Logo Home | Startseite Mittelpunkt-Journal Wie wir testen. Alle veröffentlichten Tests im Überlick Suche| Volltextsuche | Finden Alle veröffentlichten Tests im Überlick Wir wir testen | Hilfe | Anleitung

Saubere Zukunft

Mit seinem extra-vaganten Design lässt der futuristisch anmutende Hightech-Staubsauger Dyson DC32 für 489 Euro vor allem die Herzen der Männer höher schlagen.
Und sie übernehmen erstaunlich gerne und freiwillig diesen Part der Hausarbeit.

Titel
» Steckbrief «

Produktgruppe
Bodenstaubsauger

Produkt
DC32 Allergy Parquet

Hersteller
Dyson

Marktpreis
ca.  489 Euro

Testbeginn
2010
Dauer
12 Monate Jahrestest

Alle Fotografien
auf einen Blick (2)

 <br /> Foto 23 -  <br /> Das dreiteilige Zubehör ist griffbereit am Gehäuse angebracht. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 24 - Aus dieser Perspektive von vorn ist kaum noch zu erkennen, dass es sich um ein  <br /> Reinigungsgerät handelt. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 25 -  <br /> Einmal drehen - und das Rad kann hochgeklappt werden. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 26 - Dieser Filter soll mindestens alle drei Monate unter kaltem Wasser ausgewaschen  <br /> werden. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 27 - Wie wichtig dem Hersteller der Hinweis auf die Filter-Reinigung ist, zeigt der  <br /> übergroße Hinweis, der bereits beim Öffnen der Retailverpackung zu sehen ist. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 28 - In diesem dichten und waschbaren Filter werden eine Reihe allergieauslösender  <br /> Stoffe aufgefangen. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 29 -  <br /> Ein Blick in das Gerät bei abgenommenem Filter. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 30 - Auf der Retailverpackung sind die Vorzüge des Gerätes übersichtlich abgebildet.  <br /> In unserem 'Test im Alltag' prüfen wir diese. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 31 - Am Schlauch befindet sich farblich hervorgehoben der Taster zur Entriegelung des  <br /> Zubehörs. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 32 -  <br /> Zu dem dreiteiligen Zubehör gehört eine Fugendüse. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 33 -  <br /> Die Borstendüse ist am Gerät angebracht. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 34 -  <br /> Das dreiteilige Zubehör wird durch eine Polsterdüse abgerundet. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 35 - Die roten Streifen auf der Polsterdüse heben Haare an, so dass diese leichter  <br /> aufgesaugt werden können. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 36 - Zur Reinigung von glatten und empfindlichen Belägen verfügt die flexible  <br /> Parkettdüse über extra lange Borsten. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 37 - Der Gelenkkopf der flexiblen Parkettdüse ermöglicht eine Drehung, so dass man  <br /> auch gut unter flache Möbel kommt. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 38 - Dank der Zwischenräume im Borstenbereich können auch größere Schmutzpartikel mit  <br /> der flexiblen Parkettdüse aufgenommen werden. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 39 -  <br /> Materialqualität und Formgebung wirken ansprechend. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 40 -  <br /> Die umschaltbare Bodendüse soll für alle Bodenbeläge geeignet sein. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 41 -  <br /> Piktogramme verdeutlichen die Umschaltfunktion der Bodendüse. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 42 - Die umschaltbare Bodendüse verfügt ebenfalls über die roten Streifen, die Haare  <br /> anheben soll. Darüber hinaus besitzt sie einen größeren Schmutzaufnahmekanal. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 43 - Besonders stolz ist der Hersteller darauf, dass der Staubsauger nach eigener  <br /> Aussage ohne Saugkraftverlust arbeitet und druckte das auf die komplette  <br /> Unterseite der großen Retailverpackung. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 44 - Während herkömmliche Staubsauger Folgekosten durch Staubsaugerbeutel  <br /> verursachen, entfällt das bei diesem Gerät. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 45 -  <br /> Der Hersteller bietet auf dieses Gerät eine fünfjährige Vollgarantie. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )




Hersteller*

Dyson GmbH
Lichtstr. 43 b
50825 Köln

(2010)



* Hinweis: URL's in diesem Bereich führen zu externen Anbietern, die jederzeit ohne Ankündigung und ohne unseren Einfluss den Inhalt verändern oder entfernen können.

