Logo Home | Startseite Mittelpunkt-Journal Wie wir testen. Alle veröffentlichten Tests im Überlick Suche| Volltextsuche | Finden Alle veröffentlichten Tests im Überlick Wir wir testen | Hilfe | Anleitung

Für ein strahlendes Lächeln

Das Puzzle "gesundes Selbstwertgefühl" setzt sich aus vielen Teilen zusammen. Ein oft Unterschätztes ist die Zahnpflege. Häufiger als die meisten glauben, wird zu kurz oder zu lang geputzt und zu oft auch gar nicht. Kann hier eine elektrische Zahnbürste helfen?

Titel
» Steckbrief «

Produktgruppe
Badartikel

Produkt
Braun Oral-B Triumph 5000 mit Smart Guide

Hersteller
Braun Oral-B

Marktpreis
ca.  120 Euro

Testbeginn
2010
Dauer
6 Monate Langzeittest

Alle Fotografien
auf einen Blick (2)

 <br /> Foto 22 -  <br /> Ein rutschfester Handgriff auf der Rückseite des Handstücks. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 23 -  <br /> Ergonomische Form des Handstücks und gelungene Farbgebung. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 24 -  <br /> Detail aus dem Infoblatt - welche Aufsteckbürsten verwendet werden können. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 25 -  <br /> Aufsteckzahnbürste Oral-B Micro Pulse. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 26 -  <br /> Mit diesem farblichen Ringen werden die Aufsteckzahnbürsten markiert. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 27 -  <br /> Aufsteckzahnbürste Oral-B ProBright. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 28 -  <br /> Die Farbringe gibt es in den Farben Rot, Gelb, Blau und Grün. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 29 -  <br /> Aufsteckzahnbürste Oral-B Sensitive. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 30 - Bei einigen Aufsteckzahnbürsten liegt nur ein Farbring - bei anderen zwei  <br /> Farbringe bei. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 31 -  <br /> Aufsteckzahnbürste Oral-B Micro Pulse vor der blauen Aufbewahrungsbox. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 32 -  <br /> Einsatzbereite Basisplatte mit Schutzabdeckung und integriertem Ladeteil. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 33 -  <br /> Einsatzbereite Oral-B 5000. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 34 -  <br /> Aufsteckzahnbürste Oral-B Micro Pulse im Detail. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 35 -  <br /> Geöffneter SmartGuide mit eingesetzten Batterien. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 36 - Der SmartGuide dient gleichzeitig als Uhr - die Uhrzeit kann über diese  <br /> Drucktasten eingestellt werden. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 37 - Die kreisrunden vier Segmente zeigen an, in welchem Kieferquadranten gerade  <br /> geputzt werden sollte. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 38 -  <br /> Aufsteckdüse für die Munddusche <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 39 -  <br /> Vom Oral-B 8500 Center testen wir die Munddusche. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 40 -  <br /> Oral-B Munddusche mit aufgesetzter Aufsteckdüse (links) und Wassertank (Mitte). <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 41 -  <br /> Zungen-Reiniger als Aufsatz zum Entfernen von Bakterien. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 42 -  <br /> Interdental-Reiniger zur Reinigung kleinerer Zahnzwischenräume. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )  <br /> Foto 43 -  <br /> Diese 'Zahnstocher' werden auf den Interdental-Reiniger gesteckt. <br /><br /> ( © 2010 Produktfotografie: Mittelpunkt • Journal < Test im Alltag > AK )




Hersteller*

Procter & Gamble Service GmbH
Sulzbacher Straße 40 - 50
65824 Schwalbach am Taunus

(2010)



* Hinweis: URL's in diesem Bereich führen zu externen Anbietern, die jederzeit ohne Ankündigung und ohne unseren Einfluss den Inhalt verändern oder entfernen können.

1

6 mal 6 für ein strahlendes Lächeln

Für unseren heutigen "Test im Alltag" baten wir sechs Tester aus zwei Städten, sich über sechs Monate lang die Zähne mit der "Braun Oral-B Triumph 5000" zu putzen.
Foto 01 - <br /> Oral-B Triumph 5000 mit SmartGuide

Für fünf von ihnen ist das absolutes Neuland, denn bisher sind sie überzeugte Nutzer einer stromlosen Variante. Dagegen nutzt einer der Tester seit vielen Jahren elektrische Putzsysteme. Besonders interessiert uns, wer von den fünf auch nach sechs Monaten bei einer Akkuzahnbürste bleiben wird, ob und wie das Putzverhalten unserer Tester beeinflusst wird.

