinere Bewegungen umgesetzt werden. Bei einer Größe von circa 50 x 30 cm und einem Gewicht von rund einem Kilo bietet es ausreichend Platz bis zur Schuhgröße 46 (mit Augen zudrücken bis circa 48).

Die Oberfläche ist leicht angeraut. Die Seiten sind abgerundet. Beides ist besonders wichtig, damit man sich bei den verschiedenen Übungen nicht verletzt. Die Bodenhöhe beträgt 4 cm. Dennoch wird von Nintendo nicht grundlos immer wieder auf dem Bildschirm darauf hingewiesen, welche Vorsichtsmaßnahmen zu treffen sind.
Foto 40 -Die Füße des Balancebords sind beweglich und mit einer rutschfesten Beschichtung  <br /> versehen. Foto 42 -Obwohl das Balancebord relativ niedrig ist, kann eine falsche Benutzung zu  <br /> Verletzungen führen.

So genial die Idee ist, so nervig ist die grundsätzliche Menüführung. Obwohl man eigentlich mit dem Wii Balance Board trainieren möchte, benötigt man für diverse Bestätigungen die Wii Fernbedienung, auf der man häufig die Taste A drücken muss. Das lässt sich bestimmt besser lösen, indem man zum Beispiel mit dem Fuß auf das Wii Balance Board tippt. Zudem sind die Spiele leider sehr kurz, dafür sind die Zwischensequenzen umso länger. Das trübt den Spielespaß enorm!

Dagegen sind die Verarbeitung und die Genauigkeit des Wii Balance Boards lobenswert. Die Steuerung ist intuitiv und der erste Eindruck der Tester ist, dass es mit dem Wii Balance Board als Controller viel mehr Spaß macht, als mit der Wii Fernbedienung.

Man hat die Wahl zwischen einer Trainerin und einem Trainer. Grafisch wirkt die Umsetzung dieser Figuren wenig motivierend. Wenn die Trainer im Fitnessstudio auch nur annähernd so steril und zweifarbig trostlos wirken würden, wären die Fitness-Räume sicherlich leer. Eine gesteigerte Konzentration auf die Übungen konnten unsere Test-Teilnehmer nicht erkennen. Einige fühlten sich an einen Animations-Film in einer halbfertigen Fassung erinnert. Der virtuelle Trainer ist fernab jeder Realität.
Foto 44 -Die grafische Umsetzung der Trainerin ist nicht sehr motivierend. Die Umgebung  <br /> sowie die Person wirken sehr trostlos und matt und relativ farblos. Foto 45 -Der Trainer steht die Spieler jederzeit zur Verfügung, leitet an und gibt ihm  <br /> beim Üben hilfreiche Tipps.

Wir haben die Trainerin ausgewählt, die unsere Tester durch Übungen in den Bereichen Yoga, Muskelübungen, Aerobic und Balance führt.

Die Yogaübungen sind vorrangig für Anfänger geeignet. Nach einigen Atemübungen werden vom Anwender die Übungen nach Anleitung der Trainerin durchgeführt. Besonders wichtig ist es hier, das Gleichgewicht zu halten.

Das ist der einzige Parameter, der von der Spielekonsole ausgewertet wird. Solange der User sein Gleichgewicht hält und dabei zum Beispiel in aller Ruhe einen Pullover strickt, erhält er dennoch eine gute Yoga-Note.

Unsere Tester haben es probiert und es ist ganz leicht, auf diesem Weg besonders gut benotet zu werden, ohne auch nur einer Yoga-Übung absolviert zu haben. Natürlich nimmt man sich damit selbst den Spielespaß. Spätestens hier wird jedoch deutlich, dass dem Gerät neben einer Körperfettmessung auch ein Pulsmessgerät bei einer Ausdauerkomponente fehlt. Zum einen ist die Pulskontrolle für viele Bereiche bedeutend. Zum anderen würde damit sehr schnell auffallen, ob sich jemand wirklich schweißtreibend bewegt oder ohne körperliche Anstrengung zu vielen Punkten gelangt.
Foto 51 - <br /> Die Auswahl der Spielmöglichkeiten mit dem Balancebord ist reichhaltig.