1

Hightech-Gerät weckt das „Kind im Manne“

Nachdem unsere Fotografin die ersten Detail-Aufnahmen des Dyson DC32 in der Redaktionskonferenz präsentierte, wollte so gut wie keiner glauben, dass es sich bei dem vorgestellten Gerät um einen Staubsauger handelt.
Foto 04 - <br /> Auf den ersten Blick wirkt der Dyson wie ein Hightechprodukt aus der Zukunft. Foto 14 - <br /> Mikroskopische Staubpartikel werden dank dieser Technologie aufgenommen.

Der erste Eindruck unserer Tester: "Das ist ein Spielzeug für das Kind im Manne!" Denn, fast alle Männer sind von raffinierter Technik begeistert und wollen sie am liebsten sofort ausprobieren.
Top designte und technisch wirkende Haushaltshilfen sind für Männer ein überzeugendes Argument, mit anzupacken.
Clevere und vor allem stets unter Zeitdruck stehende Frauen können das nutzen, indem sie futuristisch anmutende Geräte für ihren Partner kaufen, wohl wissend, dass sie ab jetzt ein Stückchen weniger Hausarbeit erledigen müssen.
Foto 15 -Futuristisch - wer glaubt, bei dieser Detail-Aufnahme einen Staubsauger zu  <br /> erkennen?

Der Alltag zeigt - "Spielzeuge" für den Mann dürfen immer etwas teurer sein. Hier fällt jedem bestimmt sofort die legendäre Modelleisenbahn ein. Modellflugzeuge und Modellboote fallen in die gleiche Kategorie der Spielzeuge, die ursprünglich für Kinder gedacht waren.
Auf Hightech-Niveau für das „Kind im Manne“ sind sie um einiges teurer.
Die Industrie hat das längst erkannt und diese Erkenntnis in weitere Produktgruppen einfließen lassen. Und so hat auch das edle Staubsauger-Technikwunder seinen Preis.

Auch in Frauenhand zeigt sich der Dyson DC32 von seiner guten Seite. Gewicht und Handling überzeugen auf den ersten Blick. Ein extra Krafttraining im Sportstudio ist nicht notwendig.
Foto 05 - <br /> Die Funktion bestimmt das Design - das Design ist kein Selbstzweck.

Mikroskopische Reinheit - nicht nur für Allergiker

Den Dyson DC32 gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Für alle, die von der Technologie und dem Design überzeugt sind, ab 439 Euro, für Allergiker ab 469 Euro und für Tierfreunde ab 529 Euro (speziell für die Entfernung von Tierhaaren auf allen Belägen).

Neben der grundlegenden Reinigung bietet der von uns ausgewählte Dyson ein Plus für Hartböden und vor allem für Allergiker.
Foto 01 -Dieser Staubsauger von Dyson soll besonders für Allergiker und Hartböden  <br /> geeignet sein.

Die Verwendung von Teppichen ist rückläufig. Im Vergleich zu früheren Jahren werden heutzutage bevorzugt Laminat beziehungsweise Parkett und andere Hartböden verlegt.

Unter anderem durch veränderte Lebensgewohnheiten steigt die Anzahl der Betroffenen, die unter allergischen Erkrankungen - wie z. B. Asthma leiden - immer weiter an. Bereits im Kindesalter kann sich diese Krankheit entwickeln und zu einer starken Beeinträchtigung der Lebensqualität führen.

Rund 85 % der Asthmatiker leiden unter Hausstaub. Dieser entsteht durch die abgelegten Eier von Milben, Bakterien, Schimmel, Hautzellen und Pilzen.
In einer feuchten Umgebung gedeihen Bakterien und Hausstaubmilben besonders gut.

Deshalb sollten Hartböden nicht mit einem Mopp oder Putzlappen gewischt werden, weil Feuchtigkeit und Schmutz in die kleinen Ritzen im Boden eindringen. So entstehen ideale Lebensbedingungen für die allergieauslösenden Kleinstlebewesen (z. B. Bakterien und Hausstaubmilben) sowie Schimmelpilze.