Die Firma Braun Oral-B gehört mittlerweile zu Procter & Gamble. Bereits seit den Fünfziger Jahren bietet sie Artikel für die Mundpflege an und kann somit auf reichhaltige Erfahrungen zurückblicken.

Mit dem Smart Guide gegen den Fehlerteufel

Der Fehlerteufel lauert überall im Leben. Beim Zähneputzen können die Fehler sehr teuer werden. Ein verlorener Zahn schlägt mit mehreren 1000 € zu Buche, wenn man diesen durch ein Implantat ersetzen möchte. Selbst kostengünstigere Lösungen sind teuer und schmerzhaft.

Umso wichtiger ist es, regelmäßig und vor allem richtig die Zähne zu putzen. Neben einer professionellen Zahnreinigung ist vor allem die tägliche Mundhygiene sehr wichtig.

Zurück zum Fehlerteufel - beim Zähneputzen wird sehr häufig zu kurz und mit zu hohem Druck geputzt. Hier hat sich die Firma Braun mit der Oral-B Triumph eine einfache wie wirkungsvolle Lösung einfallen lassen. Was auf den ersten Blick wie ein nettes Gimmerick aussieht, erwies sich im Alltagstest als sehr nützliches Hilfsmittel. Unsere Tester zogen es vor, dieses Gerät auf die Ablage im Spiegelschrank zu stellen. Mit dem im Lieferumfang befindlichen Klebepad kann der Smart Guide auch am Badezimmerspiegel oder einer anderen glatten Fläche befestigt werden.
Foto 15 -Mit dem mitgelieferten Klebeband kann die Wandhalterung des SmartGuide an einer  <br /> glatten Oberfläche befestigt werden. Foto 37 -Die kreisrunden vier Segmente zeigen an, in welchem Kieferquadranten gerade  <br /> geputzt werden sollte.

Der Smart Guide sieht wie ein kleiner Wecker aus. Die elektrische Zahnbürste kontrolliert dauerhaft den Druck, dem der Zahn und das Zahnfleisch ausgesetzt werden. Diese Daten werden drahtlos an den Smart Guide übermittelt. Durch ein rotes Dreieck signalisiert dieser auf dem sonst hell/schwarzen Display, dass die Druckbelastung zu hoch ist, und warnt somit den Benutzer. Ein zu hoher Kraftaufwand beim Zähneputzen und ein zu hoher Druck können dazu führen, dass das Zahnfleisch verletzt wird. Zudem besteht die Gefahr, dass der Zahnschmelz (wenn auch sehr langsam) mit der Zeit abgetragen wird. Auf glatten Zähnen kann der Belag weniger leicht anhaften.

Darüber hinaus wird die Zeit angezeigt, die bereits geputzt wurde. Auch hier verfügt der Smart Guide über ein besonderes Feature. Vier Segmente zeigen an, wo gerade geputzt werden soll. Damit ist gewährleistet, dass in jedem der vier Bereiche gleich lang geputzt wird.
Foto 37 -Die kreisrunden vier Segmente zeigen an, in welchem Kieferquadranten gerade  <br /> geputzt werden sollte.

Wer viel am Computer arbeitet, der weiß längst, dass die Anzeige eines Fortschrittsbalkens die gefühlte Zeit wesentlich minimiert. Auf diesen Effekt beruht auch der Erfolg der Zeitanzeige auf dem Smart Guide.

Zu Beginn dachten unsere Tester noch, dass der Blick auf den Smart Guide nervtötend und langweilig sein würde. Doch schnell wurden sie eines Besseren belehrt. Allen gefiel das strahlende Gesicht auf dem Display. Die gefühlte Zeit beim Zähneputzen reduzierte sich spürbar. Man wartete regelrecht auf das Zielbild. Und die Aufforderung zum Wechseln der Zahnpartie bescherte unseren Testern recht schnell einen guten Rhythmus bei der Zahnpflege. Das kleine Display wurde schnell unentbehrlich und wurde auch auf Reisen mitgenommen, da es dank der Größe und des geringen Gewichts sowie der stabilen Verarbeitung in jeder Reisetasche passte.