Wer physisch etwas mehr gefordert werden möchte, der fühlt sich im Bereich Muskelübungen wie zu Hause. Während beim Yoga vorrangig die Füße auf dem Wii Balance Board aufliegen, sind es in diesem Modus die Hände. Grundsätzlich empfiehlt es sich, das Wii Balance Board auf eine stabile und rutschfeste Gymnastikmatte zu legen.
Foto 39 -Die DVD Wii Fit Plus verspricht viel Bewegung - wir testen, was davon im Alltag  <br /> ankommt.

Besonders die weiblichen Testteilnehmer haben Freude an der dritten Kategorie. Ob Hula-Hoop-Reifenspiel, Joggen oder Rhythmus-Boxen - für Aerobic-Fans ist die Auswahl ausgesprochen gut. Allerdings sind auch hier die einzelnen Spielesequenzen viel zu kurz.
Foto 51 - <br /> Die Auswahl der Spielmöglichkeiten mit dem Balancebord ist reichhaltig.

In der letzten Kategorie geht es um die Balance. Wer es schafft, sein Körpergewicht in feinen Abstufungen gekonnt zu verlagern, der wird viel Spaß an Spielen wie Schanzensprung, Seiltanz, Meditieren und anderen Mini-Spielen haben. Die Vielfalt kann sich sehen lassen, allerdings sind viele Spiele vom Konzept her zu ähnlich und einfach zu kurz. Um das Spiel erneut zu spielen, muss man viele Tasten drücken, was einem schlichtweg die Lust nimmt. Wesentlich besser wäre eine einstellbare Zeit beziehungsweise eine einstellbare Punktzahl.

Während Spiele, die auf der Wii Fernbedienung basieren, ideal zu zweit oder im größeren Freundeskreis gespielt werden können, eignet sich das Wii Balance Board eher für ein Einzeltraining. Auf Dauer wird es langweilig, dem Partner dabei zuzusehen, wie er gekonnt über das Seil balanciert. Dabei wirbt Nintendo vorrangig mit Familien und Mehrspieler-Modus. Auf der anderen Seite verfügen die meisten Haushalte nicht über besonders viel Platz und zwei Wii Balance Boards nehmen doch schon einiges an Platz weg.

Vielleicht gibt es in nicht allzu ferner Zukunft eine Steuerung, bei der Sensoren eine bestimmte Fläche abtasten. Dann können große und sperrige Eingabegeräte der Vergangenheit angehören. Und es würden dann sicherlich weitere Parameter ausgewertet, so dass das sportliche Ergebnis eine wirkliche Aussagekraft hätte.

Das Wii Balance Board liegt bei rund 90 € inklusive Versand und ist daher als zusätzlicher Controller mit einigen Spielen bestimmt nur für echte Spielernaturen einen Kauf wert. Wer nicht riskieren möchte, dass das Wii Balance Board ein teurer Staubfänger wird, der sollte unbedingt bei Freunden oder Bekannten mehrmals Probe spielen, bevor er sein Sparschwein schlachtet.

Online und offline

Nintendos Wii verfügt über einen Internet-Anschluss. Diese Funktion testen wir nicht. Für die Spielekonsole gibt es neben den Bewegungs-Spielen zahlreiche andere Titel, bei denen der User gemütlich zurückgelehnt eine Runde spielen kann. Auch diesen Bereich klammern wir bewusst aus und konzentrieren uns zusammen mit unserem Test-Team auf den aktiven Part und die Bewegung.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