Laut Angaben des Herstellers verfügt Dyson über ein eigenes Labor, in dem Hausstaubmilben gezüchtet werden. Dyson soll derzeit der einzige Staubsaugerhersteller sein, der über ein mikrobiologisches Labor mit angestellten Wissenschaftlern verfügt.

Die gewonnenen Informationen aus dem Labor wurden in die Technik des DC32 Allergy Parquet integriert. Mit seiner patentierten Root Cyclone Technologie soll er verborgene Allergene wirksam reduzieren.

Ausgeblasene Luft enthält bis zu 150-mal weniger Bakterien und Schimmelpilzsporen, als jene, die man selbst einatmet. Dank des HEPA Filters ist dieses Gerät besonders für Allergiker und Asthmatiker geeignet.
Foto 14 - <br /> Mikroskopische Staubpartikel werden dank dieser Technologie aufgenommen. Foto 28 -In diesem dichten und waschbaren Filter werden eine Reihe allergieauslösender  <br /> Stoffe aufgefangen.

Ob das zutrifft und ob er darüber hinaus besonders schonend Hartböden reinigen kann, zeigt unser „Test im Alltag“.

Die Funktion bestimmt das Design

Der Dyson DC32 wirkt hochwertig und sauber verarbeitet. Das Gesamtgewicht bei Anlieferung beträgt 11,50 kg (brutto). Das kleine Gerät ist handlich und kann aufgrund seiner kompakten Bauweise sehr gut angehoben und bewegt werden.
Foto 45 - <br /> Der Hersteller bietet auf dieses Gerät eine fünfjährige Vollgarantie.

Der Teleskopkörper erinnert an eine Feuerwehrspritze. Statt "Wasser marsch" heißt es jetzt "Staub weg". Man spürt regelrecht, wie sich der Aufsatz des Staubsaugers an den glatten Boden saugt. Diese futuristisch wirkende Außenhülle beinhaltet die neuartige Dyson Cyclone Technologie.
Foto 07 -Hierbei handelt es sich nicht um eine Feuerwehrspritze oder um ein Gewehr. Es  <br /> ist laut Dyson das 'Leichte Teleskoprohr'. Leicht ist es wirklich, auch wenn es  <br /> nicht so aussieht.

Ein möglichst großer Luftstrom wird durch die hocheffizienten Luftkanäle ermöglicht. Zudem wird dadurch die Gefahr von Blockierungen im Staubsauger minimiert.
Foto 14 - <br /> Mikroskopische Staubpartikel werden dank dieser Technologie aufgenommen.

Aufgrund der funktionsbedingten Konstruktion ist dieses Modell etwas lauter, aber das Geräusch wurde von den Testern als überwiegend annehmbar eingestuft.
Einige unserer männlichen Tester vertraten die Ansicht, dass ein satter Sound zu so einem Modell einfach dazugehört. Wie bei einem Auto lässt das Rückschlüsse auf die Leistungsfähigkeit zu. Auf bei den Frauen unter unseren Testern gab es Zustimmung.

Das Zubehör ist sehr umfangreich und wird direkt am Gerät stets griffbereit untergebracht. Es lässt sich mit wenigen Handgriffen abnehmen und wechseln.
Foto 23 - <br /> Das dreiteilige Zubehör ist griffbereit am Gehäuse angebracht. Foto 31 -Am Schlauch befindet sich farblich hervorgehoben der Taster zur Entriegelung des  <br /> Zubehörs.

Die Gestaltung der Düsen spielt eine wesentliche Rolle für die Saugleistung und die Handhabung im Alltag.
Foto 32 - <br /> Zu dem dreiteiligen Zubehör gehört eine Fugendüse.

Die flexible Parkettdüse besitzt einen Gelenkkopf, welcher eine Drehung in beide Richtungen ermöglicht. Die extra langen Borsten dienen zur schonenden Reinigung von glatten Belägen. Die Aussparungen im Borstenbereich ermöglichen die Aufnahme größerer Schmutzpartikel.
Foto 36 -Zur Reinigung von glatten und empfindlichen Belägen verfügt die flexible  <br /> Parkettdüse über extra lange Borsten. Foto 37 -Der Gelenkkopf der flexiblen Parkettdüse ermöglicht eine Drehung, so dass man  <br /> auch gut unter flache Möbel kommt. Foto 38 -Dank der Zwischenräume im Borstenbereich können auch größere Schmutzpartikel mit  <br /> der flexiblen Parkettdüse aufgenommen werden.

