Logo Home | Startseite Mittelpunkt-Journal Wie wir testen. Alle veröffentlichten Tests im Überlick Suche| Volltextsuche | Finden Alle veröffentlichten Tests im Überlick Wir wir testen | Hilfe | Anleitung

Mein täglicher Begleiter

Rund eine halbe Million deutschsprachige Internetseiten widmen sich der Gesundheit des Herzens und werben dafür, dass man täglich 10.000 Schritte gehen soll. Wohin einen die Füße auch tragen, der Mensch besitzt keinen eingebauten Kilometerzähler. Lösung in Sicht?

Titel
» Steckbrief «

Produktgruppe
Schrittzähler

Produkt
Walking Style X
Walking Style Pro


Hersteller
Omron

Marktpreis
ca.  je 35 Euro

Testbeginn
2010
Dauer
6 Monate Langzeittest

Alle Fotografien
auf einen Blick (2)

 Foto 21 - Dem Walking Style Pro liegt nur dieses ausgestanzte Blech als  <br /> Miniaturschraubenzieher-Ersatz bei. Das hat der Hersteller bei dem anderen  <br /> Schrittzähler besser gelöst.  Foto 22 - Für die Stromversorgung wird eine handelsübliche Knopfzelle CR 2032 benötigt.  <br /> Das Gerät wäre bestimmt nur geringfügig größer, wenn stattdessen zwei besser  <br /> erhältliche AA-Batterien Verwendung finden würden.  Foto 23 - So sieht das Gerät mit eingelegter Batterie - die im Lieferumfang enthalten ist  <br /> - aus.  Foto 24 - Die halbtransparente Halterung wirkt optisch nicht so wertig wie der  <br /> Schrittzähler.  Foto 25 - Die Unterschiede liegen im Detail - die farblich bessere Abstimmung bei der  <br /> Halterung und dem Band besitzt laut unseren Testern der Walking Style X (Foto:  <br /> Pro Version).  Foto 26 -  <br /> Über das Setup wird zuerst die Uhrzeit eingestellt.  Foto 27 - Die möglichst genaue Schrittlänge ermittelt man von einer Fußspitze zur  <br /> nächsten. Dazu einfach zehn Schritte gehen, die Entfernung messen und durch zehn  <br /> dividieren.  Foto 28 - Nach einem Besuch auf der Waage kann der nächste notwendige Wert im Setup  <br /> eingegeben werden. Maximal 136 Kilogramm können hier angegeben werden.  Foto 29 -  <br /> Das Display wirkt aufgeräumt und übersichtlich.  Foto 30 -  <br /> Hier wird die Dauer eines gleichmäßigen (aeroben) Gehens angezeigt.  Foto 31 - Wer sich dafür interessiert, wie viel Kalorien und Fettreserven beim Gehen  <br /> verbraucht wurden, der kann hier nachsehen.  Foto 32 - Über die beiliegende Software können die wesentlichen Daten auf dem Computer  <br /> angezeigt und ausgewertet werden.  Foto 33 - Im grundsätzlich gut gestalteten Handbuch wird nur kurz auf einige Funktionen  <br /> eingegangen, wie zum Beispiel auf die Ereignisfunktion, die nach Aussage unsere  <br /> Tester ausführlicher erklärt werden sollte.  Foto 34 - Die sehr ausführlichen Abbildungen sind im Vergleich zum Text insgesamt  <br /> überzeugend.  Foto 35 - Auf Wanderschaft mit dem Schrittzähler Walking Style X. Hier ist zu sehen, dass  <br /> vor einem Tag 6,2 km zurückgelegt wurden.  Foto 36 - 2470 Schritte entsprechen nach dieser Anzeige 1,3 Ex. Dieser Wert steht für die  <br /> Ex-Schritte. Dabei werden nur jene Schritte erfasst, die einer gewissen  <br /> Intensität von mindestens 3 MET entsprechen.  Foto 37 - Unsere Testerin war gut unterwegs und schaffte am Tag zuvor 15695 Schritte.  <br /> Allerdings war sie dazu einen ganzen Tag lang fast nur auf den Beinen.  Foto 38 - Zwei Tage zuvor erreichte unsere Testerin dieses Ergebnis. Das liegt deutlich  <br /> über dem Wert von 10.000 Schritten. Allerdings ist das nur erreichbar, wenn man  <br /> wirklich überwiegend den Tag über zu Fuß geht.  Foto 39 - Der Speicher des Schrittzählers zeigt die Werte der letzten sieben Tage im  <br /> Detail an.  Foto 40 - In vier Tagen bewältigte unsere Testerin eine gute Distanz, die mit 44330  <br /> Schritten vom Schrittzähler registriert wurde. An normalen Tagen waren es  <br /> maximal 3500 Schritte.