Wii Sports beinhaltet Baseball, Bowling, Boxen, Golf und Tennis. Schwierigkeitsstufen sind bei den einzelnen Sportarten nicht wirklich einstellbar. Lediglich die Anzahl der Punkte zeigt, wie gut ein Spieler ist. Die Regeln sind einfach: je besser jemand spielt, umso mehr Punkte bekommt er. Die vom Computer gesteuerten Gegner haben stets ein etwas höheres Spielniveau. Wer in die Profiliga aufsteigen möchte, der benötigt 1000 Punkte. Als Lohn winkt ein "Pro" hinter dem Namen des eigenen Spielavatar.
Foto 57 -Auf der Insel werden viele Sportarten wie zum Beispiel Bogenschießen, Golf,  <br /> Kanufahren und sogar Luftsportarten angeboten.

Wer nicht vorrangig Punkte sammeln möchte, der kann den Trainingsmodus benutzen. Hierbei werden je nach Sportart unterschiedliche Schwerpunkte trainiert. Allerdings gilt auch hier, wenn man einen Fehler macht, heißt es: "Game over".

Die Steuerung mit der Wii Fernbedienung und dem optionalen Wii MotionPlus (teilweise mit dem Wii Nunchuck Controller) orientiert sich an den grundlegenden Bewegungsabläufen der jeweiligen Sportart.
Foto 28 -Im Bundle ist die Wii MotionPlus häufig bereits enthalten. Sonst kann sie zum  <br /> Marktpreis von ca. 17 € nachgekauft werden. Foto 33 - <br /> Zusammengebaut - Fernbedienung inklusive der Wii MotionPlus.

Die Steuerung der Spiele ist grundsätzlich relativ schnell erlernbar. Der nach dem Vorbild einer Fernbedienung gestaltete und daher auch Wii Fernbedienung genannte Controller ist vorrangig für den Einhandgebrauch konzipiert. Links-und Rechtshänder unter den Testern bescheinigen dem Controller eine gleichermaßen gute Handhabung.

Die zwei AA-Batterien halten im Dauerbetrieb maximal 36 Stunden. Alternativ kann der Controller auch mit Akkus betrieben werden. Im Handel gibt es dazu Ladestationen, die wir nicht getestet haben. Um den Controller mit der Konsole zu synchronisieren, befindet sich im Batteriefach eine entsprechende Taste.
Foto 32 - <br /> Unter der Batterieabdeckung befindet sich der Kanalwähler.

Wer eine Sportart einige Male gespielt hat, wird zukünftig oftmals nur noch den Staub von der Konsole wischen. Es fehlt einfach der Tiefgang in den Spielen. Die Gegner werden immer stärker, man selbst wird etwas besser. Und wenn man nicht besser wird, dann schmelzen die hart erkämpften Punkte dahin. Es wird trostlos.

Frustrations-Aggressions-Spirale

Im Mittelpunkt der Spielmotivation stehen eindeutig die Spielkontrolle sowie damit verbundene Erfolgserlebnisse. Je mehr unsere Testpersonen in der Lage waren, den Spielanforderungen gerecht zu werden, die Spielfigur gut zu bewegen und damit die Spielaufgabe zu erfüllen, um so mehr Spaß hatten sie mit der Wii.

Jedoch gab es auch viele Frusterlebnisse, insbesondere in den Einzelspielen gegen vom Computer simulierte Gegner, die immer ein bisschen besser waren, als man selbst. So zeigten viele Testpersonen, unabhängig vom Alter und Geschlecht, die immer wieder gegen ihren Gegner verloren steigende Aggressionen. Diese reichten von Gefühlen der Aufregung und Unruhe bis hin zu heftigen Wutreaktionen, bei denen auch schon mal etwas zu Bruch ging.

Wenn es zum Kontrollverlust im Spiel kam, also der Spieler trotz andauernder Bemühungen, immer wieder verlor, entstanden bei einigen diese heftigen Reaktionen. Bei Einzelspielen gegen einen virtuellen Gegner traten diese Kontrollverluste wesentlich häufiger auf, als bei Spielen mit anderen Personen. Die eigenen Kompetenzen werden in das Spiel übertragen und deren Wert wird am Spielerfolg- bzw. Misserfolg gemessen.