Zwei besonders strapazierfähigen Materialien, Polykarbonat und ABS, wurden für die robuste Konstruktion der Räder verwendet.
Foto 30 -Auf der Retailverpackung sind die Vorzüge des Gerätes übersichtlich abgebildet.  <br /> In unserem 'Test im Alltag' prüfen wir diese.

Viele gut durchdachte Details helfen dabei, dass der DC32 einfach und kompakt zu verstauen ist. Dazu gehört unter anderem das "Leichte Teleskoprohr". Der Hightech-Sauger nimmt verstaut relativ wenig Platz weg. Für eine kleine Einraumwohnung ohne Abstellraum ist er weniger geeignet.
Foto 06 - <br /> Das Teleskoprohr kann zur Aufbewahrung platzsparend ineinandergeschoben werden.

Aufbewahrung und Reinigung erwiesen sich im Alltag als kurzweilig und problemlos.

Bis auf einen Punkt war die Gebrauchsanleitung sehr gut. Das Gerät lässt sich – wenn man die Gebrauchsanleitung verstanden hat – sehr gut montieren. Die Bedienungselemente sind sehr gut zugänglich und bedienbar. Insgesamt überzeugte die Handhabung.

Filterloser Zyklon als Milbenschreck

Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass die Leistungsfähigkeit von vielen Beutelstaubsaugern bei zunehmender Füllmenge spürbar nachlässt? Sicherlich die meisten. Der Staub verstopft die Poren der Beutel und die Saugkraft lässt nach.

Die Lösung liegt auf der Hand - kein Beutel - kein Saugkraftverlust. So einfach, wie sich das anhört, so schwierig und aufwendig war die technologische Umsetzung. Seit der Erfindung wurde dieses System immer weiterentwickelt und weiter verbessert.
Zur IFA 2010 in Berlin wurde der Dyson DC32 als u. a. in einer Ausführung für Tierfreunde präsentiert.
Foto 43 -Besonders stolz ist der Hersteller darauf, dass der Staubsauger nach eigener  <br /> Aussage ohne Saugkraftverlust arbeitet und druckte das auf die komplette  <br /> Unterseite der großen Retailverpackung.

Deshalb ist der Hersteller auch besonders stolz darauf, dass dank seiner ausgeklügelten Technologie kein Saugkraftverlust bei gefülltem Behälter entsteht. Herkömmliche Geräte, bei denen der Staubbeutel bereits wesentlich gefüllt ist, sind weniger leistungsfähig. Oftmals blasen diese einen Großteil der Schmutzpartikel wieder hinaus.

Während des Saugvorgangs wird der Schmutz in einer durchsichtigen, aus robustem Polykarbonat bestehenden Staubbox gesammelt. So kann der Verbraucher jederzeit deutlich sehen, wie gut das Gerät funktioniert und wann der Behälter geleert werden muss.
Foto 17 - <br /> Dank des durchsichtigen Behälters sieht man, wie gut das Gerät funktioniert. Foto 18 - <br /> Der Behälter besteht aus Polykarbonat.

Dank der patentierten Root Cyclone Technologie wird der Schmutz mittels starker Zentrifugalkräfte aus dem Luftstrom geschleudert, so dass dieses Gerät effektiv nicht an Saugkraft verliert. Dadurch ist es dem DC32 Allergy Parquet möglich, mehr mikroskopisch kleine Staubpartikel aus der Luft aufzunehmen.
Foto 13 -Der Staubsauger arbeitet mit einer patentierten Technologie, die es ermöglichen  <br /> soll, dass bis zu 150-mal weniger Bakterien und Schimmelpilzsporen in der  <br /> ausgeblasenen Luft als in der Atemluft enthalten sind.