Hersteller*

OMRON Medizintechnik
John-Deere-Str. 81a
68163 Mannheim

(2010)



* Hinweis: URL's in diesem Bereich führen zu externen Anbietern, die jederzeit ohne Ankündigung und ohne unseren Einfluss den Inhalt verändern oder entfernen können.

1

Fitness auf Schritt und Tritt

Bewegung ist gesund - keine Frage. Wer fit und leistungsfähig sein möchte, der muss nicht zwangsläufig ein Fitnessstudio besuchen. Jeder Tag bietet vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Die Aktion "10.000 Schritte" (entspricht ca. 8-10 km), von der WHO propagiert, ist den Augen unserer Tester für den Alltag überzogen. Viele unsere Tester fühlten sich von dieser Messlatte eher demotiviert. Tag für Tag 10.000 Schritt zu gehen, dass schaffen die meisten Berufstätigen mit einer sitzenden Tätigkeit wohl eher nicht. Selbst wenn sie den Weg zur Arbeit in einem zeitlich angemessenen Rahmen zu Fuß gehen würden.

Aus dem Tester-Team kannten bisher hauptsächlich weibliche Teilnehmer einen Schrittzähler. Design und Funktionalität sowie einige kleine versteckte Spielereien der Testgeräte überzeugten aber auch die männlichen Teilnehmer und so konnte der Test im Alltag in der gemischten Gruppe beginnen.

Wie viel sind 10.000 Schritte? Unsere Tester nutzten die Schrittzähler von Omron im Vorfeld für einen Kurztest und waren den ganzen Tag lang auf den Beinen, bis das Gerät ein Ergebnis zwischen 10.000 und 12.000 Schritten anzeigte. Möchte ein Büroangestellter oder ein anderer, dessen Hauptarbeitsplatz der Schreibtisch ist, diesen Wert täglich erreichen, dann muss er dafür seine Arbeit aufgeben. Auch für körperlich beeinträchtigte Personen bzw. besonders Junge oder Ältere bleibt dieses Ziel nahezu unerreichbar.

Auf den ersten Blick ähneln sich die Schrittzähler der verschiedenen Hersteller. Schaut man jedoch genauer hin, offenbaren sich Feinheiten, die im Alltag ausschlaggebend sind.

Der Medizintechnik-Hersteller Omron hat in seinem Lieferprogramm zwei Schrittzähler, die jeweils ein spezielles Feature aufweisen.

Der OMRON Walking Style X verfügt über eine dreidimensionale Sensor-Technologie, mit der neben der Schrittanzahl auch die Intensität der Bewegung angezeigt und erfasst wird.
Hingegen besitzt der OMRON Walking Style Pro eine integrierte USB-Schnittstelle. Da das USB-Kabel im Lieferumfang enthalten ist, lassen sich die Daten spielend einfach auf den Computer übertragen.

Die Gemeinsamkeiten beider Geräte

Beide Geräte zeigen neben der Uhrzeit die zurückgelegte Schrittanzahl an. Die Daten werden im 24-Stunden-Rhythmus erfasst. Die Speicherkapazität reicht für mindestens 30 Tage.

Die Schrittzähler werden in eine Halterung eingeschoben und zum Beispiel am Gürtel befestigt. Bei der Bewegung kann sich die Halteklammer lösen und der Schrittzähler würde herunterfallen. Das passierte unseren Testern häufiger als erwartet. Daher sollte das mitgelieferte Befestigungsband samt Clip unbedingt als Sicherungsleine verwendet werden.
Die Handhabung ist ganz einfach: Zuerst wird der Clip mit dem Befestigungsband verbunden. Das andere Ende des Befestigungsbandes wird durch die Öse am Schrittzähler gezogen. Das war es auch schon. Zur Verwendung des Schrittzählers kann diese nun mit dem Befestigungsband samt Clip zum Beispiel an der Hosentasche befestigt werden.

Die Bedienung ist recht einfach. Morgens wird das Gerät an der Hose befestigt. Abends kann man nachsehen, wie viele Schritte man den Tag über gegangen ist. Einmal die Woche notiert man sich die Werte oder überträgt diese auf den Computer über die USB-Schnittstelle.