Zudem nimmt ein Solospiel mit der Zeit zunehmend an Attraktivität ab. Aber, es gibt da noch den Mehrspieler-Modus wäre. Viele Stunden Spaß extra gibt es, wenn man mit Freunden spielt. Bereits mit einer Wii Fernbedienung kann man abwechselnd Bowling spielen. Wer seine Runde absolviert hat, gibt den Controller an den nächsten Spieler weiter. Besonders das Boxen bereitet Freude. Den menschlichen Gegenspieler auf den Bildschirm einmal so richtig den Frack vollhauen ist erlaubt und verläuft in der Regel auch ohne blaues Auge.

Wii Sports kann den Sport in der Natur oder im Fitnessstudio nicht ersetzen. Dennoch schwitzt man und bei einigen Übungen gibt es den Muskelkater gratis dazu. Besonders fehlt die Möglichkeit, ein eigenes Fitnessprogramm ohne Warnhinweise und ohne dauernde Bestätigungen durchzuführen. 20 Minuten Tischtennis, 20 Minuten joggen und 10 Minuten Meditation würde zum Beispiel einigen als Fitnessprogramm gut gefallen. Von den 50 Minuten entfallen gefühlte 25 Minuten auf die Bestätigung der Warnhinweise und anderer Texte. Zudem müssen ständig die Wiederholungen der sportlichen Sequenzen (zum Beispiel beim Tischtennis) sowie die Statistik nach wenigen Punkten weggedrückt werden. Das ist auf Dauer nervenaufreibend und verringert den Spielspaß erheblich.
Viel schöner wäre es, wenn man wirklich am Stück einer sportlichen Betätigung, zum Beispiel 30 Minuten Tischtennis nachgehen könnte.

Vergleichstabellen und Wertungen wirken zwar motivierend, können aber die zuvor genannten Einschränkungen nicht ausgleichen. Unterm Strich bleibt, dass die Wii Sports am Anfang Bewegungsmuffel antreiben kann. Aber, das bleibt - so unser Testergebnis - kaum ein dauerhafter Erfolg. Auf jeden Fall schadet es nicht. Eine Verbesserung der Feinmotorik und der Hand-Augen-Koordination ist bei ausreichendem Training wirklich erzielbar.

Es gibt Leute, die können aus gesundheitlichen Gründen nicht das Haus verlassen oder wollen beziehungsweise trauen sich nicht. Durch die grafische Aufzeichnung und die Kontrolle über die Leistungserfolge ist bei diesen eine Motivation gegeben, die anders kaum erzielbar wäre. Gleichzeitig sparen sie an moderner Trainingskleidung. In vielen Fitnessstudios kommt es besonders auf das äußere Erscheinungsbild an. Die Wii kann helfen, den inneren Schweinehund leichter zu überwinden. Und vielleicht landet die Spielekonsole nach einigen Monaten bei eBay, wenn man so weit ist, dass man wirklich Sport treiben möchte.

Totalschaden und was daraus gelernt werden kann

Nach sechs Monaten ein durchwachsenes Fazit. Zwei leicht verletzte Mitspieler, eine ordentliche blaue Stelle am Arm und ein gleichermaßen gefärbtes Auge. Bei Verwendung der Wii Fernbedienung sollte unbedingt trotz aller Euphorie ein Sicherheitsabstand zwischen den Spielern eingehalten werden. Wer das nicht beachtet, der kann sehr schnell eine hautnahe Erfahrung mit der Wii Fernbedienung des Gegners machen. Und so kann ein Schwertkampf sehr schnell wirkliche Wunden hinterlassen. Gleiches gilt für andere Spiele zu zweit oder zu mehreren Spielern.
Foto 55 -Die Warnhinweise sollte jeder beachten. Auch bei unseren Tests ist einiges zu  <br /> Bruch gegangen.

