Logo Home | Startseite Mittelpunkt-Journal Wie wir testen. Alle veröffentlichten Tests im Überlick Suche| Volltextsuche | Finden Alle veröffentlichten Tests im Überlick Wir wir testen | Hilfe | Anleitung

Schnäppchen mit Macken

Moderne Telefone arbeiten nach dem DECT-Standard, das heißt, sie übertragen digital und relativ abhörsicher. Ein Vertreter dieser Gruppe ist das "Telekom Sinus 2120 AB". Wie das Kürzel "AB" verrät, verfügt dieses Gerät über einen integrierten Anrufbeantworter.

Titel
» Steckbrief «

Produktgruppe
Telefon

Produkt
Sinus 2120 AB

Hersteller
Telecom

Marktpreis
ca.  59,95 Euro

Testbeginn
2008
Dauer
6 Monate Langzeittest

1

Ergonomie in Magnesium-Schwarz-Blau

Handgerät und Ladestation sind im typischen Silber-grau der Telekom gehalten. Die Telekom nennt diese Farbe "Magnesium Schwarz - Blau". Ein wenig mehr wirkliche Farbtupfer würden die Herzen unserer Tester höher schlagen lassen. Elektronische Gebrauchsgüter sollten Farbe in den grauen Alltag bringen. Und das nicht nur durch ihre Funktion.
Foto 05 - <br /> Das Gerät wirkt auf der Ladestation handlich und ergonomisch.

Die Oberfläche ist ziemlich unempfindlich gegenüber Kratzern. Fallen lassen sollte man das Mobilteil jedoch nicht, da der Farbauftrag abplatzen kann, wie unser Fall-Test zeigt.
Foto 10 - <br /> Ein Fall-Test hinterließ deutliche Abschürfungen am Gerät.

Zwei Akkus des Typs AAA werden für den Betrieb des Handgeräts benötigt. Der Nachkauf von teuren Spezialakkus entfällt somit.

Das Telefon ist schnell einsatzbereit und vom Hersteller vorkonfiguriert. Rufton-Lautstärke, Rufton-Melodie, Hinweistöne, Hörerlautstärke, Lautsprecherlautstärke und andere Dinge können vom Benutzer individuell eingestellt werden.

Die geschwungene Form gefällt. Dank der ergonomischen Formgebung liegt das Telefon gut in der Hand. Das Gerät kann bei Nutzung der Freisprech-Funktion auch auf den Tisch gestellt werden.
Foto 06 -Aufgrund der Formgebung kann das Mobilteil bei Nutzung der Freisprechfunktion  <br /> hingestellt werden.

Die Gebrauchsanweisung ist sehr übersichtlich gestaltet und mit vielen Bildern illustriert. Auch für technische Laien ist es leicht, diese nachzuvollziehen.
Foto 02 - <br /> Durch Symbole und Grafiken ist die Anleitung gut verständlich.

Die Tasten sind ausreichend groß. Für ältere Menschen wären größere Tasten geeigneter. Die Bedienung des Menüs ist relativ einfach gehalten. Der Preis dafür ist ein geringer Funktionsumfang.
Foto 09 - <br /> Die Tasten ermöglichen aufgrund ihrer Größe eine gute Bedienbarkeit.

Besonders nachteilig ist die fehlende Displaybeleuchtung. So kann man spät abends oder am frühen Morgen nicht sehen, wer einen anruft, ohne vorher das Licht einzuschalten. Selbst bei guten Lichtverhältnissen ist es relativ schwer, das kleine Display zu entziffern.
Ansonsten ist das zweiteilige und 12 Stellen umfassende Display alltagstauglich - wenn auch nicht besonders komfortabel.
Foto 03 -Während die Oberfläche sehr kratzfest ist, entstehen auf der Oberfläche des  <br /> Displays relativ leicht Kratzer.

Die Reichweite im Freien beträgt bis zu 200 m - zum Beispiel beim Aufenthalt im Garten ist das recht nützlich. Die Klangqualität während des Telefonierens mit dem Mobilteil ist zuerst gut. Sie nimmt jedoch merklich ab, wenn man sich von der Basisstation entfernt.

Kraft der zwei Zellen

Laut Bedienungsanleitung soll das Gerät bei der Erstaufladung 14 Stunden ohne Unterbrechung geladen werden. Wenn man dies nicht beachtet kann es zu Gesprächsabbrüchen, Störgeräuschen und ähnlichem kommen - unsere Tester konnten diesen Hinweis nicht bestätigen.

Die Akkus halten lange, nachdem sie circa 6 Stunden aufgeladen wurden. Nach einer Gesprächszeit von circa 3 - 4 Stunden ist der Akku leer. Es empfiehlt sich, einen extra Satz aufgeladener Akkus griffbereit zu halten, damit bei längeren Telefonaten weiter telefoniert werden kann.
Foto 11 - <br /> Das Mobilteil wird über zwei handelsübliche Standard-Akkus versorgt. Foto 12 - <br /> Das Aufnahmefach für die Akkus ist geräumig und gut zugänglich.