Erschreckend viele Menschen putzen sich selten und zum Teil gar nicht die Zähne. Obwohl das Zähneputzen zur Grundhygiene gehört, fällt es dennoch schwer. Eine Motivation durch das hübsche Smiley-Gesicht im Smart Guide wirkt nicht nur bei Kindern Wunder.

Alles im Griff

Vier Modi bietet die Oral-B Triumph: Clean, Soft, Massage und Polieren. Und darüber hinaus noch die Möglichkeit, die Grundreinigung von 2 auf 3 min zu erhöhen.
Foto 19 - <br /> Ein/Aus-Taste (runder Knopf) und Reinigungsstufen-Taste (dreieckige Taste).

Berücksichtigt man dann noch die unterschiedlichen Bürstenköpfe, dann lohnt es sich schon, in das gute und ausführliche Handbuch zu schauen.
Foto 11 -Die Bedienungsanleitung ist mehrsprachig und enthält kurz und knapp die  <br /> wichtigsten Informationen.

In der Praxis zeigte sich sehr schnell ein kleiner - aber gravierender Nachteil. Die Mehrheit unserer Tester wollten gerne den 3-Minuten-Modus nutzen. Dazu muss viermal auf die zweite dreieckige Taste gedrückt werden. Andere befragte Benutzer nutzen vorrangig den Modus Soft. Auch hier gilt - zuerst muss der Standardmodus Clean gewechselt werden.
Foto 19 - <br /> Ein/Aus-Taste (runder Knopf) und Reinigungsstufen-Taste (dreieckige Taste).

Leider wird der zuletzt verwendete Modus im Handgriff der Zahnbürste nicht gespeichert. Technisch ist das bestimmt kein Problem. Vielleicht greift der Hersteller dieser Anregung bei einer Produktüberarbeitung oder Weiterentwicklung auf.

Beim Vorgängermodell wurde der aufgesteckte Bürstenkopf erkannt und der richtige Modus automatisch eingestellt. Leider wurde das bei diesem Modell geändert. Es ist natürlich viel praktischer, wenn der Aufsatz ProBright aufgesteckt wird und automatisch der Modus Polieren gewählt wird. Unsere Tester wünschen sich, dass dieses Feature bei einer Modellüberarbeitung wieder verfügbar ist.

Die ergonomische Formgebung des Handgriffs überzeugt genauso wie die Silber-Blau-Weiße Farbgebung. Das Gerät liegt sehr gut in der Hand.
Foto 16 - <br /> Handstück der Braun Oral-B Triumph 5000. Foto 17 - <br /> Handstück der Braun Oral-B Triumph 5000. Foto 22 - <br /> Ein rutschfester Handgriff auf der Rückseite des Handstücks.

Wer noch nie eine elektrische Zahnbürste benutzt hat, kann sich die genaue Handhabung von seinem Zahnarzt oder einer Prophylaxe-Mitarbeitern erklären lassen. Bei einer professionellen Zahnreinigung erfährt man auch, welche Zahnpartien einer besonderen Aufmerksamkeit bedürfen. Alternativ bieten sich hierfür Zahnfärbetabletten an, die durch die unterschiedliche Einfärbung der Zähne auf Belege hinweisen.

Im Display erscheint rechtzeitig der Hinweis, dass der Akku erneut aufgeladen werden muss. Es ist dann immer noch soviel Reserve vorhanden, dass man in Ruhe seine Zähne putzen kann.
Foto 18 - <br /> SmartDisplay - Akkuladeanzeige.

Auch nach der voreingestellten Putzzeit von 2 oder 3 min kann - im Gegensatz zu einigen Produkten anderer Mitwettbewerber - weiter geputzt werden. Wer im 2-Minuten-Modus noch ein wenig länger putzt, der wird mit einem lächelnden Gesicht im Display belohnt.

Wenn man sich mal nicht gerade die Zähne putzt, hat man im Badezimmer dank des Smart Guide immerhin noch eine Uhr.
Foto 37 -Die kreisrunden vier Segmente zeigen an, in welchem Kieferquadranten gerade  <br /> geputzt werden sollte.