Zum Glück nur ein Spieler schaffte es, mit der Wii Fernbedienung einen TFT-Monitor unbrauchbar zu machen. Durch einen kräftigen Schlag sind viele der LED so zerstört, dass der Monitor nicht mehr nutzbar ist. Ursache hierfür war ein zu geringer Abstand des Spielers vom Monitor (Eigenverschulden). Auch hier gilt ein erhöhter Sicherheitsabstand. Der Hersteller weist darauf ausdrücklich hin. Wer in seiner kleinen Stube nicht ausreichend Platz hat, der sollte lieber zu Freunden gehen, die ein paar mehr Quadratmeter ihr Eigen nennen. Alternativ gibt es mittlerweile auch Spiele-Zentren, wo man gegen einen Obolus von acht Euro eine Stunde relativ gefahrlos mit der Nintendo Wii spielen kann.

Häufiger ging mal eine Vase zu Bruch, ein Glas wurde vom Couchtisch gefegt. Eine Lampe wanderte auf den Sperrmüll, weil eine Spielerin das Gleichgewicht auf dem Wii Balance Board verloren hatte. Wir könnten einen eigenen Bericht über beschädigte Wohnungseinrichtungen und Wände verfassen.

Zugegeben, das passierte in erster Linie unerfahrenen Spielern. Auch hier heißt es üben, üben und viel Abstand zur Umgebung. Nintendo zeigt sehr deutliche Warnhinweise und bittet vor allem darum, dass auf jeden Fall die Wii-Handgelenkschlaufe verwendet wird. Wie bei jeder Sportart - und die Wii Sport ist als Sportgerät anzusehen - sind gewisse Sicherheitsregeln einzuhalten.
Foto 23 -Die Handgelenkschlaufe der Fernbedienung sollte aus Sicherheitsgründen immer  <br /> verwendet werden.

Die Ernüchterung zeigte sich bei den Erwachsenen unter den Test-Teilnehmern nicht durch die Schäden, sondern vielmehr durch die fehlende Abwechslung bei einem Spiel. Wer öfter Tischtennis gespielt hat, Bowling oder Bogenschießen, der wird an der immer im gleichen Rhythmus wechselnden Umgebung schnell die Spannung vermissen. Hier wäre ein Zufallsgenerator gefragt, der aus einer weitaus größeren Fülle Überraschendes zutage fördern würde.

Hoffnung

Spielekonsolen sind geschlossene Systeme und die Hersteller verdienen kräftig an der Software und Zusatzleistungen. Teilweise wird die Hardware subventioniert abgegeben.

Viel interessanter wäre so eine Bewegungssteuerung über eine Einsteckkarte für den Computer. In der Generation "Internet" gibt es immer mehr Leute, die nur über einen PC verfügen. Fernseher findet man bei ihnen genauso wenig wie Radios. Die Multimediamaschine Computer ersetzt alle anderen Geräte.

Da ein zumeist großer PC-Monitor ohnehin vorhanden ist, würde sich das Konzept einer Bewegungs-Spielekonsole im Computer für alle Beteiligten rechnen. Nach unserer Kenntnis gibt es dieses Bewegungssystem bisher nicht für den PC.

Hoffnung gab es bei unseren Testern auch in einer anderen Richtung. Viele versuchten, mit dem Wii Balance Board abzunehmen und den BMI-Wert zu senken. Das gelang jedoch keinem der Teilnehmer. Die Jagd auf unliebsame Fettpölsterchen blieb laut Anzeige erfolglos. Aber, in anderer Hinsicht kann die Spielekonsole punkten. Man darf bei der Auswertung nicht vergessen, dass der Körperfettanteil nicht gemessen wird.