Der DC32 verfügt über drei Zyklone. Während der äußere Zyklon groben Schmutz aus der angesaugten Luft filtert, filtert der sogenannte Kernseparator (mittlerer Zyklon) 50 % kleinster Staubpartikel (ein Tausendstel von einem Stecknadelkopf) aus der Luft. Die inneren Zyklone trennen anschließend mikroskopisch kleinste Partikel.
Foto 14 - <br /> Mikroskopische Staubpartikel werden dank dieser Technologie aufgenommen.

Der hochwirksame Hepa-Filter sorgt dafür, dass der kraftvoll aufgesaugte Schmutz im Staubsauger verbleibt. So werden die meisten Partikel aus dem Abluftstrom gefiltert, so dass diese nicht wieder in die Raumluft gelangen.
Foto 26 -Dieser Filter soll mindestens alle drei Monate unter kaltem Wasser ausgewaschen  <br /> werden. Foto 27 -Wie wichtig dem Hersteller der Hinweis auf die Filter-Reinigung ist, zeigt der  <br /> übergroße Hinweis, der bereits beim Öffnen der Retailverpackung zu sehen ist.

Der Auffangbehälter ist beidseitig sehr gut abgedichtet. Das Gehäuse hält praktisch dicht, was besonders für Allergiker wichtig ist. Bei einem Kauf sollte das Staubrückhaltevermögen stets ganz oben auf der Checkliste stehen. Geräte, die viel Staub in den Raum zurückblasen, erhöhen signifikant die Belastung der Atemwege.
Foto 18 - <br /> Der Behälter besteht aus Polykarbonat.

Wenn die Füllgrenze – die über einen Indikator angezeigt wird – erreicht ist, wird der Behälter aus dem Staubsauger entnommen. Ein Knopfdruck reicht und Staub und Schmutz können in den Abfalleimer entleert werden. Das Entleerungssystem hat sich in der Praxis bestens bewährt.
Foto 19 -Der Staubsauger sollte entleert werden, wenn diese Füllstandsanzeige erreicht  <br /> ist. Foto 20 -Ein Druck auf diesen Knopf und der Behälter kann schnell und hygienisch entleert  <br /> werden.

Beim Entleeren der Staubbox sollte der Nutzer darauf achten, den Behälter tief in den Mülleimer bzw. großen Müllbeutel zu halten, damit keine bzw. nur eine geringe Staubbeeinträchtigung auftritt. Wer jedoch den Fehler begeht, die Staubbox einige Zentimeter über den Mülleimer zu halten und es herrscht eventuell noch Durchzug in der Wohnung, der hat den ganzen zuvor aufgesaugten Staub wieder im Zimmer.
Foto 22 - <br /> So sieht der Staubsauger bei abgenommenem Behälter aus.

Über die Jahre gesehen fallen bei anderen Modellen erhebliche Folgekosten für Filter und insbesondere für die Staubbeutel an. Bei diesem Modell gibt es keine weiteren finanziellen Aufwendungen, weil er ohne Staubbeutel arbeitet.
Foto 44 -Während herkömmliche Staubsauger Folgekosten durch Staubsaugerbeutel  <br /> verursachen, entfällt das bei diesem Gerät.

Gut beweglich auf Teppich und Hartböden

Laut Hersteller eignet sich dieser Staubsauger besonders zur schonenden Reinigung von glatten und empfindlichen Belägen. In modernen Haushalten sind sehr häufig Bodenbeläge wie Teppiche, Parkett, Laminat und Fliesen zu finden. Auf diesen wurde der DC32 von unseren Testern ausgiebig getestet.
Foto 01 -Dieser Staubsauger von Dyson soll besonders für Allergiker und Hartböden  <br /> geeignet sein.

Dank der umschaltbaren Bodendüse verhindert ein Bürstenkranz, dass die Düse auf Parkett-und PVC-Boden unansehnliche Kratzer hinterlässt. Die glatte Sohle hingegen gleitet über den Teppichboden, ohne den hochwertigen Flor zu strapazieren.
Foto 40 - <br /> Die umschaltbare Bodendüse soll für alle Bodenbeläge geeignet sein. Foto 41 - <br /> Piktogramme verdeutlichen die Umschaltfunktion der Bodendüse.

Auf Treppenstufen steht der Dyson vergleichsweise sicher und das Risiko, dass der Staubsauger abrutschen kann, ist nach unseren Erfahrungen minimal. Auch hier gilt "Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste".
Foto 21 -Während der Reinigung von Treppenstufen soll der Staubsauger sicher  <br /> stehenbleiben.