Ein strahlendes Lächeln

Ab und an gönnten sich unsere Tester vor der Zahnreinigung den Massage-Modus. Bei einer regelmäßigen Anwendung kann das zu einer Stärkung des Zahnfleisches führen. Darüber hinaus ist es sehr angenehm.

Die Reinigungsleistung ist einfach erfreulich. Der Bürstenkopf MicroPulse ist so geformt, dass er auch Reste in den Zahnzwischenräumen entfernen soll. Für die festen und hartnäckigsten Reste in den Zahnzwischenräumen ist jedoch nach wie vor Zahnseide die erste Wahl. Wird diese vor dem Zähneputzen verwendet, so kann die Reinigungswirkung noch einmal wesentlich erhöht werden. So die Meinung unserer Tester.
Foto 31 - <br /> Aufsteckzahnbürste Oral-B Micro Pulse vor der blauen Aufbewahrungsbox. Foto 34 - <br /> Aufsteckzahnbürste Oral-B Micro Pulse im Detail.

Neben dem Standard-Bürstenkopf MicroPulse gibt es noch einen für besonders sensible Zähne (Sensitive) und einen weiteren, der besonders Verfärbungen beseitigen soll (ProBright). Alle Bürstenköpfe sind mit Indikatorborsten ausgestattet. Durch ein Verblassen der hellblauen Färbung auf den Borsten wird der nächste Bürstenkopfwechsel angezeigt.
Foto 26 - <br /> Mit diesem farblichen Ringen werden die Aufsteckzahnbürsten markiert. Foto 27 - <br /> Aufsteckzahnbürste Oral-B ProBright. Foto 29 - <br /> Aufsteckzahnbürste Oral-B Sensitive.

Da mit der Zeit die Reinigungswirkung nachlässt, sollte man hier nicht am falschen Ende sparen. Ein Bürstenkopf kostet je nach Anbieter ca. fünf Euro und hält etwa drei Monate. Das klingt auf den ersten Blick teuer. Berücksichtigt man jedoch die Kosten eines Zahnarztbesuches, so relativiert sich dieser Preis sehr schnell. Zudem können sich die Putzergebnisse wirklich sehen lassen.

So glatte Zähne habe ich noch nie gehabt - schwärmte eine Testerin. Mit der Zunge fühlt man das regelrecht.

Zu Beginn sollte man darauf achten, dass das Zahnfleisch eventuell ein paar Tage zur Anpassung auf die elektrische Zahnbürste benötigt. Im Zweifel sollte man seinen Zahnarzt fragen.

Mit 40.000 Vor-und Rückwärtsbewegungen sowie 8800 Seitwärtsbewegungen pro Minute gleitet der Bürstenkopf über das Zahnfleisch und die Zähne. Die Zähne werden gründlich durch die pulsierenden Bewegungen gereinigt. Diese Geschwindigkeit ist natürlich hörbar. Das Geräusch wirkt jedoch nicht störend oder gar nervend. Vielmehr hat man das Gefühl, dass wirklich die Belege entfernt werden.

Nach 30 bzw. 45 Sekunden wird im Smart Guide Timer angezeigt, dass der Quadrant zu wechseln ist. Umfangreiche Studien haben gezeigt, dass Zahnbürsten mit einem rotierenden-oszillierenden Putzsystem die Zähne gründlicher als herkömmliche Zahnbürsten reinigen.

Die Akkulaufzeit ist überzeugend und bei einer normalen Verwendung reicht eine Aufladung für mehr als sieben Tage. Für eine längere Reise sollte daher das leichte und handliche Netzteil mitgenommen werden. Im praktischen blauen und durchsichtigen Reiseetui aus Plastik finden zwei Bürstenköpfe sowie das Handgerät Platz. Auch wenn der Smart Guide Timer extra untergebracht werden muss, sollte dieser auf jeden Fall mit auf die Reise genommen werden.
Foto 06 -Die blaue transparente Aufbewahrungsbox bietet Platz für das Handgerät und zwei  <br /> Aufsteckzahnbürsten. Foto 07 -Im oberen Bereich der Aufbewahrungsbox sorgen Lüftungsschlitze dafür, dass die  <br /> Feuchtigkeit der Aufsteckzahnbürsten entweichen kann. Foto 08 -SmartPlug-Ladeteil Ladeteil - in diesen kleinen Ladering wird der Handgriff der  <br /> elektrischen Zahnbürste zum Aufladen reingestellt.