Muskelmasse wiegt zwar nicht mehr als Fett. Ein Kilogramm - egal welcher Stoffmenge - hat stets die gleiche Masse. Allerdings unterscheiden sich Muskel- und Fettgewebe in ihrer Dichte. Diese ist definiert als Masse pro Volumen und liegt bei Muskelmasse ca. 12 % höher als bei Fett. Daher ist es nicht verwunderlich, dass eine Gewichtszunahme vorliegt. Wer die Möglichkeit hat, sollte parallel seinen Körperfettanteil kontrollieren. Zudem spielt die Ernährung eine wesentliche Rolle.

Anhang:

Lieferumfang *

(* Auszug laut Hersteller, Änderung und Weiterentwicklung vorbehalten)

Lieferumfang:

  • Foto 22 - <br /> Die Spielekonsole wirkt wie ein kleiner DVD-Player. Nintendos Spielekonsole Wii mit Netzteil
  • Foto 15 - <br /> Diese Empfänger-Leiste wird auf dem Monitor platziert. Sensorleiste (wird auf oder unter den Monitor belegt)
  • Foto 08 -Der Standfuß der Spielekonsole verfügt über einen unauffälligen und  <br /> transparenten Standfuß. Konsolen-Ständer und Ständer-Platte
  • Foto 11 -Wer noch nie mit der Wii gespielt hat, sollte die ausführliche  <br /> Bedienungsanleitung studieren. Bedienungsanleitung und Warnhinweise
  • Foto 16 -Das Videosignal sowie der rechte und linke Tonkanal wird über dieses Kabel von  <br /> der Spielekonsole an den Bildschirm übertragen. einfaches Composite-AV-Kabel
  • Foto 23 -Die Handgelenkschlaufe der Fernbedienung sollte aus Sicherheitsgründen immer  <br /> verwendet werden. Wii Fernbedienung mit Handgelenkschlaufe und Batterien (AA)
  • Foto 28 -Im Bundle ist die Wii MotionPlus häufig bereits enthalten. Sonst kann sie zum  <br /> Marktpreis von ca. 17 € nachgekauft werden. Wii Motion Plus
  • Foto 17 -Mit dem Wii Nunchuck Controller wird die Fernbedienung erweitert. Anschließend  <br /> kann der Anwender Spiele wie Bogenschießen und Boxen nutzen. Wii Nunchuck Controller (Erweiterung der Wii Fernbedienung)
  • Foto 43 -Die ersten Übungen auf dem Balancebord waren für unsere sportlichen Tester kein  <br /> Problem. Wii Balance Board
  • Foto 09 -Auf der DVD Wii Sports sind unter anderem Spiele wie Boxen, Bowling und Golf  <br /> enthalten. Wii Sports (Software)
  • Foto 31 - <br /> Im Lieferumfang von Wii Sports Resort ist bereits ein Wii MotionPlus enthalten. Wii Sports Resort (Software)
  • Foto 37 - <br /> Wii Fit Plus ermöglicht Spiele wie Yoga und Balanceübungen. Wii Fit Plus (Software)

SB & LM

top
1

Plus    Pro       (* führt zur Aufwertung)

  • viel Spielspaß im Mehrspieler-Modus.
  • als Partyspiel mehr als ein netter Gag.
  • insgesamt gelungene Steuerung.
  • hochwertige Verarbeitung.
  • die Wii Fernbedienung und das Wii Balance Board sind intuitiv zu bedienen.
  • Für das Wii Balance Board scheint es keine Alternative auf dem Markt zu geben.

Neutral Neutral Neutral    (* fließt nicht in die Bewertung mit ein)
  • wenig Spielspaß im Solo-Modus.
  • Relativ eintönige Avatare.
  • annehmbares Design in Schwarz oder weiß.
  • kein Ersatz für eine richtige sportliche Betätigung in der Natur oder im Fitnesscenter.
  • Spieltiefe und Action sind nicht die Domäne der Wii.
  • Für eine wirkliche Kontrolle fehlt neben der Körperfettmessung auch die Pulskontrolle.