Unsere Tester haben den Staubsauger auf den unterschiedlichsten Böden eingesetzt und das Gerät folgte jeder Richtungsänderung, ohne umzukippen. Vor einem Kauf lohnt es sich, diese mechanische Funktion im Geschäft einmal auszuprobieren.

Das Teleskopsaugrohr ließ sich so weit ausziehen, dass unsere Tester bis zu einer Körpergröße von 185 cm ergonomisch diesen Staubsauger einsetzen konnten.
Foto 07 -Hierbei handelt es sich nicht um eine Feuerwehrspritze oder um ein Gewehr. Es  <br /> ist laut Dyson das 'Leichte Teleskoprohr'. Leicht ist es wirklich, auch wenn es  <br /> nicht so aussieht. Foto 09 -Um das 'Leichte Teleskoprohr' auseinanderzuziehen, wird auf den roten Taster  <br /> gedrückt.

Zum Absaugen von Teppichläufern, Vorhängen und Polstern kann die Saugkraft dank der integrierten Saugkraftregulierung reduziert werden.
Foto 08 -Die Saugkraft kann über diesen Taster reduziert werden. Das erleichtert das  <br /> Absaugen von Polstern, Teppichläufern und Vorhängen.

Sehr gut gelingt die Staubaufnahme aus Ritzen und von Hartböden. Dank der sehr hohen Saugkraft kann die Düse hierzu auf dem Gerät verbleiben. Bei anderen Modellen mussten unsere Tester die Düse abnehmen und das Saugrohr an der Teppichkante entlangführen.
Foto 43 -Besonders stolz ist der Hersteller darauf, dass der Staubsauger nach eigener  <br /> Aussage ohne Saugkraftverlust arbeitet und druckte das auf die komplette  <br /> Unterseite der großen Retailverpackung.

Eine besondere Herausforderung für einen Staubsauger sind festgetretene Flusen und Haare im Teppichflor. Bereits die mitgelieferten Düsen überzeugen hier mit guten Ergebnissen. Darüber hinaus bietet der Hersteller ein Staubsauger-Modell an, welches besonders auf die Problematik mit Tierhaaren abgestimmt ist.
Foto 35 -Die roten Streifen auf der Polsterdüse heben Haare an, so dass diese leichter  <br /> aufgesaugt werden können. Foto 42 -Die umschaltbare Bodendüse verfügt ebenfalls über die roten Streifen, die Haare  <br /> anheben soll. Darüber hinaus besitzt sie einen größeren Schmutzaufnahmekanal.

Die Saugleistung ist aufgrund der Bauweise nicht regulierbar. In der Praxis war das kein Nachteil. Mit den unterschiedlichen Düsen war das Gerät an alle getesteten Gegebenheiten anpassbar.
Foto 32 - <br /> Zu dem dreiteiligen Zubehör gehört eine Fugendüse.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass eine hohe Staubaufnahme mit der "umschaltbaren Bodendüse" auf allen Belegen möglich ist. Der integrierte Schmutzaufnahmekanal erleichtert die Aufnahme von größeren Schmutzpartikeln. Die Leistung des Dyson auf Hartboden war sehr gut, auf Teppichboden noch gut. Dank der Saugkraft wurde der Staub besonders gut aus Ritzen entfernt. Bei Fußbodenleisten gab es leichte Abstriche. Die Aufnahme von Fasern auf Polstern überzeugte. Bei Teppichboden gab es auch hier Abstriche.
Foto 40 - <br /> Die umschaltbare Bodendüse soll für alle Bodenbeläge geeignet sein.

Wir setzen den Test fort und prüfen, wie sich der Dyson im Langzeittest schlägt.