Bald ist Weihnachten und aus der Umgebung unserer Tester war schon zu vernehmen, dass bei dem einen oder anderen unter dem Weihnachtsbaum eine elektrische Zahnbürste liegen wird.

Zur Erinnerung - von unseren sechs Test-Teilnehmern hatten fünf noch keine Erfahrungen mit einer elektrischen Zahnbürste. Von diesen werden vier weiterhin eine elektrische Zahnbürste benutzen. Wenn das kein überzeugendes Ergebnis ist. Das schönste Kompliment ist die Reaktion der Mitmenschen auf ein strahlendes Lächeln und ein Lob vom Zahnarzt, der die Verbesserungen bemerkte.

Wasser marsch

Die Oral-B-Munddusche fließt nicht in die Bewertung mit ein, darf aber nicht unerwähnt bleiben.
Foto 39 - <br /> Vom Oral-B 8500 Center testen wir die Munddusche.

Eine Munddusche ist eine angenehme Ergänzung zur Zahnreinigung. Die Handhabung ist sehr einfach. Sie ersetzt zwar weder die Zahnseide noch die Zahnbürste. Es ist jedoch beachtlich, was die Munddusche an Nahrungsresten aus dem Mund und den Zahnzwischenräumen spülen kann.
Foto 40 - <br /> Oral-B Munddusche mit aufgesetzter Aufsteckdüse (links) und Wassertank (Mitte).

Zudem wird das Zahnfleisch massiert und gestärkt. Das frische Gefühl im Mund ist einfach unschlagbar. Unsere Tester haben im Mittel den Wasserdruckregler auf die Stufe vier oder die größte Stufe fünf gestellt.
Foto 38 - <br /> Aufsteckdüse für die Munddusche

Während des Testzeitraumes hatten wir keinen Schlauchbruch oder andere Unannehmlichkeiten. Gerade wer Probleme mit dem Zahnfleisch hat, der wird die unterstützende Wirkung einer Munddusche erfreut wahrnehmen.

Anhang:

Lieferumfang und Technische Daten *

(* laut Hersteller, sofern nicht anders angegeben, Änderungen vorbehalten)

Lieferumfang:

  • Foto 17 - <br /> Handstück der Braun Oral-B Triumph 5000. ergonomisches Handstück Braun Oral-B Triumph 5000
  • Foto 08 -SmartPlug-Ladeteil Ladeteil - in diesen kleinen Ladering wird der Handgriff der  <br /> elektrischen Zahnbürste zum Aufladen reingestellt. SmartPlug-Ladeteil
  • Foto 14 -So einfach werden vor dem Erstgebrauch die Basisplatte und die Schutzabdeckung  <br /> zusammengesteckt. Basis-Station mit Aufbewahrungsmöglichkeit für Bürstenköpfe
  • Foto 34 - <br /> Aufsteckzahnbürste Oral-B Micro Pulse im Detail. 2x Bürstenaufsatz MicroPulse - für eine gründliche Reinigung und Plaqueentfernung
  • Foto 29 - <br /> Aufsteckzahnbürste Oral-B Sensitive. 1x Bürstenaufsatz Sensitive - für sensible Zähne und empfindliches Zahnfleisch.
  • Foto 27 - <br /> Aufsteckzahnbürste Oral-B ProBright. 1x Bürstenaufsatz ProBright - zur sanften Entfernung von Oberflächenverfärbungen
  • Foto 37 -Die kreisrunden vier Segmente zeigen an, in welchem Kieferquadranten gerade  <br /> geputzt werden sollte. SmartGuide (externes Display) mit Kieferquadrantenführung und visueller Andruckkontrolle
  • Foto 09 -Wer sich bei Oral-B registriert, der kann die Produkt Garantie auf drei Jahre  <br /> verlängern. Hinweis - Garantieverlängerung um 1 Jahr nach Registrierung bei Oral-B
  • Foto 11 -Die Bedienungsanleitung ist mehrsprachig und enthält kurz und knapp die  <br /> wichtigsten Informationen. ausführliche Bedienungsanleitung
  • Foto 06 -Die blaue transparente Aufbewahrungsbox bietet Platz für das Handgerät und zwei  <br /> Aufsteckzahnbürsten. blaues stabiles Reise-Etui