Der Tagespeicher reicht für sieben Tage. Die Geräte messen sehr genau. Und das sowohl in der Tasche, in der Jacke, am Hosenbund oder auch dann, wenn sie wie eine Kette um den Hals getragen werden. Die Schrittzähler sind klein und handlich.

Im Detail - der OMRON Walking Style Pro

Schauen wir uns die beiden Geräte genauer an. Optisch erinnert der OMRON Walking Style Pro an eine Stoppuhr, wie sie häufig von Läufern verwendet wird.

Die mitgelieferte Omron Health Management Software dient dazu, die Daten des Schrittzählers grafisch auf dem Computer darzustellen. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist das USB-Kabel mit einem kleinen Stecker.

Mittels dieser Software werden auch die Daten einiger Omron Blutdruckmessgeräte dargestellt. Während Omron für den Schrittzähler ein normales USB-Kabel mit kleinem Stecker mitliefert, muss es beim Blutdruckmessgerät relativ teuer nachgekauft werden, da es sich um ein spezielles USB-Kabel handelt.

Der Schrittzähler motivierte unsere Tester dazu, ein paar Pfunde zu verlieren. Bisher ist es nicht möglich, diese Werte in Kilogramm im Diagramm der Software darstellen zu lassen. Eine wünschenswerte Funktion, die der Hersteller eventuell nachreicht.

Die Auswertung durch die mitgelieferte Software erfolgt ausschließlich auf Tagesbasis. Wer für eine bestimmte Strecke oder für einen bestimmten Zeitraum eines Tages die Daten auswerten möchte, muss diese nach wie vor per Hand notieren und zum Beispiel in eine Tabellenkalkulation eingeben.
Möchte beispielsweise ein Nutzer wissen, wie viele Schritte er am Tag an der frischen Luft verbracht hat und nicht im Gebäude, so kann er das Gerät bisher nicht für diese Zeitabschnitte ein-bzw. ausschalten. Ein Schiebeschalter zum flexiblen und individuellen Gebrauch des Schrittzählers wäre sehr hilfreich.
Für die meisten wird jedoch die Tagesauswertung reichen.

Der Schrittzähler wird über eine 3-V-Batterie versorgt. Das Gerät verfügt nicht über einen Energiesparmodus (im Vergleich zum anderen Gerät in diesem Test) und das Display ist dauerhaft im Betrieb.

Im Detail - OMRON Walking Style X

Das aktuelle Gerät wirkt stylisch und durchdacht. Das Design überzeugt und der Schrittzähler hebt sich von vielen anderen Geräten gut sichtbar ab.

Nach einer definierten Zeitspanne schaltet das Gerät das Display ab und schont so die integrierte Batterie. Diese sinnvolle Funktion fehlt dem OMRON Walking Style Pro.

Es vergehen schon einige Tage, bevor die zahlreichen angezeigten Daten verstanden werden.

Wer das Wochenziel erreicht hat, der wird mit einer Anzeige im Display belohnt. Ein Männchen erscheint und reißt die Arme in die Höhe. Es steht für einen Gegenwert von mindestens 25 bis 45 km­. Viele Faktoren fließen in die Berechnung mit ein. Es zählt nicht nur die Entfernung, sondern vor allem auch die Intensität der Bewegung. Diese wird in MET angezeigt. Und so kann es sein, dass man am Tag mit einer überwiegend langsamen Bewegung zwar rund 11.000 Schritte zurückgelegt hat, jedoch nur 2500 Schritte im Bereich einer höheren Intensität lagen.

Daher eignet sich das Gerät besonders für jene, die zügigen Schrittes der Walking-Leidenschaft frönen. Wer dazu noch eine bewusste und gesunde Ernährung durchsteht, der kann über eine längere Zeit einige Kilos verlieren.

Wir haben keine Möglichkeit gefunden, das wöchentliche Ziel an den jeweiligen Benutzer anzupassen. Das bedeutet, wer die vorgegebene, durch das Gerät festgelegte Schrittanzahl in einer bestimmten Intensität nicht erreicht, wird nicht durch das winkende Männchen belohnt. Ein angepasstes Wochenziel wäre gerade für Bewegungsmuffel bzw. Anfänger sehr sinnvoll.