Das Mobilteil sollte nicht ständig auf der Basisstation stehen, um den Memory-Effekt bei den Nickel-Metallhydrid-Akkus zu mildern. Die Akkus müssen, je nach Intensität der Nutzung, von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden, da bei älteren Akkus die Sprechzeit pro Aufladung immer weiter abnimmt. Vorteilhaft ist hierbei, dass es sich nicht um spezielle Akkus handelt, sondern normale, handelsübliche AAA-Akkus, die fast überall nachgekauft werden können.
Foto 04 - <br /> Das einzeilige Text-Display bietet nur wenig Platz für Informationen.

Keinen Anruf verpassen

Der Anrufbeantworter arbeitet "volldigital". Das hat Vor- und Nachteile. Der gefürchtete Bandsalat bei Verwendung der Magnetband-Kassetten bleibt aus. Dafür fehlt natürlich dann auch die Archivierungsmöglichkeit derselben.
Foto 07 - <br /> Wie das Kürzel 'AB' verrät, verfügt dieses Gerät über einen Anrufbeantworter.

Die Klangqualität des Anrufbeantworters ist nicht berauschend. Bereits bei normalem Abstand und bei normalen Umgebungsgeräuschen fällt es sehr schwer, die Aufzeichnung zu verstehen. Auch wenn man das Gerät auf die höchste Wiedergabe-Lautstärke stellt, ist die Aufzeichnung nicht besser zu verstehen.

Der Anrufbeantworter des Telefons verfügt über eine Gesamtaufzeichnungsdauer für Ansagen und Nachrichten von 15 Minuten. Ein Anrufer kann maximal drei Minuten auf den AB sprechen. Somit können bei maximaler Zeitausnutzung fünf Anrufer auf den Anrufbeantworter sprechen.
Für den Otto Normalverbraucher ist das sicherlich kein Problem. Für geschäftliche Zwecke könnte die Aufnahmezeit wesentlich länger sein.

Die maximale Länge einer Ansage beträgt zwei Minuten, was für die meisten Zwecke ausreichend ist. Es besteht die Möglichkeit, nur den Ansagetext abspielen zu lassen ohne Aufzeichnung, oder mit Aufzeichnung, so dass der Anrufer eine Nachricht hinterlassen kann.

Eine weitere sehr sinnvolle Möglichkeit ist die Fernabfrage. Insbesondere für Geschäftsleute oder Menschen, die viel unterwegs sind, ist diese Funktion sehr vorteilhaft. Von jedem externen Telefon aus kann man die eingegangenen Nachrichten abfragen und Einstellungen am AB ändern.

Wer einen komfortablen Anrufbeantworter möchte, der sollte darauf achten, dass der Anrufbeantworter über die Basisstation bedient werden kann. Darüber hinaus sollte der Anrufbeantworter per LED anzeigen, ob und gegebenenfalls wie viele neue Nachrichten eingegangen sind. Keine dieser Anforderungen erfüllt das in diesem Test vorgestellte Gerät.

Als unvorteilhaft erweist sich auch, dass Nachrichten, die man gerade abhört, nicht unterbrochen werden können. Bei wichtigen Informationen muss man so entweder schnell mitschreiben, oder die Nachricht ein zweites Mal hören. Andererseits kann der Nutzer auch eine unangenehme Nachricht nicht vorzeitig abbrechen, wenn er diese nicht zu Ende hören möchte.

Das Telefon kann während der gesamten Abhördauer nicht bedient werden. Ein zusätzlicher Nachteil ist, dass der Nutzer nicht eine bestimmte auf Band gesprochene Nachricht auswählen und abhören kann. Insbesondere, wenn viele Nachrichten auf dem AB hinterlassen wurden, muss man viel Zeit einplanen, um die wichtige Nachricht zu finden.

Testabschluss mit Biss

Eine Woche nach dem Ende des Tests gelangte das Telefon in die Fänge des Hundes eines Test-Teilnehmers. Diese Behandlung überlebte das Gerät nicht.

Bei einem schnurgebundenen Telefon wäre das sicherlich nicht passiert, da dieses immer am gleichen, zumeist erhöhten Ort, steht. Aber ein schnurloses Telefon lassen die Benutzer fast überall liegen. So kann das Telefon auch an Orten, die gut für Tiere oder kleine Kinder erreichbar sind, vergessen werden.

Sehen wir es mit Humor und danken dem Hund, dass er das Gerät erst wenige Tage nach der Veröffentlichung schnappte. Der Hund ist übrigens gesund und wohlauf. Uns ist es eine Lehre.