Wichtige technische Daten (Auszug):

  • rotierend-pulsierendes Putzsystem - 8.800 Rotationen und 40.000 Pulsationen
  • visuelle Andruckkontrolle über das kabellose SmartGuide Display
  • 5 Reinigungsmodi auf Knopfdruck wechselbar: Clean, Soft, Massage, Polieren und Tiefenreinigung)
  • wahlweise 2 oder 3 Minuten Timer
  • Aufbewahrungsmöglichkeit für vier Aufsteckbürsten
  • Ladekontrollanzeige in einem großen Display auf dem Handteil
  • Reise-Etui
  • Design Handstück in der Farbkombination Silber, Weiß und Blau

JL & AB

top
1

Plus    Pro       (* führt zur Aufwertung)

  • Das Putzergebnis mit der Oral-B Triumph ist überzeugend. Die Zähne sind - laut der Tester - spürbar glatter.
  • Die Akkulaufzeit ist sehr gut.
  • Das Design wirkt ausgefallen und edel.
  • Die Farbgebung ist überzeugend.
  • Die Bedienelemente sind gut mit dem Daumen erreichbar.
  • Das zusätzliche Display mit der Akkuanzeige im Handgriff gefällt.
  • Die Zahnbürste liegt sehr gut in der Hand.
  • Das Handgerät lässt sich einfach und schnell reinigen.
  • Der Smart Guide dient als Motivation und verkürzt die gefühlte Zeit beim Zähneputzen.
  • Auf dem Display werden alle wichtigen Informationen und Warnhinweise angezeigt.
  • Der Smart Guide ist handlich und kann auch auf Reisen mitgenommen werden.

Neutral Neutral Neutral    (* fließt nicht in die Bewertung mit ein)
  • Es ist zwar kein billiges - aber insgesamt noch ein preiswertes Zahnpflege-System mit mehreren Bürstenkopfaufsätzen und Zubehör.

Minus Kontra  Minus    (* führt zur Abwertung)
  • Der zuletzt verwendete Putz-Modus wird nicht gespeichert.
  • Wer ständig 3 min putzen möchte, muss zu Beginn viermal die dreieckige Taste drücken.
  • Die Zahnbürste erkennt nicht, welcher Aufsatz aufgesteckt ist. Man muss den passenden Modus selbst auswählen.

Unser Rat

In der Klasse der elektronischen Zahnbürsten nimmt die Braun Oral-B Triumph 5000 einen der vordersten Plätze ein. Mit dem Smart Guide ist eine besonders gründliche und kontrollierte Mundhygiene möglich.

Ein leistungsstarker Akku, ein ergonomischer Handgriff, sinnvolle Putzmodi, ein ausgesprochen gutes Design und ein handliches Ladegerät sorgen für ein strahlendes Lächeln. Nur eines muss der Anwender selbst tun - diese Zahnbürste benutzen!

      Wertung   

    Legende: Bewertung
    Note (Anzahl goldene Sterne) sprachlicher Gebrauch
  • 1+ (6 Sterne) excellent, ausgezeichnet, Referenz
  • 1  (5 Sterne) sehr gut
  • 2  (4 Sterne) gut
  • 3  (3 Sterne) befriedigend, zufriedenstellend
  • 4  (2 Sterne) mangelhaft
  • 5  (1 Stern) ungenügend
  • 6  (0 Sterne) durchgefallen
top
1

Folgende Produkte werden wir in der nächsten Zeit testen:

    Auto •   Autobatterie
    Elektronik •   Diktiergeräte für Dragon Professional Individual
    Computer •   Monitor Dell 29 Zoll
    Gesundheit •   Massagematte
    Haushalt •   Tageslichtlampen
    Gesundheit •   Back2Life

top
1

Liebe Leser,

viele weitere Produkte haben wir in unserer Rubrik “Test im Alltag”
für Sie getestet.

  • Eine Übersicht über alle online gestellten Beiträge finden Sie hier.

  • Die Stichwortsuche u.a. nach Hersteller und Produktbezeichnung können Sie hier nutzen.

  • "Test im Alltag" ist eine "Mittelpunkt•Journal"-Beilage.

  • (hochauflösende Fotostrecken in Überblendtechnik im
    Adobe-Flash-Format & Berichte über Events & Sehenswertes)

top










































































































































4709