Anhang:

Lieferumfang und technische Daten *

(* Auszug laut Hersteller, Änderung und Weiterentwicklung vorbehalten)

Lieferumfang:

  • Foto 05 - <br /> Die Funktion bestimmt das Design - das Design ist kein Selbstzweck. Staubsauger Dyson DC32
  • Foto 36 -Zur Reinigung von glatten und empfindlichen Belägen verfügt die flexible  <br /> Parkettdüse über extra lange Borsten. flexible Parkettdüse
  • Foto 40 - <br /> Die umschaltbare Bodendüse soll für alle Bodenbeläge geeignet sein. umschaltbare Bodendüse
  • Foto 33 - <br /> Die Borstendüse ist am Gerät angebracht. Borstendüse
  • Foto 35 -Die roten Streifen auf der Polsterdüse heben Haare an, so dass diese leichter  <br /> aufgesaugt werden können. Polsterdüse
  • Foto 32 - <br /> Zu dem dreiteiligen Zubehör gehört eine Fugendüse. Fugendüse
  • Bedienungsanleitung


Wichtige technische Daten:

  • Gewicht: 8,67 kg
  • (B x H x T): 28,9 x 35,2 x 46
  • Saugleistung: 280 Watt (konstant)
  • Saugkraftregulierung
  • Kabellänge: 6,5 m
  • maximale Reichweite: 10 m
  • Behältervolumen: ca. 2 Liter

AK & DS

top
1

Plus    Pro       (* führt zur Aufwertung)

  • ausgefallenes Design, hochwertig und sauber verarbeitet
  • umfangreiches Zubehör - direkt am Gerät stets griffbereit
  • handlich, kompakte Bauweise, leicht verstaubar
  • Bedienungselemente sehr gut zugänglich
  • Keine Folgekosten für Staubbeutel
  • Behälterentleerung schnell und hygienisch per Knopfdruck
  • kein Saugkraftverlust bei gefülltem Behälter dank Root Cyclone Technologie
  • dank der Technologie besonders für Allergiker und Asthmatiker geeignet
  • recht sicherer Stand auf Treppenstufen

Neutral Neutral Neutral    (* fließt nicht in die Bewertung mit ein)
  • relativ hoher Preis – insgesamt mit Blick auf das ausgefallene Design und die Technologie angemessen

Minus Kontra  Minus    (* führt zur Abwertung)
  • Entleerung des Auffangbehälters unter Umständen staubintensiver als mit einem Staubbeutel
  • aufgrund der funktionsbedingten Konstruktion etwas lauter
  • leichte Abstriche in der Sauberkeit bei Fußbodenleisten sowie bei Teppichboden

Unser Rat


Hausarbeit von seiner schönen Seite. Allein das Design lässt Männerherzen höher schlagen. Seine Stärken spielt der Dyson bei der Saugkraft, dem Betrieb ohne kostenintensive Staubbeutel sowie der Aufnahme feinster Partikel aus. Haltbarkeit und Handling runden das gute Ergebnis ab.
Der Preis liegt am oberen Ende der Skala, dafür erhält der Käufer auch ein Modell mit einigen Alleinstellungsmerkmalen.

      Wertung   

    Legende: Bewertung
    Note (Anzahl goldene Sterne) sprachlicher Gebrauch
  • 1+ (6 Sterne) excellent, ausgezeichnet, Referenz
  • 1  (5 Sterne) sehr gut
  • 2  (4 Sterne) gut
  • 3  (3 Sterne) befriedigend, zufriedenstellend
  • 4  (2 Sterne) mangelhaft
  • 5  (1 Stern) ungenügend
  • 6  (0 Sterne) durchgefallen
top
1

Folgende Produkte werden wir in der nächsten Zeit testen:

    Auto •   Autobatterie
    Elektronik •   Diktiergeräte für Dragon Professional Individual
    Computer •   Monitor Dell 29 Zoll
    Gesundheit •   Massagematte
    Haushalt •   Tageslichtlampen
    Gesundheit •   Back2Life

top
1

Liebe Leser,

viele weitere Produkte haben wir in unserer Rubrik “Test im Alltag”
für Sie getestet.

  • Eine Übersicht über alle online gestellten Beiträge finden Sie hier.

  • Die Stichwortsuche u.a. nach Hersteller und Produktbezeichnung können Sie hier nutzen.

  • "Test im Alltag" ist eine "Mittelpunkt•Journal"-Beilage.

  • (hochauflösende Fotostrecken in Überblendtechnik im
    Adobe-Flash-Format & Berichte über Events & Sehenswertes)

top










































































































































3046