Anhang:

Lieferumfang und Technische Daten *

(* laut Hersteller, sofern nicht anders angegeben, Änderungen vorbehalten)

Lieferumfang:

  • Foto 05 - <br /> Das Gerät wirkt auf der Ladestation handlich und ergonomisch. 1 Telefon (Mobilteil) mit Anrufbeantworter
  • Foto 11 - <br /> Das Mobilteil wird über zwei handelsübliche Standard-Akkus versorgt. 2 Akkus AAA
  • Foto 06 -Aufgrund der Formgebung kann das Mobilteil bei Nutzung der Freisprechfunktion  <br /> hingestellt werden. 1 Basisstation
  • 1 Anschluss-Kabel
  • Foto 14 - <br /> Steckernetzteil für die Basisstation. 1 Steckernetzgerät Typ SNG 04
  • Foto 01 -Die umfangreiche Bedienungsanleitung erklärt sehr ausführlich, über welche  <br /> Funktionen das Gerät verfügt. 1 deutschsprachige Bedienungsanleitung


Wichtige technische Daten (Auszug):

  • DECT-Standard
  • Freisprechen am Mobilteil
  • AB Typ: Volldigital
  • 2 zeiliges, 12-stelliges Display
  • Gesprächsdaueranzeige
  • Signalisierung neuer Nachrichten im Display
  • Fernabfrage möglich
  • Tonruflautstärke, Melodie, Hörerlautstärke einstellbar
  • Gesprächszeit: ca. 10 Stunden
  • Standby: ca. 100 Stunden
  • 2x NIMH-600mAh-AAA-Akkuzellen
  • Freisprechfunktion
  • Integrierter Anrufbeantworter
  • Max. Aufzeichnungsdauer für Nachrichten 15 Minuten
  • max. Aufzeichnungsdauer einer Nachricht: 3 Minuten
  • max. Länge einer Ansage: 2 Minuten
  • Wahlwiederholung mit 10 Einträgen
  • Telefonbuch für 20 Einträge
  • Anruferliste mit 10 Einträgen


JM & JW

top
1

Plus    Pro       (* führt zur Aufwertung)

  • Das Handgerät ist ergonomisch geformt und liegt gut in der Hand.
  • Die Verarbeitung ist insgesamt gut.
  • Die Freisprechfunktion hat sich in der Praxis bewährt.
  • Die Sprech-und Standby-Zeiten entsprechen dem Standard.
  • Das Telefon ist relativ einfach und übersichtlich zu bedienen.
  • Das Gerät wird mit handelsüblichen Standard-Akkus (AAA) betrieben. Der Nachkauf von teuren Spezialakkus ist somit nicht notwendig.

Neutral Neutral Neutral    (* fließt nicht in die Bewertung mit ein)

Minus Kontra  Minus    (* führt zur Abwertung)
  • Die Klangqualität wird hörbar schlechter, wenn man sich von der Basisstation entfernt.
  • Das Display verfügt nicht über eine Hintergrundbeleuchtung.
  • Der Anrufbeantworter ist nicht über die Basisstation bedienbar.
  • Die Klangqualität des Anrufbeantworters wurde von den Testern sehr negativ bewertet.
  • Abgespielte Nachrichten können nicht unterbrochen werden.
  • Eine direkte Auswahl der eingegangenen Nachrichten fehlt.

Unser Rat

Das "Telekom Sinus 2120 AB" bietet für den Preis ein fast befriedigendes Telefon. Besonders fehlt den Testern die Hintergrundbeleuchtung, die heutzutage bereits auch beim Handy Standard ist. Dass nur einzeilige Text-Display (nebst Akku-Anzeige) bietet keinen Platz für Zusatzinformationen.

Der integrierte Anrufbeantworter ist mangelhaft. Der gebotene Funktionsumfang ist sehr gering. Wer mehr Komfort und Sprachqualität möchte, sollte ein anderes Gerät wählen. Das Telefon eignet sich nur für Gelegenheitsnutzer mit schmalem Budget.

      Wertung   

    Legende: Bewertung
    Note (Anzahl goldene Sterne) sprachlicher Gebrauch
  • 1+ (6 Sterne) excellent, ausgezeichnet, Referenz
  • 1  (5 Sterne) sehr gut
  • 2  (4 Sterne) gut
  • 3  (3 Sterne) befriedigend, zufriedenstellend
  • 4  (2 Sterne) mangelhaft
  • 5  (1 Stern) ungenügend
  • 6  (0 Sterne) durchgefallen
top
1

Folgende Produkte werden wir in der nächsten Zeit testen:

    Auto •   Autobatterie
    Elektronik •   Diktiergeräte für Dragon Professional Individual
    Computer •   Monitor Dell 29 Zoll
    Gesundheit •   Massagematte
    Haushalt •   Tageslichtlampen
    Gesundheit •   Back2Life

top
1

Liebe Leser,

viele weitere Produkte haben wir in unserer Rubrik “Test im Alltag”
für Sie getestet.

  • Eine Übersicht über alle online gestellten Beiträge finden Sie hier.

  • Die Stichwortsuche u.a. nach Hersteller und Produktbezeichnung können Sie hier nutzen.

  • "Test im Alltag" ist eine "Mittelpunkt•Journal"-Beilage.

  • (hochauflösende Fotostrecken in Überblendtechnik im
    Adobe-Flash-Format & Berichte über Events & Sehenswertes)

top










































































































































3493