Im Vergleich zu dem anderen hier vorgestellten Gerät verfügt dieses Modell nicht über einen USB-Anschluss. Die Daten müssen manuell übertragen werden. Was der eine als Nachteil empfindet, sieht der andere als Vorteil. Wer die Daten zum Beispiel einmal wöchentlich aus dem 7-Tagespeicher ausliest, kann insbesondere jene Daten in einer Tabellenkalkulation notieren, die ihn interessieren.

Eine Woche hat sieben Tage. Die Datenmenge auf dem Schrittzähler zeigt davon ein Vielfaches. Der Vergleich der einzelnen Werte ist besonders interessant. Und wer Zeit und Muße hat, neben den notierten Daten auch einige Anmerkungen einfließen zu lassen, der wird bald sehen können, dass es noch Reserven für Bewegung gibt.

Nach sechs Monaten

Nicht zu unterschätzen ist es, dass im Schrittzähler eine Uhr angezeigt wird. Jedes Gerät, welches man nicht bei sich führen muss, ist eine Erleichterung.

Ein Schrittzähler kann auf jeden Fall motivierend wirken. Öfter wurde das Auto stehengelassen­. Anstelle vom Fahrstuhl wurde die Treppe genommen. Von der Illusion, 10.000 Schritte am Tag zu schaffen, trennten sich alle Tester. Einhellig sind Sie der Meinung, dass es wichtig ist, sich überhaupt zu bewegen und der Bewegung mehr Raum im Alltag einzuräumen.

Während zu Beginn des Tests die Teilnehmer noch besonders am Kalorienverbrauch interessiert waren, änderte sich das mit zunehmender Testdauer und in den Vordergrund trat die Aufzeichnung der zurückgelegten Strecke. Besonders erstaunt zeigten sich die Tester über die Angabe der Bewegungsintensität (Exercise Units). Der wirkliche Erfolg ist das Produkt aus zurückgelegtem Weg und der Intensität der Bewegung. Dieser Zusammenhang wird von sehr vielen Schrittzählern auf dem Markt nicht wiedergegeben.

Die Bedienung der Geräte ist einfach und komfortabel. Die Schrittzähler verfügen zwar nicht über einen Ein-und Ausschalter, aber sie reagieren kaum auf Autofahrten bzw. Bahnfahrten. Die Werte sind erstaunlich genau. Und die geringe Abweichung der beiden Geräte im Test ist bei einer Größenordnung von 4000 oder 8000 Schritten zu vernachlässigen.

Beim Fahrradfahren zeichnet das Gerät jedoch eine erhebliche Anzahl von Schritten auf, wenn es zum Beispiel an der Hosentasche angebracht wurde.
Wer das Gerät über eine längere Zeit nicht benutzt, der muss mit dem mitgelieferten Schraubendreher die Abdeckung des Schrittzählers entfernen, um die Batterie zu entnehmen. Auch hier wäre ein An-und Ausschalter nützlich, der die Stromversorgung komplett vom Gerät trennen würde.

Die Geräte rutschten zwar mehrfach vom Hosenbund bzw. vom Gürtel. Dank des Befestigungsbandes samt Clip entstand kein Schaden. Diese Sicherung funktioniert sehr zuverlässig. Aber nur solange, bis der Plastikclip am Bändchen entzweigeht. Hier sollte der Hersteller eine stabilere Version beilegen oder zumindest zwei Stück als Ersatz.

Wenn man den Schrittzähler zu Hause einmal vergessen hat, ärgert man sich schon - so unsere Tester. Man möchte gerade bei besonderen Ausflügen und anderen Anlässen wissen, wie viele Schritte man zurückgelegt hat.
Vielleicht wird es irgendwann einmal so sein, dass die Handy-Hersteller dieses Feature für sich entdecken und in ihre Handys einbauen. Neben Kamera und MP3-Player ist bestimmt noch Platz für weitere Features.