Minus Kontra  Minus    (* führt zur Abwertung)
  • die Steuerung reagiert teilweise überempfindlich, teilweise schwammig.
  • das Bewegungsspektrum in den einzelnen Sportarten ist nur stark reduziert möglich.
  • es fehlen bei den Sportarten unterschiedliche Schwierigkeitsstufen.
  • der Sound ist sehr durchwachsen, eine gute Hintergrundkulisse fehlt.
  • Kinderknuddelgrafik mit wenigen Details.
  • die Menüführung erfordert zu häufig Bestätigungen.
  • die Spiele sind einfach zu kurz und die Zwischensequenzen viel zu lang.
  • nur das Gleichgewicht wird bei dem Wii Balance Board als Indikator für die Leistung ausgewertet.
  • die Spiele und sportlichen Aktivitäten ähneln einander sehr und lassen eine größere Vielfalt vermissen.

Unser Rat

Die Steuerungsmöglichkeiten der Wii waren einmal innovativ. Die Spiele wirken zum größten Teil veraltet und anspruchslos. Zeitlich viel zu kurze Bewegungs-Minispiele motivieren nicht auf Dauer. Wii Sports kann den Sport in der Natur oder im Fitnessstudio nicht ersetzen.

Trotz aller Missgeschicke und Schäden blieb bei Kindern der Spielspaß über eine längere Zeit erhalten. Bei Erwachsenen stand die Wii schon nach kürzerer Zeit ungenutzt neben dem Fernseher.

Vom Konzept her ist die Wii interessant. Mehr Abwechslung, eine zufallsgenerierte Szenerie, eine detailreichere über die Kinderknuddelgrafik hinausgehende Darstellung und eine Steuerung ohne Controller sind das, was sich unsere Test-Teilnehmer von der nächsten Generation der Spielekonsolen wünschen.

Das Wii Balance Board ist ein gelungenes Eingabegerät, welches (wie der Standard-Controller) nicht über die fehlende Spieltiefe und die zu häufigen Bestätigungsvorgänge hinweg trösten kann.

Die Wii ist eine insgesamt gute, wenn auch nicht mehr zeitgemäße Spielekonsole. Spieler, die eine High-End-Grafik wie vom Computer möchten, sollten auf die aktuellen Produkte des Jahres 2011 schauen. Die Nachfolger bei Nintendo und den Mitwettbewerbern stehen in den Startlöchern. Es wird ein heißer Spielesommer.

      Wertung   

    Legende: Bewertung
    Note (Anzahl goldene Sterne) sprachlicher Gebrauch
  • 1+ (6 Sterne) excellent, ausgezeichnet, Referenz
  • 1  (5 Sterne) sehr gut
  • 2  (4 Sterne) gut
  • 3  (3 Sterne) befriedigend, zufriedenstellend
  • 4  (2 Sterne) mangelhaft
  • 5  (1 Stern) ungenügend
  • 6  (0 Sterne) durchgefallen
top
1

Folgende Produkte werden wir in der nächsten Zeit testen:

    Auto •   Autobatterie
    Elektronik •   Diktiergeräte für Dragon Professional Individual
    Computer •   Monitor Dell 29 Zoll
    Gesundheit •   Massagematte
    Haushalt •   Tageslichtlampen
    Gesundheit •   Back2Life

top
1

Liebe Leser,

viele weitere Produkte haben wir in unserer Rubrik “Test im Alltag”
für Sie getestet.

  • Eine Übersicht über alle online gestellten Beiträge finden Sie hier.

  • Die Stichwortsuche u.a. nach Hersteller und Produktbezeichnung können Sie hier nutzen.

  • "Test im Alltag" ist eine "Mittelpunkt•Journal"-Beilage.

  • (hochauflösende Fotostrecken in Überblendtechnik im
    Adobe-Flash-Format & Berichte über Events & Sehenswertes)

top










































































































































2687