Anhang:

Lieferumfang und technische Daten *

(* Auszug laut Hersteller, Änderung und Weiterentwicklung vorbehalten)

Lieferumfang:
    --- Walking Style X ---

  • Batterien
  • Gürtelclip
  • Befestigungsband
  • Gebrauchsanweisung


  • --- Omron Walking Style Pro ---

  • OMRON Health Management Software Deutsch / English
  • USB-Kabel - zum Download auf den PC
  • Anleitung
  • Batterie
  • Trageschlaufe
  • Gürtelhalterung
  • Befestigungsband mit Clip


Wichtige technische Daten:
    --- Walking Style X ---

  • Gewicht ca. 28 g mit Batterie
  • Batteriesparmodus
  • Größe 7,5 cm x 3,3 cm x 1,8 cm
  • Farbe: Silber
  • 3 V Lithium Batterie Typ CR2032
  • 3-dimensionale-Sensor-Technologie
  • Kalorienzähler - zeigt auch den Kalorienverbrauch in Gramm an
  • MET-Anzeige (zeigt die Intensität der Bewegung an)
  • liefert ein Zeitziel für die tägliche Bewegung
  • Wochenspeicher bis zu 4 Wochen


  • --- Omron Walking Style Pro ---

  • stündliche Datenerfassung über 24 Stunden
  • im Aerobic Modus minütliche Darstellung und Auswertung
  • 41 Tage Datenspeicher
  • Speicherung von Minutenwerten
  • Zusammenführung verschiedener Parameter über Health Management Software

JG & AB

top
1

Plus    Pro       (* führt zur Aufwertung)

  • sehr gut lesbares Display
  • gute Vergleichbarkeit der aufgezeichneten Tageswerte
  • die Bedienungsanleitung ist informativ und grafisch gut umgesetzt
  • sehr exakte Zählweise
  • einfache und komfortable Bedienung
  • klein und handlich
  • mit integrierter Uhr
  • USB-Anschluss für die Übertragung der aufgezeichneten Daten auf den PC (Style Pro)
  • durchdachtes Konzept und ausgefallenes Design (Style X)
  • Aufzeichnung der Bewegungsintensität (Style X)

Neutral Neutral Neutral    (* fließt nicht in die Bewertung mit ein)
  • Plastikclip für das Befestigungsband sollte robuster sein
  • ein An-und Ausschalter fehlt (hilfreich, um das Gerät zum Beispiel beim Fahrradfahren auszuschalten)
  • ein Schiebeschalter zum flexiblen und individuellen Gebrauch des Schrittzählers wäre sehr hilfreich

Minus Kontra  Minus    (* führt zur Abwertung)
  • das Wochenziel ist fest definiert und kann nicht vom Benutzer an die eigene Leistungsfähigkeit angepasst werden (Style X­)

Unser Rat

Wer die Wahl hat - hat die Qual. Die beiden getesteten Schrittzähler von Omron sind gute Geräte.
Beide Geräte sind klein und handlich, verfügen über eine exakte Zählweise und lassen sich leicht bedienen.

Während der Schrittzähler OMRON Walking Style Pro mit dem zusätzlichen Feature USB-Anschluss punkten kann, zeigt sich der OMRON Walking Style X in einem besonders gelungenen Design und er besitzt darüber hinaus noch eine Anzeige für die Bewegungsintensität.

Ein Schrittzähler, der die Vorteile beider Geräte in einem vereinigt, wäre der ideale Begleiter. Das ist der Wunsch unserer Tester. Solange wird jeder selbst entscheiden müssen, welchen Kompromiss er bei der Auswahl eines der beiden guten Schrittzähler eingeht.

      Wertung   

    Legende: Bewertung
    Note (Anzahl goldene Sterne) sprachlicher Gebrauch
  • 1+ (6 Sterne) excellent, ausgezeichnet, Referenz
  • 1  (5 Sterne) sehr gut
  • 2  (4 Sterne) gut
  • 3  (3 Sterne) befriedigend, zufriedenstellend
  • 4  (2 Sterne) mangelhaft
  • 5  (1 Stern) ungenügend
  • 6  (0 Sterne) durchgefallen
top
1

Folgende Produkte werden wir in der nächsten Zeit testen:

    Auto •   Autobatterie
    Elektronik •   Diktiergeräte für Dragon Professional Individual
    Computer •   Monitor Dell 29 Zoll
    Gesundheit •   Massagematte
    Haushalt •   Tageslichtlampen
    Gesundheit •   Back2Life

top
1

Liebe Leser,

viele weitere Produkte haben wir in unserer Rubrik “Test im Alltag”
für Sie getestet.

  • Eine Übersicht über alle online gestellten Beiträge finden Sie hier.

  • Die Stichwortsuche u.a. nach Hersteller und Produktbezeichnung können Sie hier nutzen.

  • "Test im Alltag" ist eine "Mittelpunkt•Journal"-Beilage.

  • (hochauflösende Fotostrecken in Überblendtechnik im
    Adobe-Flash-Format & Berichte über Events & Sehenswertes)

top










































































































































5279